Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

(./) SO8 OOo2.0

Dieser Artikel handelt von dem unsichtbaren Element Formular, das bei Dokumenten mit Eingabefeldern, Auswahllisten u.ä., die an eine Datenbank gebunden sind, die notwendigen Verbindungsinformationen enthält. Sie benötigen es, wenn Sie ein Formular für die Anzeige und Eingabe von Datensätzen in eine DatenBank von Hand erstellen wollen.

1. Formular erstellen

In einer Datenbankdatei wird für ein Formulardokument ein TextDokument in der Ansicht Weblayout benutzt. Sie können aber auch außerhalb der Datenbankdatei Formulardokumente schreiben, die an eine Datenbank gebunden sind. Dort ist jede Art Dokument als Basis möglich.

1.1. Neues Formular

Öffnen Sie das Dokument und schalten Sie die Symbolleiste Formular Entwurf ein. Mit der SchaltFläche formularnavigator.png (Formular-Navigator) in der Symbolleiste Formular-Entwurf schalten Sie den FormularNavigator ein. Wenn die Schaltfläche nicht aktiv ist, müssen Sie das Dokument in den Entwurfsmodus entwurfsmodusein.png bringen.

formularnavigator1.png

Im KontextMenü von Formulare wählen Sie den Eintrag Neu und dann Formular. Sie können die Bezeichnung Standard ändern und einen Namen wählen, der zu ihrer Datenquelle passt. Dazu klicken Sie zweimal nacheinander auf die Bezeichnung (kein Doppelklick!). Dann befinden Sie sich im Editiermodus. Alternativ können Sie den Eintrag Umbenennen aus dem KontextMenü des Formulars benutzen oder das Feld Name im Register Allgemein der Formulareigenschaften. Wenn Sie das Formulardokument mit dem Assistenten im Modul Base erstellen, geschieht dieser Schritt automatisch und es wird die Bezeichnung MainForm benutzt.

Ein Formulardokument kann mehrere solcher Formulare enthalten. Alle Aktionen beziehen sich auf das Formular, das im Formular Navigator gerade ausgewählt ist. Auch das Formular selbst kann wieder ein Formular enthalten, ein sogenanntes „Unterformular“.

2. Formulareigenschaften

Öffnen Sie den Dialog Formulareigenschaften und darin das Register Daten.

2.1. Datenquelle

Wenn das Formulardokument mit dem Modul Base erstellt wird, steht diese Auswahlliste nicht zur Verfügung und die aktuelle Datenbank wird automatisch als DatenQuelle benutzt. Erstellen Sie das Formulardokument außerhalb des Moduls Base, müssen Sie zunächst ein Datenbankdokument (*.odb) als Datenquelle angeben. Wenn Sie aus dem Modul Base heraus mit Datei → Speichern unter in ein externes Formular erzeugen, müssen Sie bei diesem Formulardokument die Datenquelle anschließend von Hand eintragen, weil der Bezug zur Datenbank nicht mehr vorhanden ist.

2.2. Art des Inhalts

Ein Formular kann auf Tabellen, Ansichten oder Abfragen arbeiten. Daher müssen Sie zunächst die Art des Inhalts auswählen und anschließend den Inhalt selbst. Mit „Inhalt“ ist dabei die Datenauswahl gemeint, die dem Formular zu Grunde liegen soll.

grundlageformular.png

Die Illustration zeigt nur die prinzipiellen Zusammenhänge. Die im Formular gezeigten Daten müssen nicht aus einer Abfrage stammen, sondern Sie können direkt mit den Tabellen arbeiten. Eine Abfrage muss nicht eine Ansicht auswerten, sondern kann auch auf Tabellen basieren.

2.2.1. Tabelle

Hier stehen die in der DatenBank vorhandenen Tabellen und die schon definierten Ansichten zur Verfügung. Wenn Sie das Formular zur Dateneingabe benutzen wollen, dürfen Sie keine Ansicht verwenden.

2.2.2. Abfrage

Wählen Sie aus der Liste eine schon vorhandenen Abfrage. Ob Sie das Formular zur Dateneingabe benutzen können, hängt von der Art der Abfrage ab. Es darf nicht vorkommen, dass mehrere Zeilen der Datenmenge der Abfrage zum gleichen Datensatz der zu Grunde liegenden Datenbanktabelle gehören und der Datensatz muss z.B. über einen Primärschlüssel eindeutig identifizierbar sein. Wenn eine Dateneingabe möglich ist, sehen Sie in der Navigationsleiste im Modul Base oder in der Datenquellenansicht das Symbol neuerdatensatzklein.png , beim Formulardokument selbst das Symbol newrecord.png .

2.2.3. SQL-Befehl

Sie können sich diese Option wie eine im Formulardokument gespeicherte, unbenannte Abfrage vorstellen.

2.3. SQL-Befehl analysieren

Beim Abfrage Entwurf gibt es die Schaltfläche nativesqlmodus.png für den „Native-SQL-Modus“. Beim Dialog SQL-Befehl fehlt diese jedoch. Die gleiche Einstellung erfüllt im Eigenschaftsdialog das Feld SQL-Befehl analysieren. Bei der Auswahl nein wird der SQL-Befehl so wie Sie ihn geschrieben haben zu dem Datenbanksystem geschickt. Dies kann erforderlich sein, wenn das Datenbanksystem Schreibweisen und Funktionen beherrscht, die das Modul Base nicht versteht und die dort zu einer Fehlermeldung führen.

2.4. Filter

Zusätzlich können Sie für das Formular einen Filter definieren. Dadurch werden nicht mehr alle Zeilen der durch Inhalt festgelegten Datenmenge gezeigt, sie bleiben aber vorhanden. Diese Filterung ist nur temporär und kann, während Sie das Formulardokument zur Anzeige oder Bearbeitung von Daten benutzen, ein- und ausgeschaltet werden.

Sie können die Bedingung direkt eintragen oder über die Schaltfläche buttonmehr.png den in OpenOffice.org auch an anderen Stellen üblichen Filterdialog benutzen.

filter.png

3. Siehe auch



LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28