Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

(./) OOo1 OOo2

Gespiegelter Ausdruck von TextDokumenten per Ghostscript.

1. Wozu überhaupt?

Gespiegelter Ausdruck von Dokumenten wird zum Beispiel dann gebraucht, wenn man diese mit einem Tintenstrahldrucker auf Folien drucken möchte. Das Dokument muss vor dem Drucken gespiegelt werden, damit man auf der unbedruckten Seite der Folie handschriftliche Ergänzungen vornehmen kann. Während Grafiken in Draw einfach vor dem Drucken gespiegelt werden können, gibt es diese Möglichkeit im Writer so nicht.

2. Verfahren

Das Dokument wird an einen Druckertreiber ausgegeben, der postscriptfähig ist und gespiegelten Ausdruck erlaubt. Die entstehende PostScript-Datei wird anschließend mit Ghostview auf einem Drucker ausgedruckt.

3. Vorbereitung

Zunächst installiert man Ghostscript und Ghostview (bzw. GSview). Diese Programme sind z.B. auf der PrOOo-Box-CD enthalten oder können im Internet kostenlos (OpenSource) heruntergeladen werden. Installieren Sie außerdem einen PostScript-Druckertreiber, z.B. indem Sie den Treiber für den „HP Laserjet Postscript+“ installieren (mit der Einstellung „Ausdruck in Datei“).

4. Drucken

Im Writer rufen Sie den Dialog Datei → Drucken… auf (ein Klick auf die SchaltFläche Datei direkt drucken in der StandardLeiste veranlasst einen Ausdruck auf dem Standard-Drucker ohne Nachfrage), wählen den im vorangegangenen Schritt installierten PostScript-„Drucker“ als Ziel aus und aktivieren bei den Eigenschaften… die Option Grafik, Spiegelverkehrt drucken.

(!) Bei der Angabe des Dateinamens verwenden Sie am besten gleich die Erweiterung .ps (für PostScript).

Abschließend öffnen Sie die soeben erzeugte PostScript-Datei mit Ghostview (GSview) und drucken Ihr Dokument auf Ihrem (richtigen) Drucker.

5. Siehe auch


KategorieWriter


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28