Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Editieren

1. Verankerung eines Textrahmens am Zeichen

Die Besonderheiten dieser Verankerungsart erschließen sich nicht auf den ersten Blick, da hier zuerst die Position des Textrahmens innerhalb eines Textabsatzes eingestellt werden muss und erst dann die Verankerung am Zeichen geschaltet werden darf. Dann kann der Rahmen markiert und ausgeschnitten und innerhalb des Absatzes an jedes beliebige Zeichen verankert werden.

Bei der Verankerung mit Rahmen am Absatz kann zunächst augenscheinlich dasselbe Ergebnis erreicht werden. Bei dieser Verankerungsart ist der Bezugspunkt aber immer der Absatzanfang. Die verschiedenen Bezugspunkte bedingen aber letztendes die unterschiedlichen Positionen innerhalb eines Textabsatzes, wenn diesem nachträglich weiterer Text hinzugefügt wird.

Mit einer beispielhaften Einstellung soll das verdeutlicht werden.

1.1. Problemstellung

Ein Textrahmen oder eine Grafik soll so in einem Textabsatz so verankert werden, dass er grundätzlich mittig und zentriert in diesem Textabsatz positioniert bleibt, auch wenn nachträglich noch vor oder nach dem Rahmen (der Grafik) Text hinzugefügt wird.

1.2. Erste Formatierungsschritte

Zunächst wird der Rahmen eingefügt und am Absatz verankert. Wenn er auf allen Seiten von Text umflossen werden soll, wird der Umlauf nach dementsprechenden Seiten auf den gewünschten Abstand eingestellt.

Im Rahmenformatierungsfenster (Rahmen markieren und dann doppelklicken!) wird die Position unter dem Reiter Typ auf Horizontal -> Zentriert -> Absatztextbereich und auf Vertikal -> Mitte -> Textbereich eingestellt.

Diese Einstellung bewirkt eine zentrale Positionierung des Rahmens innerhalb des Absatztextes abhängig von der verwendeten Absatzvorlage. Die Position ändert sich also, wenn die Absatzvorlage für diesen Absatz z.B. von Textkörper auf Marginalie geändert wird und als horizontaler Bezugspunkt Absatztextbereich angegeben wurde.

Solange der Absatz auf einer Dokumentseite Platz hat und nicht auf die Folgeseite umgebrochen wird, sind die Auswirkungen der Verankerungsart am Absatz oder am Zeichen identisch. Unterschiedliche Auswirkungen haben die Verankerungsarten erst dann, wenn der Absatz teilweise auf die Folgeseite umgebrochen wird.

1.3. Auswirkungen beim Verankern am Absatz

Wenn der Absatz, in dem der Rahmen zentral positioniert sein soll, auf die Folgeseite umgebrochen werden muss, wird der Absatz in zwei Teile zerlegt. Folglich muss entschieden werden, in welchem Teilabsatz die zentrale Positionierung erfolgen soll.

Da der Anker bei Rahmen am Absatz immer am Absatzanfang gesetzt ist, wird der Rahmen immer im ersten Absatzabschnitt positioniert, gleichgültig wie groß dieser Abschnitt ist.

1.4. Auswirkungen beim Verankern am Zeichen

Soll das Programm jedoch den Rahmen stets in dem Absatzabschnitt zentral positionieren, der größer ist, kann dies nur mit der Verankerung Rahmen am Zeichen erreicht werden.

Dazu wird die Verankerung auf am Zeichen geändert und der Rahmen in die Zwischenablage ausgeschnitten.

Der Cursor wird nun auf ein Zeichen geklickt, dem der Rahmen folgen soll und der Rahmen dort wieder aus der Zwischenablage eingefügt. Sobald dieses Zeichen auf die Folgeseite umgebrochen wird, folgt auch der Rahmen diesem Zeichen und wird in dem zweiten Abschnitt entsprechend der eingestellten Positionsangaben neu platziert. Dabei spielt es keine Rolle, an welcher Stelle innerhalb der Zeile sich das Zeichen befindet.


KategorieWriter


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28