Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Manch einer hat sich schon geärgert über die Menge von FormatVorlagen, die den Stylisten (Fentster Formatvorlagen, F11) bevölkern und sich nicht entfernen lassen. Im folgenden wird versucht, Sinn und Zweck der einzelnen Vorlagen zu erläutern und darzulegen, warum die Vorlagen nicht gelöscht oder umbenannt werden können. Schwerpunkt sind dabei die AbsatzVorlagen.1

  1. Absatzvorlagen

  2. Zeichenvorlagen


Editieren

Hier wird erklärt, welches System hinter den Absatzvorlagen steckt, die im Writer von OpenOffice.org vordefiniert sind.

1. Hierarchie der Absatzvorlagen

Die hierarchische Organisation der Vorlagen erlaubt es, Formateigenschaften zu vererben.
sty.png

FV00.png

Textkörper ist hier Kindvorlage von Standard

Eine Kind-Vorlage übernimmt zunächst alle Eigenschaften derjenigen Vorlage, mit der sie verknüpft ist. Werden anschliessend in dieser neuen Vorlage Änderungen vorgenommen, so sind diese lokalen Änderungen im Verwaltungsregister unter dem Punkt Enthält aufgelistet. Für diese Eigenschaften wird die Verbindung zur Muttervorlage gelöst. Für alle anderen Eigenschaften bleibt die Verbindung bestehen. Wird also in der Vorgänger-Vorlage eine Eigenschaft geändert, für die im Nachfolger keine lokale Definition besteht, so wirkt sich die Änderung der Muttervorlage auch in der Kindvorlage aus.

Jedes Register enthält eine Schaltfläche Standard, mit der man die lokalen Einstellungen aufheben und die Formatdefinitionen dieses Registers wieder auf diejenigen der Muttervorlage zurücksetzen kann.

VF00a.png

Man kann eine Vorlage auch aus der Hierarchie herauslösen, indem man den Eintrag unter verknüpft mit entfernt.

VF00b.png

1.1. Die 'Wurzel'-Vorlage: Standard

Da alle weiteren Vorlagen auf Standard basieren, ist das der geeignete Ort, um einige generelle Einstellungen wie Silbentrennung vorzunehmen. Ob man diese Standardvorlage im Dokument direkt anwenden möchte oder lieber nicht, hängt nicht zuletzt davon ab, ob man die nachstehenden Funktionen benutzen möchte.

  • Unter Extras → Optionen → OpenOffice.org Writer → Grundschriften können Schriftart und -größe der Standard-Absatzvorlage vorgegeben werden.

  • Folgende Features der Autokorrektur greifen auf die Absatzvorlage Standard zurück:

    • Formatvorlagen anwenden
    • Benutzervorlagen ersetzen
    • Aufzählungszeichen ersetzen durch
    • Zusammenfassen von einzeiligen Absätzen ab ...

1.1.1. Vorlagen der zweiten Ebene ohne weitere Hierarchie-Unterebenen

Vorlage

Von der Standardvorlage abweichende Formateinstellungen

Benutzung durch Writer-Funktionen

Absender

Abstand unter dem Absatz; Zeilen nicht zählen

Auf diese Vorlagen greift der Assistent zu, wenn man via Datei → Assistenten einen Brief erstellt. Das Programm geht davon aus, dass bei eingeschaltetem Zeilenzähler (Extras → Zeilennummerierung) im Normalfall die Zeilen mit diesen Vorlagen ausgenommen werden sollen, daher wurde die Option des Registers:Nummerieren für diese Vorlagen aktiviert.

Empfänger

Abstand unter dem Absatz; Zeilen nicht zählen

Grußformel

Zeilen nicht zählen

Unterschrift

Zeilen nicht zählen

Fußnote

Hängender Absatz; Schriftgrösse: 10pt; Zeilen nicht zählen

Diese Vorlagen werden benötigt, wenn man über Einfügen → FußNoten Anmerkungen oder Quellenangaben erfasst. Der hängende Absatz wird dabei für die diesen Absätzen voranzustellende Nummer benötigt. Auch diese Absätze sollen meist von der Zeilenzählung ausgeschlossen werden.

Endnote

Hängender Absatz; Schriftgrösse: 10pt; Zeilen nicht zählen

Fußzeile, Fußzeile links, Fußzeile rechts

Tabulatoren; Zeilen nicht zählen

Bei gespiegelten Seiten kann es sein, dass Kopf- und Fußzeilen für linke und rechte Seiten unterschiedlich sind. Das kann auch für das Absatzformat zutreffen, daher werden verschiedene Vorlagen angeboten, mittige und rechtsbündige Tabulatoren sind eine gängige Anforderung in Kopf- und Fusszeilen. Die Absatzvorlagen werden automatisch angewendet, sobald in der SeitenVorlage eine Kopf- bzw. Fußzeile aktiviert wird. Auch diese Absätze werden per Voreinstellung von einer eventuellen Zeilenzählung ausgeschlossen.

Kopfzeile, Kopfzeile links, Kopfzeile rechts

Tabulatoren; Zeilen nicht zählen

Horizontale Linie

Schriftgrösse; Umrandung; Zeilen nicht zählen

Es gibt eine Programmfunktion Einfügen → Horizontale Linie, welche diese Absatzvorlage benötigt, um einen Absatz mit einem Umrandungsformat einzufügen. Ein solcher Linien-Absatz wird standardmässig von einer eventuellen Zeilenzählung ausgeschlossen.
Bei der Speicherung als HTML-Dokument wird daraus allerdings kein <HR> sondern ein <P>-Tag mit einem STYLE-Eintrag.

Vorformatierter Text

Schrift mit fester Breite und Grösse

Absätze mit diesen Vorlagen erhalten bei der Umsetzung eines writer-Dokumentes in ein HTML-Dokumment spezielle Tags: <PRE></PRE> für Vorformatierter Text, <BLOCKQUOTE></BLOCKQUOTE> für 'Zitat', <dl></dl>,<dt></dt>,<dd></dd> für Listenkopf und Listeninhalt.
Listenkopf/Listeninhalt eignen sich auch dafür, gegenseitig als Folgevorlage zu fungieren, um z.B. ein Glossar zu formatieren, bei dem Fachbegriff und Definition in sich abwechselnden Absätzen untereinander stehen.

Zitat

Einzüge von links, rechts und unten

Listeninhalt

Einzug von links

Listenkopf

Kein Einzug

1.1.2. Vorlagen der zweiten Ebene mit weiteren Hierarchie-Unterebenen

Jeder neue Ast in der Hierarchie bietet wiederum die Möglichkeit, bestimmte - gemeinsame - Eigenschaften für alle Vorlagen der untergeordneten Ebene(n) vorzugeben.

1.1.2.1. Die Vorlage: Textkörper

Die Vorlage „Textkörper“ ist für alle Fließtext-Teile gedacht. Daher ist sie beispielsweise auch bei den Vorlagen für die Kapitelüberschriften („Überschrift 1“ bis „Überschrift 10“) per Default als Folgevorlage eingestellt, womit sie automatisch angewendet wird, sobald man am Ende einer Überschrift Enter drückt.

FV02.png

Textkörper hat als einzige eigene Formateinstellung einen Abstand unter dem Absatz. Sie wird vom Assistenten für die Brief- und Faxerstellung benutzt.

Die Vorlage Textkörper ist noch unter einem weiteren Aspekt hervorzuheben: Sie ist von den durch OO mitgelieferten Absatzvorlagen die einzige, die als bedingte Vorlage eingerichtet ist.

(!) Tipp: Der Vorlage Textkörper die Vorlagen Tabellen Inhalt und Rahmeninhalt im Register Bedingungen zuordnen.

Hintergrund: Wenn man einen Rahmen oder eine Tabelle auf dem üblichen Weg über Einfügen erstellt, dann verwendet das Programm automatisch diese Absatzvorlagen für den jeweiligen Inhalt. Wenn man jedoch einen bereits vorhandenen Textbereich markiert und anschliessend Einfügen -> Rahmen oder Tabelle -> Umwandeln -> Text in Tabelle wählt, so behält der Text im Rahmen oder in der Tabelle diejenige Absatzvorlage, die er schon vorher hatte. Handelt es sich jedoch um die Vorlage Textkörper und in dieser wurde für Rahmen und Tabellen die Verwendung der entsprechenden Vorlagen definiert, so wird bei der Übernahme eines Textkörper-Absatzes in einen Rahmen oder eine Tabelle auch automatisch die gewünschte Vorlage angewendet.

av1.png

1.1.2.1.1. Von "Textkörper" abgeleitete Vorlagen

Vorlage

Von Textkörper abweichende Formateinstellungen

Textkörper Einrückung

Einzug vor Text

Textkörper Einzug

Einzug erste Zeile

Textkörper Einzug negativ

HängenderAbsatz

Marginalie

Breiter linker Einzug zur Aufnahme von Randbemerkungen in Form von Textrahmen

Rahmeninhalt

Per default ohne eigene Formateinstellungen, wird automatisch für die Absätze in Textrahmen verwendet

Gegenüberstellung

HängenderAbsatz, ermöglicht einen längeren Einleitungsbegriff mit automatischer Einrückung des restlichen Absatzes:

av2.png

Liste

Einstellungen zur Schrift, sie hat hauptsächlich die Funktion, im Hierarchie-Baum der Absatzvorlagen einen eigenen Zweig einzuleiten. Ihr untergeordnet sind die Absatzvorlagen für Nummerierungslisten

1.1.2.1.2. Listen-Absatzvorlagen

Diese Vorlagen sind dafür gedacht, sie mit einer Nummerierungsvorlage zu kombinieren. Es gibt jeweils nur 5 Vorlagen-Sets für eine Aufzählung und/oder eine Nummerierung, obwohl Nummerierungen jeweils bis maximal 10 Ebenen haben können. Es gilt jedoch nicht als guter Stil und fördert selten die Übersichtlichkeit, wenn mehr als 5 Ebenen angewendet werden, daher hier die entsprechende Beschränkung auf 5 Ebenen.

Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Arten der Anwendung. Wenn alle Absätze einer gleichen Gliederungsebene immer die gleiche Vorlage benutzen sollen, werden nur die Vorlagen Aufzählung 1, Aufzählung 2, Aufzählung 3, Aufzählung 4, Aufzählung 5 benötigt. Diesen ordnet man im Register:Nummerierung die gewünschte Nummerierungsvorlage zu und wendet sie auf die Ebenen 1 bis 5 an.

Allerdings ist für eine saubere Listendarstellung nicht nur die horizontale Ausrichtung der Gliederungsebenen von Bedeutung. Auch die vertikale Gestaltung ist für eine übersichtliche Strukturierung wichtig. Dazu gehört, dass vor und nach einem Block von Listenpunkten gleicher Ebene jeweils ein grösserer Abstand besteht als zwischen ihnen, wodurch sie als Einheit leichter wahrnehmbar sind. Dies lässt sich mit den Vorlagen Aufzählung Anfang, Aufzählung Fortsetzung, Aufzählung Ende bewerkstelligen. Zum Beispiel kann man die Vorlagen Aufzählung Fortsetzung ohne Nummerierungsvorlage belassen und für Absätze benutzen, die keinen eigenen Listenpunkt darstellen, aber einen Einzug bekommen sollen, der zum jeweils vorausgehenden Listenpunkt passt. Aufzählung Anfang und Aufzählung Ende bekommen einen grösseren Anfangs- resp. Ende-Abstand, um sie vom vorausgehenden und nachfolgenden Fliesstext abzuheben.

Listenvorlagen werden bei der Umwandlung eines Writer-Dokumentes in ein HTML-Dokument in die entsprechende HTML-Syntax übertragen:
<UL>, <LI>, </UL> für Aufzählungen
<OL>, <LI>, </OL> für Nummerierungen

1.1.2.2. Die Vorlage: Überschrift

Die Vorlage Überschrift leitet einen eigenen Zweig in der Absatzvorlagen-Hierarchie ein. Sie ist nicht dafür gedacht, direkt angewendet zu werden, sondern bietet die Möglichkeit, Formateigenschaften zu definieren, die von allen abgeleiteten Vorlagen übernommen werden. Zum Beispiel kann das eine eigene Schriftart für alle Überschriften sein und Abstandseinstellungen vor und nach einem solchen Absatz

av3.png

1.1.2.2.1. Von ''Überschrift" abgeleitete Vorlagen

Vorlage

Von Überschrift abweichende Formateinstellungen

Benutzung durch Writer-Funktionen

Abbildungsverzeichnis Überschrift

Per Voreinstellung übernehmen diese Vorlagen fast alles aus ihrer Muttervorlage und haben lediglich für Schriftgrösse und -schnitt eigene Einstellungen.
Ausserdem sind sie standardmässig aus der Zeilenzählung ausgeschlossen.

Bei der Erstellung eines Verzeichnisses, egal welchen Typs, kann ein Verzeichnistitel mitgegeben werden. Dabei wird gleichzeitig festgelegt, welche Absatzvorlage für diesen Verzeichnistitel angewendet werden soll. Per Voreinstellung werden die nebenstehenden Absatzvorlagen für die zur Verfügung stehenden Verzeichnisarten verwendet.
av4a.png

av4b.png

Benutzerverzeichnis Überschrift

Inhaltsverzeichnis Überschrift

Literaturverzeichnis Überschrift

Objektverzeichnis Überschrift

Stichwortverzeichnis Überschrift

Tabellenverzeichnis Überschrift

Titel

Schriftgrösse, Ausrichtung

Diese beiden Vorlagen scheinen für rein manuellen Gebrauch gedacht, ich konnte keine Programmfunktion finden, die diese Vorlagen benötigt.

Untertitel

Schriftgrösse, Schriftschnitt, Ausrichtung

Überschrift 1
Überschrift 10
Überschrift 2
Überschrift 3
Überschrift 4
Überschrift 5
Überschrift 6
Überschrift 7
Überschrift 8
Überschrift 9

Schriftgrösse, Ausrichtung

Diese Vorlagen werden für die Dokumentgliederung benötigt. Unter Extras -> KapitelNummerierung wird die Zuordnung dieser Vorlagen zu den Kapitelebenen des Dokumentes geregelt.
Wird ein Writer-Dokument, in dem diese Vorlagen angewendet werden, als HTML-Dokument gespeichert, so erhalten die Absätze mit den Vorlagen Überschrift 1 bis Überschrift 6 im HTML-Quelltext einen der Überschrift-Tags <H1> bis <H6>.
Wird ein Dokument, welches ein Inhaltsverzeichnis mit Hyperlink-Definitionen für die Überschrift-Ebenen enthält, als HTML-Dokument gespeichert, so erhalten die Überschrift-Tags ausserdem eine Klassifizierung der Art:
A NAME="0.&Uuml;berschrift 1|outline"
womit sie auch in einem Browser als Link ansprechbar sind.

1.1.2.3. Die Vorlage: Beschriftung

Die Vorlage Beschriftung leitet einen eigenen Zweig in der Absatzvorlagen-Hierarchie ein. Sie ist nicht dafür gedacht, direkt angewendet zu werden, sondern bietet die Möglichkeit, Formateigenschaften zu definieren, die von allen abgeleiteten Vorlagen übernommen werden.
Per Voreinstellung verwendet sie eine bestimmte Schriftgrösse, kursiv-Darstellung und ist von der Zeilenzählung ausgenommen

av5.png

1.1.2.3.1. Von "Beschriftung" abgeleitete Vorlagen

Vorlage

Von Beschriftung abweichende Formateinstellungen

Benutzung durch Writer-Funktionen

Abbildung

Per Voreinstellung übernehmen diese Vorlagen alles aus ihrer Muttervorlage, sind daher eher "präventiv" gedacht, falls man in einem Dokument unterschiedliche Beschriftungsformate für die verschiedenen Objekte verwenden möchte

Wenn eine Beschriftung zu einem der nebenstehenden Objekte eingefügt wird, dann verwendet das Programm automatisch die zugehörige Absatzvorlage
av6.png

Tabelle

Text

Objekt

1.1.2.4. Die Vorlage: Verzeichnis

Die Vorlage Verzeichnis leitet einen eigenen Zweig in der Absatzvorlagen-Hierarchie ein. Sie ist nicht dafür gedacht, direkt angewendet zu werden, sondern bietet die Möglichkeit, Formateigenschaften zu definieren, die von allen abgeleiteten Vorlagen übernommen werden.
Per Voreinstellung verwendet sie eine bestimmte Schriftgrösse und ist von der Zeilenzählung ausgenommen

1.1.2.4.1. Von "Verzeichnis" abgeleitete Vorlagen

Vorlage

Von Verzeichnis abweichende Formateinstellungen

Benutzung durch Writer-Funktionen

Abbildungsverzeichnis 1

Unterschiedliche Einzugs-Einstellungen, unterschiedliche Schriftgrössen

Diese Vorlagen werden vom Programm verwendet, wenn ein Verzeichnis erstellt wird. Jeder Verzeichnis-Erstellungs-Dialog verfügt über ein Register Vorlagen, in dem die pro Verzeichnisebene zu verwendende Absatzvorlage hinterlegt ist (und auf Wunsch ausgetauscht werden kann).
av7.png

Benutzerverzeichnis 1 bis 10

Inhaltsverzeichnis 1 bis 10

Literaturverzeichnis 1

Objektverzeichnis 1

Stichwortverzeichnis 1 bis 4, Stichwortverzeichnis Trenner

Tabellenverzeichnis 1

2. Siehe auch


KategorieWriter

Editieren

3. Zeichenvorlagen

3.1. Hierarchie von Zeichenvorlagen

3.1.1. Die Standard-Zeichenvorlage

Im Vergleich zu den Vorlagen für die Absatzformatierung im Container für Formatvorlagen (F11) gibt es bei den Zeichenvorlagen nur vier Gruppierungsanzeigen, wobei die Anzeigefenster für Benutzervorlagen und Verwendete Vorlagen zunächst noch vollständig leer sind. Es steht also zunächst nur der Anzeigemodus Alle oder Hierarchisch zur Verfügung. Im Anzeigemodus Alle werden die vom Programm vorgegebenen Zeichenvorlagen alphabetisch aufgelistet, im Anzeigemodus Hierarchisch ist kein Sortierkriterium zu entdecken; allerdings wird die Vorlage Standard zuerst aufgelistet.

Dem Anzeigemodus Verwendete Vorlagen kann entnommen werden, welche Zeichenvorlagen in einem Dokument direkt zugewiesen wurden.

Im Gegensatz zu den Absatzvorlagen ist die Zeichenvorlage Standard nicht die Muttervorlage für alle anderen Zeichenvorlagen, was aus der hierarchischen Darstellung sehr deutlich hervorgeht. Eigentlich ist die Zeichenvorlage Standard gar keine Vorlage. Sie alleine ist nicht veränderbar; mit ihr kann keine andere Zeichenvorlage verknüpft sein, selbst wenn sie zur Erstellung einer neuen Zeichenvorlage dient.

Standard ist grundsätzlich alles, was in der jeweiligen Absatzvorlage für die Zeichenauszeichnung eingestellt ist. Daher können Zeichenvorlagen aus einem Text auf zweierlei Art entfernt werden. Der mit einer Zeichenvorlage ausgezeichneten Textstelle wird die Zeichenvorlage Standard zugewiesen (die Auszeichnungen einer harten Absatzformatierung bleiben erhalten) oder es erfolgt die Zurücksetzung auf die ursprüngliche Auszeichnung der gewählten Absatzvorlage durch „Format -> Standardformatierung“. Die Änderung ist im Container für Formatvorlagen durch den Wechsel der Vorlagenmarkierung zu beobachten.

3.2. Struktur der Zeichenvorlagen

3.2.1. Zeichenvorlagen ohne Auszeichnungen

Beschriftungszeichen, Definition, Endnotenzeichen, Fußnotenzeichen, Initialenzeichen, Nummerierungszeichen, Seitenzahl, Verzeichnissprung, Zeilennummerierung

Diese Zeichenvorlagen bringen per default keine eigenen Auszeichnungen mit. Wenn sie ohne Änderungen zugewiesen werden, entsprechen sie der Zeichenvorlage Standard und sind damit de facto ohne Funktion. Erst nach einer Änderung im Einstellfenster heben sich die so belegten Textstellen von der Absatzformatierung ab.

3.2.2. Vorbelegte Zeichenvorlagen

Besser in der Anwendung zu erkennen sind die vorbelegten Zeichenvorlagen. Die Vorbelegung richtet sich nach allgemein üblichen Konventionen, die aber durch den Benutzer jederzeit geändert werden können. Welche Auszeichnungen den Vorlagen mitgegeben wurden, kann im Einstellfenster (Formatvorlagen -> Zeichenvorlagen -> Rechtsklick/Kontextmenü -> Ändern) überprüft werden. Diese Voreinstellungen können auch gelöscht oder verändert werden. Die Löschung erfolgt über Standard im Einstellfenster. Dazu muss aber die Einstellung unter dem entsprechenden Reiter ausgewählt sein. Ein Zurückstellen aller Voreinstellungen auf Standard bei geöffnetem Fenster Verwalten ist nicht möglich.

Zeichenvorlage:

Voreinstellung:

Beispiel, Benutzereingabe, Nicht-proportionaler Text, Quelltext

Festbreitenschrift "Cumberland"

Betont, Variable, Zitat

Kursiv

Stark betont, Stichwortverzeichnis, Haupteintrag

fett

Endnotenanker, Fußnotenanker

Hochgestellt automatisch

Internet Link

Blau + Einfach unterstrichen

Besuchter Internet Link

Rot + Einfach unterstrichen

Platzhalter

Kapitälchen + Cyan + Gepunktet unterstrichen

Aufzählungszeichen

StarSymbol + 9pt

Rubys

6pt

Vertikale Nummerierungszeichen

Zeichen um 90° gedreht

3.2.3. Im Writer verwendete Zeichenvorlagen

Zu den durch das Programm selbst bereits verwendeten Zeichenvorlagen gehören:

Aufzählungszeichen, Beschriftungszeichen, Besuchter Internet Link, Endnotenanker, Fußnotenanker, Initialenzeichen, Internet Link, Nummerierungszeichen, Platzhalter, Rubys, Stichwortverzeichnis Haupteintrag, Zeilennummerierung

Diese Zeichenvorlagen sind zumeist in andere Einstellfenster für Formatierungen integriert. Der Anwender hat auf die dadurch formatierten Zeichen keinen direkten Zugriff. Änderungen sind nur über die eingestellte Zeichenvorlage möglich.

3.2.3.1. Besonderheiten

  • Die Zeichenvorlage Aufzählungszeichen ist voreingestellt mit dem Font StarSymbol und einer Größe von 9 pt. Wie jede Zeichenvorlage kann sie auf alle Textstellen angewendet werden. Allerdings wird diese Zeichenvorlage auch intern für die Aufzählungslisten der Symbolleiste Format verwendet. Die Bullets der Listen werden deshalb dem Font StarSymbol entnommen und in der Größe 9 pt angezeigt. Änderungen der Bullets in Größe, Farbe oder anderen Effekten müssen daher in der Zeichenvorlage vorgenommen werden. Dasselbe gilt u.a. analog auch für alle anderen Zeichenvorlagen, auf die bei der Formatierung hingewiesen wird.

  • Die Zeichenvorlage Nummerierungszeichen hat keine Voreinstellungen, so dass sie zunächst keine Veränderungen bewirkt. Wie der Name schon sagt, ist sie für die Formatierung der Nummerierungszeichen vorgesehen, die üblicherweise der des Textabsatzes entspricht. Auch hier sind die Änderungen an den Zeichen der Nummerierungsautomatik nur über die Zeichenvorlage möglich, Um überraschende Ergebnisse zu vermeiden, sollte sie deshalb nicht für die Auszeichnung von selbst eingegebenem Text verwendet werden. Ähnliches gilt für Beschriftungszeichen, Initialzeichen und die Zeilennummerierung.

  • Die Zeichenvorlage Internet Link darf nicht als Generierungsmöglichkeit für einen Internetlink missverstanden werden. Auch Sie ist nur eine Zeichenvorlage, die beliebig verändert werden kann. Im Zusammenspiel mit der Erstellung eines Internetlinks über „Einfügen -> Hyperlink“ oder den aktivierten Befehl in „Extras -> Autokorrektur -> Optionen -> URL erkennen“ wird als Textauszeichnung diese Zeichenvorlage automatisch übernommen. Die Gestaltung eines Links ist damit beliebig veränderbar. Dasselbe gilt analog auch für die Zeichenvorlage Besuchter Internet Link.

  • Über das Feldbefehlfenster „Strg+F2 -> Funktionen“ können Platzhalter eingefügt werden. Diese Platzhalter übernehmen automatisch die Eigenschaften der Zeichenvorlage Platzhalter. In dieser Vorlage sind „Kapitälchen + Cyan + Gepunktet unterstrichen“ voreingestellt. Eine Änderung dieser Eigenschaften muss also in der Zeichenvorlage und nicht im Einstellfenster des Feldbefehls vorgenommen werden.

3.2.4. Vordefinierte Zeichenvorlagen zur Umwandlung in HTML-Tags

Eine weitere Eigenschaft der im Container mitgebrachten Zeichenvorlagen ist, dass sie bei der Umwandlung eines Writer-Dokumentes in ein HTML-Dokument in die entsprechende HTML-Syntax übertragen werden. Hierbei ist der Name der Zeichenvorlage Voraussetzung für die richtigen HTML-Tags. Darin ist begründet, warum auch Zeichenvorlagen, die programmintern keinen Abhängigkeiten unterliegen, nicht aus dem Vorlagencontainer (F11) gelöscht werden können.

Dazu gehören folgende Vorlagen: Beispiel, Benutzereingabe , Betont, Definition, Nicht-proportionaler Text, Quelltext, Stark betont, Variable, Zitat

  • Um ungewollte Überraschungen zu vermeiden ist es ratsam, für die Zeichenauszeichnung eigener Texte nur diese Zeichenvorlagen oder neue benutzerdefinierte Zeichenvorlagen zu verwenden.

3.3. Anwendung von Zeichenvorlagen

Vorlage

Benutzung durch Writer-Funktionen

HTML-Tags bei Umwandlung in ein HTML-Dokument

Aufzählungszeichen

av10.png Wird vom Writer benutzt, wenn man das Bullet-Icon benutzt

Beispiel

<SAMP></SAMP>

Benutzereingabe

<KBD></KBD>

Beschriftungszeichen

Kann bei Beschriftungen verwendet werden. Die Zeichenvorlage wird dabei auf die Abbildungsnummer und die Kategoriebezeichnung (nicht auf den Beschriftungstext) angewendet.
av11.png

Besucher Internet-Link

Wird automatisch beim Einfügen eines HyperLinks angewendet, sei es direkt im Text mit der Funktion Einfügen -> Hyperlink, bei der Erkennung einer Web- oder Mailadresse, falls diese Option in den Autokorrektur-Einstellungen akriviert ist oder als Definition in einem Inhaltsverzeichnis

Es werden harte FONT- und U-Tags als Quelltext eingefügt

Betont

<EM></EM>

Definition

<DFN></DFN>

Endnotenanker

Diese Zeichenvorlagen werden von der Funktion Einfügen -> Fussnoten verwendet.
av12.png

<SUP></SUP>

Endnotenzeichen

Fussnotenanker

<SUP></SUP>

Fussnotenzeichen

Initialenzeichen

Kann bei der Definition eines Initialzeichens im Absatzformat verwendet werden
av13.png

Internet Link

s. Besuchter Internet Link

Nicht-proportionaler Text

<TT></TT>

Nummerierungszeichen

av15.png Wird beim Einfügen einer harten Nummerierung oder für Nummerierungsvorlagen verwendet
av14.png

Platzhalter

Wird beim Einfügen eines PlatzHalters verwendet

Es werden harte FONT- und U-Tags als Quelltext eingefügt

Quelltext

<CODE></CODE>

Rubys

Diese Vorlage steht nur zur Verfügung, wenn die Unterstützung asiatischer Sprachen (Extras -> Optionen -> Sprachen) aktiviert ist. Das Programm wendet sie automatisch beim Aufruf Format -> Rubys an

Es werden harte FONT- und U-Tags als Quelltext eingefügt

Seitenzahl

Kann beim Erstellen von Verzeichnissen für die Seitennummer verwendet werden

Stark Betont

<STRONG></STRONG>

Stichwortverzeichnis Haupteintrag

Wird in einem StichwortVerzeichnis für die Seitennummer verwendet, wenn ein Stichwortverzeichnis-Eintrag als Hauteintrag gekennzeichnet wird.

Es werden harte B-Tags als Quelltext eingefügt

Variable

<VAR></VAR>

Vertikale Nummerierungszeichen

?

Verzeichnissprung

?

Zeilennummerierung

Wird bei der Aktivierung einer Zeilennummerierung (Extras -> Zeilennummerierung) verwendet
av16.png

Zitat

<CITE></CITE>

3.4. Suchfunktion für Zeichenvorlagen

Nach Zeichenvorlagen kann zwar nicht direkt gesucht werden; dennoch ist eine Suche auch nach diesen Vorlagen über die Suchfunktion „Suchen & ersetzen“ (Strg+F) möglich.

Nach Öffnen des Fensters für die Sucheingaben müssen zunächst „Mehr Optionen“ zugeschaltet werden. Das Geheimnis für die weitere Vorgehensweise liegt hinter der Option „Suche nach Vorlagen“. Eine Aktivierung dieser Option ermöglicht auf den ersten Blick nur die Suche nach den im Text verwendeten Absatzvorlagen.

Eine ebenso direkte Suche nach Zeichenvorlagen ist nicht möglich. Nach Zeichenvorlagen kann aber indirekt gesucht werden, wenn stattdessen nach deren Attributen gesucht wird. Dazu wird mit dem Schalter „Format“ ein Text-Attribut-Fenster geöffnet, in dem alle Auszeichnungen der gesuchten Zeichenvorlage ausgewählt werden können. Nach Schließen des Fensters mit „OK“ hat sich unter „Optionen“ der Text „Suche nach Vorlagen“ geändert in „einschließlich Vorlagen“. Diese Option muss aktiviert werden, wenn nicht nur harte Formatierungen gesucht werden sollen, sondern auch entsprechende Zeichenvorlagen. Das aber heißt, dass generell nach allen Auszeichnungen, ob hart formatiert oder mit Hilfe von Zeichenvorlagen, mit dem Befehl „Suche alle“ gesucht wird und die Fundstellen markiert werden.

Wenn tatsächlich beide Formatierungsmöglichkeiten verwendet wurden, werden alle gleich formatierten Zeichen markiert. Deshalb kann gezielt nur dann ausschließlich nach einer gewünschten Zeichenvorlage gesucht werden, wenn in dieser ein Attribut eingestellt wird, das nur auf sie zutrifft.

Beispiel 1:

In einem Text wurde zunächst die Auszeichnung „kursiv“ hart formatiert. In einer späteren Bearbeitung wurde für dieses Attribut die Zeichenvorlage „Betont“ verwendet. In einer anschließenden Überarbeitung sollen die harten Formatierungen ebenfalls durch die Zeichenvorlage „Betont“ ersetzt werden.

In diesem Fall genügt es, mit dem Schalter „Format“ nach dem Attribut „kursiv“ zu suchen. Die Option „einschließlich Vorlagen“ bleibt deaktiviert. Ergebnis: Mit „Suchen alle“ werden alle hart formatierten kursive Zeichen markiert und können mit einem Klick ebenfalls mit der Zeichenvorlage „Betont“ belegt werden.

Beispiel 2:

Alternativ sollen sowohl die harten Formatierungen als auch die Formatierung mit der Zeichenvorlage (beide „kursiv“) gefunden und durch eine Zeichenvorlage mit den Attributen „Fett Kursiv“ ersetzt werden.

Bei der Suche nach „kursiv“ wird jetzt unter „Optionen“ der Befehl „einschließlich Vorlagen“ aktiviert. Mit „Suchen alle“ werden jetzt alle kursiven Auszeichnungen gefunden. Da die gefundenen Stellen markiert sind, genügt es, diesen mit einem Klick eine Zeichenvorlage mit den Attributen „Fett Kursiv“ zuzuweisen.

Diese Zeichenvorlage kann zuvor als Benutzervorlage neu erstellt werden. Alternativ könnte dafür aber auch die schon vorhandene und teilweise bereits eingesetzte Zeichenvorlage „Stark betont“ weiterverwendet werden, die nach eigenem Wunsch für 'stark betont' auf „Fett Kursiv“ geändert werden kann.

4. Siehe auch



KategorieWriter

  1. Die nachstehenden Informationen resultieren aus Benutzer-Erfahrungen. Sie können daher keine Vollständigkeit garantieren. (1)


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28