Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

1. Bedeutung

Zeilenabstand ist ein typographischer Begriff aus elektronischen Satzsystemen. Er bezeichnet den Abstand zwischen den Schrift-Grundlinien zweier aufeinander folgender Zeilen eines Absatzes.

zeilenabstand.png

Beim Bleisatz wurden statt dessen die Begriffe Kegelgröße und Durchschuss benutzt. Ein Bleisatzbuchstabe, Letter genannt, ist eine Art Stempel, der auf dem Kegel den spiegelbildlichen Buchstaben trägt.

kegel.png

Zwischen den aus den Lettern gebildeten Zeilen wurden Bleistreifen gelegt, um einen Abstand zu erhalten. Das ist der Durchschuss. Im Englischen wird er leading genannt, was sich von lead (engl. für "Blei") ableitet.

durchschuss.png

Der Zeilenabstand beeinflusst die Lesbarkeit des Textes. Er muss so groß sein, dass die Wörter optisch eine Zeile bilden. Ein Wert von 120% der Schriftgröße hat sich als sinnvoll herausgestellt. Schriften ohne Serifen und Texte mit langen Zeilen benötigen einen erhöhten Zeilenabstand.

In OpenOffice.org wird der Zeilenabstand im Eigenschaftsdialog des Absatzes im Register Einzüge und Abstände eingestellt. Dort stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.

dialogzeilenabstand.png

2. Zeilenabstand proportional zur Schriftgröße

Bei den Einstellungen Einzeilig, 1,5zeilig, Zweizeilig und Proportional verändert sich der Zeilenabstand proportional mit der Schriftgröße, das heißt, wenn die Schriftgröße des Absatzes verdoppelt wird, verdoppelt sich auch der Zeilenabstand.

Die Standardeinstellung lautet einzeilig. Diese Einstellung erreicht man auch mit der Auswahl proportional und dem Wert 100%. Bei einer Schriftgröße von 12pt erhält man damit einen Zeilenabstand von etwa 14pt bzw. 4,9mm. Der Zeilenabstand beträgt rund 116% der Schriftgröße. Der Begriff einzeilig ist nicht genormt, andere Programme können unter der gleichen Bezeichnung andere Abstandswerte verstehen.

Bei der Einstellung 1,5zeilig bzw. zweizeilig bezieht sich der Faktor 1,5 bzw. 2 auf den Abstand, den man bei einzeilig erhält. Die Bezeichnungen einzeilig, eineinhalbzeilig und zweizeilig sind von der mechanischen Schreibmaschine übernommen worden.

Die Einstellung proportional lässt eine wesentlich feinere Wahl des Zeilenabstandes zu. Die Prozentangabe bezieht sich auch hier auf den Zeilenabstand, den man bei der Einstellung einzeilig erhält. Der Wertebereich beginnt bei 50%. Ein solch niedriger Zeilenabstand ist schon geringer als die Schriftgröße, so dass sich die Buchstaben gegenseitig überschneiden.

3. Zeilenabstand unabhängig von der Schriftgröße

Bei der Einstellung fest verändert sich der Zeilenabstand nicht, wenn die Schriftgröße verändert wird. Der Wert kann in cm, mm oder pt eingegeben werden, wird aber sofort in cm umgerechnet. Dabei werden 72pt = 1 inch = 2,54cm gerechnet. OpenOffice.org benutzt also die Punktdefinition, die DTP-Punkt genannt wird. Der kleinste mögliche Abstandwert ist 0,25cm.

Auch die Einstellung Mindestens gibt einen festen Zeilenabstand an. Dieser wird aber automatisch erhöht, wenn die Zeile Zeichen einer anderen Größe oder als Zeichen verankerte Objekte enthält, die in den Mindestzeilenabstand nicht hineinpassen. Bei der Einstellung fest werden solche Buchstaben oder Objekte abgeschnitten oder sie überdecken oder verdrängen Teile anderer Zeilen.

4. Durchschuss

Hiermit ist nicht der oben erwähnte Begriff Durchschuss aus dem Bleisatz gemeint, sondern es ist ein fester Wert, der zu dem Zeilenabstand der Einstellung einzeilig hinzuaddiert wird, also sozusagen ein zusätzlicher Durchschuss. Bei einer Schriftgröße von 12pt und damit einem einzeiligen Zeilenabstand von rund 4,9mm erzeugt die Einstellung Durchschuss 0,5cm einen Zeilenabstand von rund 4,9mm + 5mm = 9,9mm.


KategorieWriter KategorieFachbegriff


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28