Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Mit Standardfiltern können bis zu drei Filterkriterien mit UND (weniger Datensätze) bzw. ODER (mehr Datensätze) angewendet werden.

Filter einrichten

Menu: Daten → Filter → Standardfilter.

Mit dem Button Zusätze können weitere Optionen eingeblendet werden.

FilterSTD.png

Beim Filtern werden keine Datensätze entfernt, sondern lediglich verborgen. Das ist auch daran ersichtlich, dass die Zeilennummern am linken Rand an den Stellen, an denen sich ausgeblendete Zeilen befinden, Lücken aufweisen. (Das ist zu beachten, wenn so eine Tabelle auch als Datenquelle dient: in der DatenQuelle sind immer alle Datensätze vorhanden.)

Wenn nur die herausgefilterten Datensätze übrigbleiben sollen, muss die Filterausgabe in einen anderen Ausgabebereich geleitet werden.

Filter entfernen

Wenn der Filter-Ausgabe-Bereich und der Original-Datenbereich identisch sind und wieder der vollständige Datenbereich angezeigt werden soll, den Cursor irgendwo in den Ausgabebereich setzen und aufrufen: Daten → Filter → Entfernen.

Datenbereichsnamen

Wenn dem Datenbereich ein Name zugewiesen wurde, können Quellbereich und Filter-Ausgabebereich verknüpft werden, sodass die Filterausgabe aus dem Original-Datenbereich heraus aktualisert werden kann.

Mit Daten → Bereich auswählen wird der zuvor benannte Bereich ausgewählt. Dann über Daten → Filter → Standardfilter den Filterdialog aufrufen und darauf achten, dass die Option persistent aktiviert ist. Nun kann man jederzeit die Filterausgabe dadurch aktivieren, dass man den Curor irgendwo im Bereich platziert und aufruft: Daten → Bereich aktualisieren.

Einen solchen Filter sollte man nicht löschen, sonst funktioniert natürlich die Aktualisierung nicht mehr. Wenn also die Filterausgabe und die Originaldaten sich im gleichen Zellbereich befinden und man zur Anzeige aller Datensätze wechseln will, tut man das nicht über Filter → Entfernen sondern, indem man die Tabelle markiert (am besten ganz, indem man das graue Kästchen oberhalb der Zeilennummerierung anklickt) und im KontextMenü der Zeilennummern einblenden wählt.

Teilergebnisse

Wenn man in Calc auf gefilterte Spalten Funktionen wie SUMME(), ANZAHL(), MAX() etc. anwendet, liefern diese stets das Ergebnis des gesamten Datenbereichs, berücksichtigen also auch immer die Zeilen, die durch die Filterung ausgeblendet sind. Benutzt man einen vom Datenbereich unterschiedlichen Filter-Ausgabebereich, so kann man die Ergebnisfunktionen auf diesen Ausgabebereich anwenden.

Wenn die Filterung direkt im Datenbereich erfolgen soll und nur die gefilterten Zeilen berücksichtigt werden sollen, so gibt es dafür die Funktion TEILERGEBNIS(). Zum Beispiel liefert

=TEILERGEBNIS(9;C2:C20)

die Summe aller Zeilen im Bereich C2:C20, die nach der Filterung noch sichtbar sind,

=TEILERGEBNIS(2;C2:C20)

tut das gleiche mit der Funktion ANZAHL().

Der erste Parameter (im Beispiel 9 für SUMME, bzw. 2 für ANZAHL) bestimmt dabei die Funktion, die auf den Bereich anzuwenden ist. Eine vollständige Liste der möglichen Funktionen enthält der Hilfetext.

Beispiele

Daten ungefiltert:

Daten gefiltert:

sf1.png

sf2.png

KategorieCalc

Siehe auch


KategorieCalc KategorieFachbegriff


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28