Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

BASIC ist eine imperative Programmiersprache mit objektorientierten Elementen.

Diese Seite bietet eine kurze Übersicht der Sprachelemente von BASIC-Makros.

Kommentare

REM Kommentar

Konstantendeklaration

CONST ConstName=Ausdruck

Variablendeklarationen

Variablentypen

DIM Variable%
DIM Variable AS INTEGER

DIM Variable&
DIM Variable AS LONG

DIM Variable!
DIM Variable AS SINGLE

DIM Variable#
DIM Variable AS DOUBLE

DIM Variable@
DIM Variable AS CURRENCY

DIM Variable$
DIM Variable AS STRING

DIM Variable AS BOOLEAN

DIM Variable AS DATE

Gültigkeit von Variablen

[REDIM] DIM STATIC | GLOBAL | PUBLIC | PRIVATE VarName As TYPNAME

Festlegung von Standardvariablen

DEFBOOL b
DEFDATE t
DEFDBL d
DEFINT i
DEFLNG l
DEFOBJ o
DEFVAR v

Deklaration von Arrays

DIM Text(20) AS STRING
DIM Text(5 TO 25)
Variable = ARRAY(Argumentliste)
DIMARRAY(Argumentliste)

Operatoren

Zuweisung

[LET] Variable = Ausdruck

Mathematische Operatoren

+     Addition
-     Subtraktion
*     Multiplikation
/     Division
^     Potenzierung
MOD   Divisionsrest

Vergleichsoperatoren

=     gleich
<     kleiner als
>     größer als
<=    kleiner gleich
>=    größer gleich
<>    ungleich

Logische Operatoren

AND   Logisches UND
OR    Logisches ODER
NOT   Logisches NICHT
XOR   Logisches EXKLUSIV-ODER
EQV   Logische ÄQUIVALENZ
IMP   Logische IMPLIKATION

Programmablaufsteuerung

Verzweigungen

Einfache Verzweigung

IF Bedingung THEN
  Anweisungen
ELSE
  Anweisungen
END IF

Mehrfachverzweigung

SELECT CASE Variable
  CASE 1 TO 5
    Anweisungen
  CASE 6, 7, 8
    Anweisungen
  CASE ELSE
    Anweisungen
END SELECT

Entweder-Oder

IIF (Ausdruck, AusdruckWahr, AusdruckFalsch)

Kopfgesteuerte Schleifen

WHILE Bedingung
  Anweisungen
WEND

DO WHILE Wiederholbedingung
  Anweisungen
LOOP

DO UNTIL Abbruchbedingung
  Anweisungen
LOOP

Fußgesteuerte Schleifen

DO
  Anweisungen
LOOP WHILE Wiederholbedingung

DO
  Anweisungen
LOOP UNTIL Abbruchbedingun

Schleifen mit beliebig positionierter Abbruchbedingung

DO
  Anweisungen
  IF Abbruchbedingung THEN EXIT DO
  Anweisungen
LOOP

Zählschleifen

FOR Variable = Startwert TO Endwert STEP Schrittweite
  Anweisungen
  IF Abbruchbedingung THEN EXIT FOR
  Anweisungen
NEXT

Prozedurdeklaration

SUB SubName(Parameter1 AS Type, Parameter2 AS Type,...)
  Anweisungen
END SUB

Aufruf der Prozedur:

SubName(Wert1, Wert2,...)

GOSUB Label

Label:
  Anweisungen
RETURN

Funktionsdeklaration

FUNCTION FunctionName(Parameter1 AS Typ, Parameter2 AS Typ,...) AS Typ
  Anweisungen
  FunktionsName=Ergebnis
END FUNCTION

Aufruf der Funktion:

Variable=FunctionName(Parameter1, Parameter2,...)

Sprünge

GOTO Label
  Anweisungen
Label:
  Anweisungen

Fehlerbehandlungsfunktionen

ON ERROR GOTO               Aufruf der Fehlerbehandlung
RESUME                      Rückkehr aus Fehlerbehandlungsroutine
ERL                         ermittelt Zeilennummer des Fehlers
ERR                         ermittelt Fehlercode
ERROR                       ermittelt Meldungstext zum Fehlercode

Vordefinierte Prozeduren und Funktionen

ABS()                       ergibt Absolutwert
ASC()                       ergibt ASCII-Code zu einem einzelnen Zeichen
ATN()                       ergibt Arcustangens in Radiant
BEEP                        erzeugt einen Ton
BLUE()                      ermittelt Blauanteil des Farbcodes
CBOOL()                     konvertiert nach Boolean
CBYTE()                     konvertiert nach Byte
CDATEFROMISO()              konvertiert Iso-Datum nach Datumszahl
CDATETOISO()                konvertiert Datumszahl nach Iso-Format
CDATE()                     konvertiert nach Date
CDBL()                      konvertiert nach Double
CINT()                      konvertiert nach Integer
CLNG()                      konvertiert nach Long
CSNG()                      konvertiert nach Single
CSTR()                      konvertiert nach String
CALL                        Aufruf einer Prozedur
CHDIR                       wechselt das aktuelle Verzeichnis / Laufwerk
CHDRIVE                     wechselt das aktuelle Laufwerk
CHOOSE()                    Auswahl aus einer Argumentliste
CHR()                       ergibt Zeichen zum ASCII-Code
CLOSE                       schließt eine Datei
CONVERTFROMURL()            konvertiert URL-Pfad nach System-Dateipfad
CONVERTTOURL()              konvertiert System-Dateipfad nach URL-Pfad
COS()                       ergibt Cosinus in Radiant
CREATEUNODIALOG()           API-Funktion
CREATEUNOLISTENER()         API-Funktion
CREATEUNOSERVICE()          API-Funktion
CREATEUNOSTRUCT()           API-Funktion
CURDIR()                    ermittelt aktuellen Dateipfad
DATESERIAL()                ermittelt Date-Wert einer Datumsangabe
DATEVALUE()                 ergibt Datumswert
DATE                        ergibt Systemdatum
DAY()                       ergibt Tageskomponente einer Datumsangabe
DECLARE                     Deklariert Prozedur / Funktion in einer DLL
DIR()                       sucht Dateien oder Verzeichnisse
ENVIRON()                   ermittelt Umgebungsvariablen
EOF()                       prüft auf Dateiende
EQUALUNOOBJECTS()           API-Funktion
EXP()                       ermittelt Potenz zur Basis e
FILEATTR()                  ermittelt File-Attribute
FILECOPY                    kopiert eine Datei
FILEDATETIME()              ermittelt Erstelldatum und -uhrzeit der Datei
FILEEXISTS()                prüft die Verfügbarkeit einer Datei oder Verzeichnis
FILELEN()                   ermittelt Dateilänge
FINDOBJECT()                Zugriff auf ein Objekt
FINDPROPERTYOBJECT()        Zugriff auf Objekteigenschaften
FIX()                       liefert Vorkommazahl
FORMAT()                    wandelt Zahl in eine Zeichenkette beliebiger Formatierung um
FREEFILE()                  ermittelt nächste freie Datenkanalnummer
FREELIBRARY()               gibt per DECLARE geladene DLLs wieder frei
GETATTR()                   ergibt Dateiattribute
GETPROCESSSERVICEMANAGER()  API-Funktion
GETSOLARVERSION()           ermittelt Office-Version
GETSYSTEMTICKS()            ermittelt Systemzeitperioden
GET                         liest Datensatz aus relative Datei
GLOBALSCOPE                 API-Routine
GREEN()                     ermittelt Grünanteil des Farbcodes
HASUNOINTERFACES()          API-Funktion
HEX()                       liefert Hex-Zahl
HOUR()                      ergibt Stundenkomponente einer Datumsangabe
INSTR()                     ermittelt Position in einem Zeichenkettenausdruck
INPUTBOX()                  zeigt Dialog mit Eingabefeld
INPUT#                      liest Daten aus einer sequentiellen Datei
INT()                       liefert Vorkommazahl
ISARRAY()                   prüft auf Array
ISDATE()                    prüft auf Date
ISEMPTY()                   prüft auf den Wert EMPTY einer Variant-Variablen
ISMISSING()                 prüft auf übergebenes Argument
ISNULL()                    prüft auf den Wert NULL einer Variant-Variablen
ISNUMERIC()                 prüft auf Zahl
ISOBJECT()                  prüft auf Object
ISUNOSTRUCT()               prüft auf Uno-Struct
JOIN()                      verkettet Zeichenketten
KILL                        löscht eine Datei
LBOUND()                    ermittelt untere Grenze eines Arrays
LCASE()                     konvertiert in Kleinbuchstaben
LSET                        ordnet Zeichenketten linksbündig an
LTRIM()                     löscht führende Leerzeichen einer Zeichenkette
LEFT()                      ermittelt linken Anteil einer Zeichenkette
LEN()                       ermittelt Anzahl der Zeichen einer Zeichenkette
LINE INPUT#                 liest eine Zeile aus einer sequentiellen Datei
LOC()                       ermittelt gegenwärtige Position innerhalb einer Datei
LOF()                       ermittelt Dateigröße
LOG()                       ermittelt natürlichen Logarithmus zur Basis e
MID()                       ermittelt den mittleren Anteil einer Zeichenkette
MINUTE()                    ergibt Minutenkomponente einer Datumsangabe
MKDIR                       erzeugt ein Dateiverzeichnis
MONTH()                     ergibt Monatskomponente einer Datumsangabe
MSGBOX                      zeigt einen Dialog mit einer Meldung an
NAME ... AS ...             benennt eine Datei um
NOW()                       ermittelt die aktuelle Systemzeit
OCT()                       liefert Oktalzahl
OPEN Dateiname [FOR Modus] [ACCESS EAModus] [Schutz] AS [#]Datenkanalnummer  [LEN = Datensatzlänge]
                            öffnet einen Datenkanal
OPTION BASE { 0 | 1}        Legt die Standard-Untergrenze für Arrays als 0 bzw. 1 fest
OPTION EXPLICIT             Legt fest, dass jede Variable explizit mit DIM deklariert werden muss
PRINT                       gibt Zeichenfolge aus
PUT                         schreibt Datensatz in relative Datei
QBCOLOR()                   ergibt RGB-Farbcode
RGB()                       wandelt Blau-, Rot- und Grünanteil in RGB
RSET                        ordnet Zeichenkette rechtsbündig an
RTRIM()                     löscht Leerzeichen am Ende der Zeichenkette
RANDOMIZE                   initialisiert Zufallszahlengenerator
RED()                       ermittelt Rotanteil des Farbcodes
RESET                       schließt alle geöffneten Dateien
RIGHT()                     ermittelt rechten Anteil einer Zeichenkette
RMDIR                       löscht Dateiverzeichnis
RND()                       ermittelt Zufallszahl
SECOND()                    ergibt Sekundenkomponente einer Datumsangabe
SEEK                        setzt Dateizeiger
SETATTR                     verändert Dateiattribute
SET                         setzt einen Objektverweis
SGN()                       ermittelt Vorzeichen einer Zahl und gibt Integer -1 oder 1 zurück
SHELL()                     startet ein anderes Anwendungsprogramm
SIN()                       ermittelt Sinus in Radiant
SPACE()                     ergibt Leerzeichenfolge
SPLIT()                     teilt Zeichenkette auf
SQR()                       ermittelt Quadratwurzel
STOP                        hält Programmausführung an
STRCOMP()                   vergleicht 2 Zeichenketten
STR()                       konvertiert nach String
STRING()                    erstellt eine Zeichenkette
SWITCH()                    Auswertung einer Argumentliste
TAN()                       ermittelt Tangens in Radiant
TIMESERIAL()                wandelt Stunde, Minute, Sekunde nach Date
TIMEVALUE()                 wandelt String nach Date
TIME                        liefert aktuelle Systemzeit
TIMER                       liefert vergangene Zeit in Sekunden seit Mitternacht
TRIM()                      entfernt alle führenden und folgenden Leerzeichen in einer Zeichenkette
TWIPSPERPIXELX()            ermittelt Bildschirmauflösung
TWIPSPERPIXELY()            ermittelt Bildschirmauflösung
UBOUND()                    ermittelt obere Grenze eines Arrays
UCASE()                     konvertiert nach Großbuchstaben
VAL()                       konvertiert Zeichenkette nach Zahl
WAIT                        unterbricht Programmausführung in Anzahl Millisekunden
WEEKDAY()                   ermittelt Wochentag
WITH ... END WITH           Zugriff auf Objektstrukturen
WRITE                       schreibt Daten in eine sequentielle Datei
YEAR()                      ergibt Jahrkomponente einer Datumsangabe

Weblinks

Siehe auch


KategorieMakro KategorieAllgemeines


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28