Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Der Begriff Zeichnungsrahmen ist vielleicht nicht ganz glücklich gewählt, denn es geht um Rahmen, die in erster Linie Text enthalten sollen. Allerdings gibt es im Writer bereits eine andere Form von TextRahmen, mit der die Zeichnungsrahmen nicht verwechselt werden sollen.

Zeichnungsrahmen heißt zunächst also einfach, dass diese Rahmenart mit den Zeichenwerkzeugen von OpenOffice erzeugt werden und – anders als die erwähnten TextRahmen im Writer – in allen Modulen zur Verfügung stehen.

Während Writer-TextRahmen so etwas wie Dokumente im Dokument darstellen – also mehr oder weniger die gleichen Bearbeitungsmethoden für ihren Inhalt haben wie sie auch außerhalb von Rahmen zur Verfügung stehen, steht bei t.png - Rahmen die Gestaltung im Vordergrund. Zeichnungsrahmen kann man beispielsweise frei drehen oder mit FontWork bearbeiten.

1. Rahmen für Text mit den Zeichenwerkzeugen erzeugen

2. T-Rahmen

Wenn man einen Text in einem Zeichnungsrahmen erzeugen möchte, klickt man in den meisten Fällen auf das Icon mit dem Buchstaben T auf der Symbolleiste (je nach Installation kann es auch ein anderer Buchstabe sein, der Hilfetipp Text beim Drüberfahren mit der Maus sollte diese Frage jeweils klären).

Ist diese SymbolLeiste nicht sichtbar, so kann man sie evtl. mit dem Icon zw.png einblenden. Wenn dieses Icon auch nicht vorhanden ist, so muss man unter Ansicht → Symbolleisten den Eintrag Zeichnen aktivieren. Fehlt das Text-Rahmen-Icon auf der Zeichnen-SymbolLeiste, so kann man diese anpassen.

Wenn man die Option Unterstützung asiatischer Sprachen aktiviert hat (Extras → Optionen → Spracheinstellungen), ist normalerweise ein weiterer Rahmen sichtbar (oder man kann ihn nachträglich auf die Symbolleiste aufnehmen) mit einem quer liegenden T. Bei diesem Rahmen ist die Voreinstellung für die Schreibrichtung oben nach unten und von rechts nach links.

Außer der voreingestellten Schreibrichtung gibt es noch einen weiteren wesentlichen Unterschied zwischen diesen beiden Rahmen: wenn man z.B. bei einen "normalen" Textrahmen die Schriftdrehung auf 90 oder 270 Grad einstellt (Format → Objekt → Position und Größe → Drehung) und diesen Rahmen per Doppelklick zur Bearbeitung des Textes öffnet, so wird während der Texterfassung die Schrift horizontal eingeblendet, man schreibt also "normal" und die Drehung wird erst wieder aktiv, wenn man den Rahmen verlässt. Beim Rahmen für vertikalen Text bleibt der Text auch während der Texteingabe schon vertikal gekippt.

3. Text in andere Zeichenfiguren einfügen

Man ist bei den Zeichenwerkzeugen aber nicht auf rechteckige Rahmen beschränkt. Jedes Zeichnungsobjekt kann mit Text gefüllt werden, wobei die einzelnen Elemente unterschiedliche Optionen für den Textfluss anbieten.

Vorgehen:
Zunächst wählt man aus den Zeichenfunktionen die gewünschte Form, fügt mit der Maus das gewünschte Objekt ein und öffnet es anschließend per Doppelklick zur Texteingabe.

Der Text wird zunächst als eine einzige horizontale Linie eingefügt, es erfolgt noch kein automatischer Zeilenumbruch. Erst wenn man unter Format → Objekt → Text die entsprechende Option ausgewählt hat, wird der Text an das Objekt angepasst.

3.1. Beispiele

zk.png

Mit dem Ellipsen-Werkzeug einen Kreis oder eine Ellipse aufziehen und im KontextMenu oder via Format → Objekt → Text die Option aktivieren:
Konturfluss.

zfh.png

Mit dem Werkzeug Freihandlinieeine beliebige Form zeichnen und im KontextMenu oder via Format → Objekt → Text die Option aktivieren:
Konturflus.

zrf.png

Aus der Auswahl Standardformen eine Ringform wählen und im KontextMenu oder via Format → Objekt → Text die Option aktivieren:
Text in Form umbrechen. Hier gibt es die Option Konturfluß nicht, der Text passt sich nur der Außenrandlinie an. Alternativ gibt es noch die Option Größe der Form dem Text anpassen.

4. Text frei drehen

zd.png

Es gibt zwei Wege, den Text in Zeichen-Objekten zu drehen. Zum einen haben Zeichenobjekte im KontextMenu (oder unter Format → Objekt) eine Option Position und Größe, unter der eine beliebige, positive oder negative Gradangabe erfasst werden kann.
Außerdem gibt es auf der SymbolLeiste mit den Zeichenwerkzeugen das Icon: zdp.png. Wenn man zuerst das Textobjekt und anschließend dieses Icon anklickt, ändern sich die Begrenzungspunkte des Rahmenobjektes von grün nach rot. Bewegt man den Cursor über einen dieser Punkte, so erscheint eine runde Pfeillinie. Nun drückt man die linke Maustaste, hält sie gedrückt und zieht den Punkt in die gewünschte Drehrichtung.

5. Texte in Zeichnungsrahmen gestalten

Im Unterschied zu den eingangs erwähnten TextRahmen des Writer-Moduls können Texte in Zeichnungsrahmen grafisch bearbeitet werden. Schriftzüge können gedehnt oder gebogen, Buchstaben einzeln bearbeitet, mit speziellen Hintergründen gefüllt werden und so weiter.

Das Instrumentarium dafür heisst FontWork. Weitere Beispiele zur Textgestaltung finden sich auf der Seite SchriftzügeGrafischBearbeiten. Und wer noch mehr schmökern will, sollte es einmal mit der KategorieGrafik versuchen.


KategorieGrafik KategorieWriter


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28