Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

(./) OOo1.1 OOo2.0

Mit OpenOffice.org können MySQL-DatenBanken über einen der beiden Datenbanksystem-Konnektoren ODBC oder JDBC verbunden werden.

1. Anbindung einer MySQL-Datenbank über ODBC

Dazu müssen drei Schritte erfolgen:

  1. Installation des ODBC-Subsystems
  2. Registrierung der MySQL-Datenbank unter ODBC
  3. Verbinden der MySQL/ODBC-Datenbank mit OOo-Base

Nach der Verbindung mit OpenOffice.org Base steht die Datenbank auch in den anderen Modulen als DatenQuelle zur Verfügung (wenn sie, wie in Schritt 2 beschrieben, registriert wurde).

1.1. Installation des ODBC-Subsystems

1.1.1. Installation unter Linux

Bei einem DEB-basierten System wie Debian oder Ubuntu installiere bitte die Pakete libmyodbc, odbcinst1 und unixodbc (z.B. mit apt-get).

Bei einem RPM-basierten System wie SuSE installiere bitte die Pakete MyODBC-unixODBC, unixODBC und unixODBC-gui-qt (z.B. mit YaST).

In beiden Fällen editiere oder erstelle bitte die Datei /etc/odbcinst.ini zur Grundkonfiguration des ODBC-Subsystems mit folgendem Inhalt:

[MYSQLODBC]
Description     = MYSQLODBC
Driver          = /usr/lib/odbc/libmyodbc.so
Setup           = /usr/lib/odbc/libodbcmyS.so.1
FileUsage       = 1

1.1.2. Installation unter Windows

Unter Windows® 2000 ist das ODBC-Subsystem bereits installiert. Der MySQL-Konnektor, der das Registrieren von MySQL-Datenbanken unter ODBC erlaubt, muss aber erst installiert werden. Er findet sich auf der Website von MySQL.

1.1.3. Installation unter MAC OS X

Treiber für die Anbindung von ODBC an MySQL finden sich sowohl auf der Seite von Apple als auch auf der Seite von MySQL.

1.2. MySQL-Datenbank im ODBC-Subsystem registrieren

1.2.1. Linux

Erstelle in der Datei odbc.ini zur Registrierung jeder MySQL-Datenbank, auf die zugegriffen werden soll, einen Eintrag. Nutze ~/.odbc.ini für benutzerspezifische Einträge und /etc/odbc.ini für systemweite Einträge.

odbc.ini:

[mytest]  ;(Eindeutige Kennung des Eintrags)
Description     = MYSQLODBC ;(beliebig)
Driver          = /usr/lib/libmyodbc3.so
Server          = 127.0.0.1
Database        = test
Port            = 3306
Socket          = /var/lib/mysql/mysql.sock
Option          = 3
ReadOnly        = No
ServerType      = MySQL

ggf. füge in die Datei /etc/unixODBC/odbcinst.ini ein:

odbcinst.ini:

[MySQL]
Description = ODBC 3.51 for MySQL
DRIVER = /usr/lib/libmyodbc3.so
SETUP = /usr/lib/libmyodbc3S.so
UsageCount = 2

OpenOffice.org gibt Tabellen ohne Primärschlüssel nicht zum Editieren frei. Es ist auch nicht möglich, den Schlüssel in OpenOffice.org nachträglich (wenn die Tabelle schon Daten enthält) einzufügen.

1.2.2. Windows

Unter Windows® 2000 (und XP?) findet sich die Konfiguration des ODBC-Subsystems unter Programme → Zubehör → Verwaltung → Datenquellen (ODBC). Hier können die MySQL-Datenbanken als Benutzer-DSN registriert werden. Achtung, MySQL erscheint nur dann in der Liste der Treiber, wenn es zuvor installiert worden ist (s.o.)

1.3. Datenbank in OpenOffice.org Base einbinden

In OpenOffice.org Version 2.0 wird der Datenbank-Dialog mit Datei → Neu → Datenbank geöffnet. Dort kann nach dem Anklicken von Verbindung zu einer bestehenden Datenbank herstellen der benötigte Treiber (hier: MySQL) ausgewählt werden.

Im nächsten Schritt kann zwischen JDBC und ODBC gewählt werden, hier wird die Anbindung über ODBC ausgewählt. Dann die ODBC-Quelle auswählen. Die MySQL-Datenbank muss zuvor als solche registriert worden sein (s.o.) Im letzten Schritt den Nutzernamen der Datenbank angeben und die Option Kennwort erforderlich auswählen. Die Verbindungseinstellungen werden als Datei gespeichert, daher muss nun noch ein Dateiname gewählt werden (vgl. DatenquellenRegistrieren).

In OpenOffice.org Version 1.1 wählt man im Menü Extras → Datenquellen… den Button Neue Datenquelle, gibt als Datenbanktyp MySQL an und aktiviert die Option Existierende MyODBC Datenquelle verwenden. Klicken Sie auf das Auswahl-Icon (...) hinter dem Eingabefeld Datenquellen-URL, wählen Sie in dem folgenden Dialog Verwalten, dann Hinzufügen und MySQL ODBC 3.51 Driver verwenden. Bei Data Source Name der Datenbank kann man irgendeinen Namen angeben, bei Database Name ist der Name der zuvor in MySQL angelegten Datenbank anzugeben. Bei User root eingeben (UNIX).

2. Siehe auch


KategorieBase KategorieHowto


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28