Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Mit dem FeldBefehl Kapitel kann der Name und/oder die Nummer des an dieser Stelle aktuellen Kapitels angezeigt werden, wobei die Ebene gewählt werden kann. Dieser Feldbefehl wird daher häufig verwendet, um das aktuelle Kapitel in der Kopf- oder Fußzeile anzeigen zu lassen. Wechselt das Kapitel, so wechselt auch die Anzeige in der Kopfzeile.

Die Frage ist jedoch: Wo steht die Kopfzeile? Oder anders gesagt: Wie gehört die Kopfzeile in den Textfluss?

Der Writer beantwortet das so: Die Kopfzeile gehört zum ersten Absatz der aktuellen Seite. Somit zeigt der Feldbefehl Kapitel in der Kopfzeile dasjenige Kapitel an, welches im ersten Absatz der Seite gilt.

Dies kann zu scheinbar unlogischen Situationen führen:
Beginnt ein Kapitel erst im zweiten Absatz der Seite, so wird dieses Kapitel in der Kopfzeile dieser Seite nicht wiedergegeben, auch wenn der erste Absatz z.B. nur ein leerer Absatz ist, da dieser Absatz noch zum vorangehenden Kapitel gehört. Das gleiche Problem taucht auf, wenn im ersten Absatz eine neue Kapitelüberschrift steht, im direkt folgenden Absatz ein neues Unterkapitel beginnt, und in der Kopfzeile wird sowohl das Kapitel der ersten wie auch der zweiten Ebene wiedergegeben: da das Unterkapitel erst im zweiten Absatz steht, wird es in der Kopfzeile nicht genannt.

Wenn man in solchen Fällen in der Kopfzeile ein Kapitel sehen will, welches unterhalb des ersten Absatzes steht, muß man zu einem workaround greifen.

1. Kapitelanzeige mit einem Rahmen aus dem Überschrift-Absatz überdecken

kfz20.png

Wenn wie im vorliegenden Fall, erste und zweite Ebene in dieser Form aufeinander folgen, wird die Anforderung Ebene 2 beim zweiten Kapitel-FeldBefehl der KopfZeile (im Beispiel rechts) ignoriert und stattdessen die zur Ebene 1 gehörende Kapitelinformation wiederholt.

Mit einem workaround kann man diese Situation teilweise lösen: Man verankert einen Textrahmen am entsprechenden Überschrift-2-Absatz. Dieser Textrahmen muss so groß sein, dass er den unerwünschten Kopfzeileninhalt überdecken kann. Hier enthält die Kopfzeile eine Tabelle, der Rahmen bekommt daher die Größe der Tabellenzelle.

kfz21.png

Im Rahmen wird der Kapitel-Feldbefehl wiederholt.

Die Verankerung des Rahmens wird am Absatz oder am Zeichen festgemacht. Für die horizontale/vertikale Position wird ein Bezug zur gesamten Seite oder zum Seitentextbereich gewählt.

Damit stellt man sicher, dass sich der Rahmen einerseits stets auf der gleichen Seite befindet, wie die Überschrift, zu der er gehört, andererseits seine Position jedoch nicht verändert, wenn die Überschrift auf der Seite nach unten/oben rutscht.

Empfehlenswert ist außerdem die Option Durchlauf, und die Entfernung von Umrandungen, Innen- und Außenabständen und - je nach Dokumentaufbau - die Option auf geraden Seiten spiegeln.

2. Kapitelnummer aus der Fußzeile beziehen

In der Fußzeile wird immer das letzte Kapitel wiedergegeben, welches auf der Seite steht bzw. im letzten Absatz der Seite gilt. Je nach Situation kann es daher einfacher sein, den oben beschriebenen Rahmen nicht im Überschrift-Absatz, sondern in der Fußzeile zu verankern. Der Vorteil besteht darin, dass man nicht jede Seite überprüfen und individuell mit Rahmen versehen muß. Aber auch hier kann es zu Problemen führen, wenn auf einer Seite mehrere neue Kapitel beginnen.


KategorieTipps KategorieWriter


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28