Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

(./) OOo1.1 OOo2

Eine Rahmenvorlage dient der Formatierung von TextRahmen, Grafiken und OLE-Objekten im Rahmen des VorlagenKonzepts.

1. Textrahmen

Unter einem TextRahmen verstehen wir einen Rahmen, der über das Menü Einfügen → Rahmen… in ein TextDokument eingefügt wurde. Die Eigenschaften der dafür verwendeten Vorlage können im Stylisten (Fenster Formatvorlagen) im Bereich Rahmenvorlagen definiert werden. Per Default wird die Rahmenvorlage Rahmen verwendet. Dazu muss ggf. der Rahmen zuvor markiert werden (auf seine Umrandung klicken).

rahmenmarkiert.png

Zu den Eigenschaften, die über die Rahmenvorlage zugewiesen werden können, zählen insbesondere Art und Stärke der (sichtbaren) Umrandung, die Art und Weise, wie der umliegende Text um den Rahmen laufen soll, der Abstand zum umliegenden Text und die Anzahl der Spalten im Rahmen. Sie können hier auch festlegen, ob TextRahmen, denen diese Rahmenvorlage zugewiesen wurde, gedruckt werden sollen. Im Gegensatz zu den Eigenschaften, die einem TextRahmen über sein KontextMenü zugewiesen werden können, handelt es sich hierbei um sog. weiche Formatierungen.

2. Grafikrahmen

Wenn man ein Bild in ein Writer-Dokument einfügt, so wird dafür standardmäßig die Rahmenvorlage Grafik verwendet. Wie bei TextRahmen sind auch diese standardmäßig am Absatz verankert.

3. Verankerungstyp in Rahmenvorlagen ändern

Wenn Sie das Formatmenu eines Rahmens oder einer Grafik mit dem Menu vergleichen, welches Sie für die entsprechende Vorlage erhalten, werden Sie feststellen, dass der Verankerungstyp in den Rahmenvorlagen nicht zugänglich ist.

Trotzdem läßt sich eine Rahmenvorlage erstellen, welche die gewünschte Typ-Definition enthält.

Dazu fügt man zunächst einen Rahmen in sein Dokument ein, nimmt in dessen Formatmenü die entsprechenden Einstellungen vor und leitet dann aus diesem Rahmen im Stylisten mit der Auswahl Neue Vorlage aus Selektion eine neue Rahmenvorlage ab. Sobald man nun wieder einen Rahmen einfügt und ihm diese Vorlage zuweist, übernimmt der neue Rahmen auch die Typ-Definition.

rv1.png

Für Grafik-Rahmenvorlagen gilt fast das Gleiche. Der Unterschied besteht darin, dass hier auch die Vorlage Grafik, die automatisch benutzt wird, wenn man ein Bild einfügt, angepasst werden kann und man nicht zwingend eine neue Vorlage anlegen und zuweisen muss.
Man muss zunächst auch eine Grafik einfügen und dort die Verankerung z.B. als Zeichen festlegen. Um später keine Überraschungen durch verzerrte Grafiken zu erleben, sollte man noch den Button Originalgröße drücken. Sind alle gewünschten Einstellungen vorgenommen, klickt man die Grafik-Vorlage im Stylisten an und wählt Vorlage aktualisieren.

rv2.png

4. Zeichnungsobjektrahmen

Für Zeichnungsobjekte bietet das Writer-Modul keine Vorlagen. Jedoch verfügen sowohl Draw wie auch Impress über einen umfangreichen Satz an GrafikobjektVorlagen, der auch noch beliebig erweitert werden kann.

5. Siehe auch


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28