Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

1. Installation von StarOffice/ OpenOffice.org in großen Netzwerken

Alle in diesen Dokumenten gemachten Aussagen zu StarOffice oder OpenOffice.org sind grundsätzlich auch immer sinngemäß auf das jeweils andere Programm anwendbar. Einige Werkzeuge werden jedoch nur mit StarOffice geliefert.

1.1. OpenOffice.org bis Version 1.1.5 bzw. StarOffice bis Version 7

Falls du StarOffice oder OpenOffice.org in einem Netzwerk einsetzen willst, möchtest du dabei möglicherweise eine Standard- (oder Master-) Benutzerinstallation vorgeben, sodass die einzelnen Benutzer keinen (Workstation-) Setup mehr machen müssen.

Eine englischsprachige Anleitung finden Sie im Administration Guide von Sun.

1.2. OpenOffice.org Version 2 bzw. StarOffice Version 8

1.2.1. Windows

Starten Sie die Installation manuell mit setup /a (Windows) und wählen Sie dabei den Ordner im Netz (auf dem Server), in dem das Programm von allen Clients ausgeführt werden soll. Die Desktop-Integration für den aktuellen Benutzer (auf dem Client) kann mit dem Befehl \share\userinstall\userinst.exe1 aus der Server-Installation vorgenommen werden (ggf. in das Login-Skript aufnehmen).

Ist statt einer Client-Server-Lösung eine Softwareverteilung gewünscht, schauen Sie sich bitte den Administration Guide (englisch) an.

Die Installation der MSI-Dateien (Windows) kann mit den gewohnten Befehlen gesteuert werden, z.B. (für eine unbeaufsichtigte Installation aller Komponenten nach C:\OpenOffice):

msiexec /qn /norestart /i openofficeorg20.msi INSTALLLOCATION="C:\OpenOffice" ADDLOCAL=ALL

Es ist auch möglich, über die WINLOGON.BAT (Windows) ein Profil für den Benutzer vorzugeben:

net use z: \\server\profildaten /PERSISTENT:No
xcopy /Y /R /E /I "z:\appdata" "%APPDATA%\OpenOffice.org2"
net use z: /DELETE /y

1.2.2. Linux

In Netzwerken mit vielen Nutzern (z.B. in Schulen) ist es wünschenswert, einige Konfigurationen (Proxy, Pfade) zentral vorzugeben. Die Datei /opt/openoffice.org2.3/program/sofficerc hat standardmäßig folgenden Inhalt: 2

[Bootstrap]
Logo=1
ProgressBarColor=0,0,128
ProgressSize=-1,6
ProgressPosition=-1,-1

1.2.2.1. Proxyeinstellungen

Die Proxyeinstellungen werden im jeweiligen HomeVerzeichnis unter ~/.openoffice.org2/user/registry/data/org/openoffice/Inet.xcu im XML-Format gespeichert (siehe Beispiel):

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<oor:component-data xmlns:oor="http://openoffice.org/2001/registry" xmlns:xs="http://www.w3.org/2001/XM
LSchema" oor:name="Inet" oor:package="org.openoffice">
 <node oor:name="Settings">
  <prop oor:name="ooInetHTTPProxyName" oor:type="xs:string">
   <value>10.0.2.2</value>
  </prop>
  <prop oor:name="ooInetHTTPProxyPort" oor:type="xs:int">
   <value>3128</value>
  </prop>
  <prop oor:name="ooInetNoProxy" oor:type="xs:string">
   <value>localhost;ltspserver00;10.0.2;intern</value>
  </prop>
  <prop oor:name="ooInetProxyType" oor:type="xs:int">
   <value>2</value>
  </prop>
 </node>
</oor:component-data>

Der Knoten (node) "Settings" kann komplett in die globale Vorgabedatei /opt/openoffice.org2.3/share/registry/data/org/openoffice/Inet.xcu übernommen werden. 3

2. Siehe auch


KategorieInstallation

  1. nur StarOffice (1)

  2. Bestimmte Builds von OpenOffice.org (z.B. Debian) legen diese Datei unter einem anderen Pfad ab, u.a. unter /etc/openoffice. (2)

  3. Bestimmte Builds von OpenOffice.org (z.B. Debian) legen diese Datei unter einem anderen Pfad ab, u.a. unter /usr/lib/openoffice/share/registry/data/org/openoffice. (3)


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28