Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

(./) OOo2

Leider gibt es z.Zt. kein Zeichenformat, mit dem man – wie bei einem Absatz – einzelne Wörter oder Zeichen innerhalb einer Zeile umrahmen kann.

1. Lösung mit TextRahmen

Man muss solche Wörter in Rahmen einfassen. Eine Möglichkeit sind TextRahmen, die man am besten als Zeichen verankert. Textrahmen haben den Vorteil, dass man sie mit Rahmen-, Zeichen- und AbsatzVorlagen kombinieren kann.

tr1.png

Trotzdem kann es günstiger sein, ZeichnungsRahmen zu verwenden, da man bei diesen vorgeben kann, dass die Rahmenbreite der Textlänge angepasst werden soll.

Beide Rahmen-Varianten lassen sich als AutoText speichern und können so per Kürzel eingefügt werden.

2. Alternativen

2.1. Formatierung eines T-Rahmens aus der Zeichen-Symbolleiste

2.2. Rahmen schwebend über dem Text

Ein Nachteil, der entsteht, wenn man Wörter in Rahmen übernimmt – egal, ob es sich um Text- oder Zeichnungsrahmen handelt – besteht darin, dass der Textfluss auseinandergerissen wird. Die Textabschnitte in den Rahmen und diejenigen um die Rahmen herum bilden keinen durchgängigen Textfluss mehr. Wenn man die Rahmen wieder weg haben will, kann man sie nicht wie eine Formatierung entfernen, sondern muss den Text in jedem Rahmen markieren, kopieren, außerhalb des Rahmens platzieren und den Rahmen dann löschen.

Das kann ein Argument sein, leere Rahmen zu verwenden, die über dem Text schweben. Das können sowohl Text- als auch Zeichnungsrahmen sein. Die Verankerungsart darf nicht als Zeichen sein, der Umlauf muss auf Durchlauf gestellt werden. Verwendet man Textrahmen, so muss man eine Hintergrundfarbe mit 100% Transparenz einstellen.


KategorieTipps KategorieWriter

  1. Nicht den Rahmen selbst auswählen, die Rahmenbegrenzungspunkte sollen nicht sichtbar sein, sondern den Cursor vor oder nach den Rahmen setzen und die Markierung ans andere Ende ziehen. (1)


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28