Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Für das nach wie vor heiße Thema Seitennummern gibt es im wiki einerseits eine Einstiegsseite mit einfachem Anwendungsbeispiel, wie auch ein Kompendium, welches das Thema umfassend behandelt.

Es gibt aber Anwender, welche mit dem Konzept nicht klar kommen und denen diese Anleitungen allein nicht weiter helfen. Die vorliegende Seite will daher nur versuchen, diesen Background zu klären, die konkrete Vorgehensweise ist auf den oben erwähnten Seiten nachzulesen.

Der Grund, warum dieser Text nicht in die oben erwähnten Seiten integriert wird, ist einfach: Die Einstiegsseite ist für eilige Leser gedacht, die keine Geduld für langatmige Erklärungen haben oder sie nicht benötigen, während die Seite mit den ausführlichen Angaben bereits so viele Informationen enthält, dass alles weitere nur zu einer Überladung führen würde. Diese Seite hier ist also etwas für Um- und Einsteiger, welche die Abläufe im Writer verstehen wollen und sich von eher theoretischen Beschreibungen nicht abschrecken lassen.


Mit dem Einfügen des FeldBefehls Seitennummer wird einfach die aktuelle Seitennummer, die der Writer für die aktuelle Textstelle ermittelt, angezeigt. Fügt man diesen Feldbefehl in einen Kopf- oder Fußzeilenbereich ein, der auf allen Seiten vorhanden ist, so erscheint auf jeder Seite automatisch die für diese Seite korrekte Seitennummer.

Bei diesem Vorgang kann die Seitennummer nicht verändert werden.

Es wäre ein Irrtum, den Korrekturwert, der im Feldbefehl-Dialog aktiviert werden kann, für die Änderung der Seitennummer benutzen zu wollen. Dieser Korrekturwert ist so zu interpretieren: Zeige die Nummer derjenigen Seite an, welche X-Seiten vor oder nach der aktuellen liegt. Diese Seiten muss es aber tatsächlich im Dokument geben, sonst bleibt die Anzeige des Feldbefehls einfach leer:

Wenn Ihr Dokument mit Seitennummer 5 beginnen soll, und Sie geben als Korrekturwert auf der ersten Seite die Zahl 4 ein, so erhalten Sie nur dann auf der ersten Seite eine Seitennummern-Anzeige, wenn das vorliegende Dokument mindestens 5 Seiten hat, auf der zweiten Seite nur dann, wenn das Dokument mindestens 6 Seiten hat, usw. Am Ende des Dokumentes können auf den letzten vier Seiten keine Seitenzahlen mehr angezeigt werden, weil es die Seiten, deren Nummern angezeigt werden sollen, gar nicht gibt.

Und selbst dann, wenn es in dem Bereich, in welchem die Seitenzahlen mit einem Korrekturwert angezeigt werden, zu einer scheinbar richtigen Anzeige kommt, weil es die per Korrekturwert referenzierten Seiten tatsächlich im Dokument gibt, muss bedacht werden, dass das Programm intern die tatsächlichen Seitennummern benutzt, Text von Seite 3 also auch immer der Seite 3 zuordnet und nicht der per Korrekturwert angezeigten Seite. Spätestens beim Erstellen von Inhaltsverzeichnissen oder Verweisen kommt es dann zu falschen Seitenzahl-Angaben.

Wir halten fest:
* * * * *
Die Anzeige der Seitennummer und die Anpassung der Seitennummer sind zwei verschiedene Dinge und werden im Writer an verschiedenen Stellen vorgenommen
Mit dem Einfügen des Feldbefehls kann man das Programm lediglich dazu veranlassen, die aktuelle (oder – vgl. oben - eine um eine bestimmte Anzahl Seiten davor oder danach liegende) Seitennummer anzuzeigen.
Das Festlegen eigener Seitennummern geschieht unabhängig davon, ob die Seitennummern anzuzeigen sind oder nicht.

Dieser letzte Satz mag auf den ersten Blick unsinnig erscheinen. Jedoch ist die Anzeige der Nummer auf der Seite nur ein Aspekt der Seitennummerierung. Darüberhinaus arbeiten auch Inhalts- oder Objektverzeichnisse oder auch Verweise mit dieser Nummer, sie gehört also zur zentralen Struktur des Dokumentes.

Wie kann man nun diese Nummerierung anpassen und zwar so, dass all die erwähnten Funktionen mit den angepassten Nummern arbeiten?

Die Anwort des Writers ist: man koppelt die Anforderung bestimmter Seitennummern an einen Seitenumbruch und speichert diese Seitenumbruch-Eigenschaften in einem bestimmten Absatz, dem jeweils obersten Absatz einer Seite, auf welcher die Seitennummerierung mit einem bestimmten Wert starten soll.

Als Konsequenz ist der Vorgang: Einfügen eines Seitenumbruchs eigentlich überflüssig geworden. Stattdessen können die Einstellungen direkt im Format-Register Textfluss desjenigen Absatzes vorgenommen werden, mit dem die Seite, die eine bestimmte Seitennummer bekommen soll, beginnt.

Zu welchem Verhalten führt diese Organisation?

1. Verwandte Themen

KategorieWriter


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28