Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

PostScript ist eine Seitenbeschreibungssprache, die unter diesem Namen seit 1984 von der Firma Adobe entwickelt wird. PostScript ist eine Weiterentwicklung von Interpress.

Grafiken und Druckseiten werden als Dateien im PostScript-Format angelegt, um sie auf den unterschiedlichsten Ausgabegeräten, in variabler Größe verlustfrei auszugeben. Graphische Elemente und Schriften werden in PostScript mit Hilfe von Vektoren beschrieben. Pixel-Graphiken werden gerastert.

PostScript ist optimiert für die Druckerausgabe und eignet sich nur bedingt für die Anzeige am Bildschirm. Postscript-Dateien sind außerdem nicht für die Bearbeitung gedacht (siehe DTP), sondern ein endgültiges Ausgabeformat.

PostScript-fähige Drucker und Druckmaschinen sind zu diesem Zwecke mit einem PostScript-Interpreter ausgestattet, der die Datei zeilenweise interpretiert. Man unterscheidet Hard- und Software-Interpreter. Eine freie Software-Implementierung eines solchen Interpreters bietet die Software Ghostscript.

PostScript hat sich über die Jahre zu einem Standard in der Druckindustrie entwickelt, wird aber immer mehr von PDF verdrängt, das ebenfalls von Adobe entwickelt wurde. Die aktuelle Version ist PostScript 3.

PostScript ist eine vollständige Programmiersprache, die auf Forth basiert. Sie ist stackorientiert und funktioniert nach dem Prinzip der umgekehrten polnischen Notation. Das weit verbreitete PDF baut auf PostScript auf, verwendet jedoch nur einen eingeschränkten Befehlssatz, es fehlen insbesondere die Strukturen einer Programmiersprache.

KategorieAllgemeines


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28