Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

1. Beschreibung

OpenOffice.org ist ein Anwendungsprogramm aus der Klasse der Office-Suiten (Büroprogramm-Pakete) unter freier Lizenz.

Das Programm wird fälschlich auch oft kurz OpenOffice genannt, dieser Begriff ist bzw. war in manchen Ländern jedoch markenrechtlich geschützt und birgt die Gefahr der Verwechslung mit „Oracle Open Office“; der korrekte Name lautet daher OpenOffice.org (OOo).1

OpenOffice.org beinhaltet Module für die TextVerarbeitung (Writer), TabellenKalkulation (Calc), für Präsentationen (Impress), einen FormelEditor (Math), ein Zeichenprogramm (Draw) und eine Datenbankanbindung (Base).

OpenOffice.org ist auf verschiedenen Betriebssystemen lauffähig. Zur Zeit sind dies die Plattformen Microsoft Windows, Linux (i86/ AMD64), Solaris (SPARC/ i86) und Mac OS X (PPC/ Intel). Daneben existieren Ports für Linux auf anderen Prozessor-Architekturen, für IBM OS/2 bzw. eComStation sowie für andere UNIX-Betriebssysteme. Das Programm ist in verschiedenen Sprachen verfügbar. OpenOffice.org ist OpenSource und unter den Bedingungen der GNU Lesser General Public License (LGPL) veröffentlicht worden. Es darf daher frei (ohne Zahlung von Lizenzgebühren) kopiert, installiert und eingesetzt werden und das zeitlich und räumlich unbefristet und für jeden Einsatzzweck.

2. Versionen

Durch Freigabe des Quelltextes einer Vorversion von StarOffice 6.0 durch SUN entstand das Projekt OpenOffice.org. Dies wurde am 19. Juli 2000 öffentlich bekanntgegeben. Am 13. Oktober 2000 ging die Webseite openoffice.org online, über die der Quellcode bezogen werden konnte. Er war zu diesem Zeitpunkt etwa 400 MB groß und enthielt über 35.000 Dateien mit insgesamt rund 7.500.000 Zeilen C++-Code. Mit Build 638c wurde im Oktober 2001 die erste voll lauffähige Version veröffentlicht

Aus lizenzrechtlichen Gründen musste in OpenOffice.org bis Version 2.0.1 die deutschsprachige RechtschreibHilfe nachinstalliert werden. Zur Erweiterung der Programmfunktionalität stehen eine Vielzahl von Vorlagen, Addins und Makros in den zur Verfügung (teilweise als Extension). Erweiterungen können in den Sprachen StarBasic, Python, Java und JavaScript geschrieben werden.

Die meisten Versionen werden wahlweise als „Bundle“ mit oder ohne einer JavaRuntimeEnvironment (JRE) angeboten. Neben diesen gewöhnlichen Versionen zum direkten Installieren steht mit der PrOOo-Box außerdem eine Distribution im Format eines ISO-Images (zum Brennen auf eine CD-ROM bzw. DVD) mit zusätzlichen Vorlagen, Programmerweiterungen, Hilfsmitteln und Dokumentationen zur Verfügung. Mit OpenOffice.org Portable steht eine speziell angepasste Version zur Installation auf einem USB-Stick – von dem aus sie dann ohne weitere Installation lauffähig ist – zur Verfügung (benötigt zwischen 128 MB und 512 MB Platz auf dem Stick).

2.1. OpenOffice.org 1

OpenOffice.org 1.0 wurde am 1. Mai 2002 veröffentlicht. Im Oktober 2003 wurde die Version 1.1 freigegeben. Wichtige Änderungen in der Version 1.1 waren:

Als eine Besonderheit kann Version 1.1.5, die letzte "stabile" Version dieser Reihe, auch die OpenDocument-Dateiformate lesen, die in Version 2 Standard sind.

Versionen mit einer Bezeichnung 1.9.X waren Betaversionen für Version 2.0. Da sie ausschließlich zum Testen und nicht für den produktiven Einsatz gedacht waren, ist Benutzern einer solchen Betaversion dringend die Installation der aktuellen stabilen Version anzuraten. Dies gilt ebenfalls für Benutzer der in SuSE Linux 9.3 mitgelieferten Version von OpenOffice.org.

2.2. OpenOffice.org 2

Die Entwicklung an Version 2 von OpenOffice.org begann bereits im Juli 2003. Nach einer Reihe von Snapshots wurde im Oktober 2005 mit Version 2.0.0 die erste "stabile" Version dieser Reihe veröffentlicht. Wichtigste Neuerungen sind die eigene Datenbankanwendung, das neue DateiFormat OpenDocument und eine sich den Desktop-Einstellungen anpassende Oberfläche. Außerdem wurde die Benutzerführung optimiert, um Benutzern von Microsoft Office eine möglichst einfache Migration auf OpenOffice.org zu ermöglichen.

Wichtige Änderungen in der Version 2 sind:

Eine ausführliche Liste ist verfügbar unter http://de.openoffice.org/doc/featureguide/featureguide_OOo2.html .

2.3. OpenOffice.org 3

Die Veröffentlichung der Version 3.0 von OpenOffice.org erfolgte am 13. Oktober 2008. Wichtige Neuerungen in dieser Version sind:

3. Bezugsquellen

4. Siehe auch


KategorieSoftware KategorieAllgemeines

  1. OpenOffice.org ist eine eingetragene Marke der Oracle America Inc., Redwood Shores. (1)

  2. Im Falle von Störungen können Sie das Programmpaket auch direkt von einem der Mirrors herunterladen, z.B. ftp://ftp.gwdg.de/pub/openoffice/localized/de/ . (2)


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28