Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Ein Globaldokument hat den Zweck, mehrere Einzeldokumente in einer gemeinsamen Hülle zusammenzuführen und wie ein einziges großes Dokument aufzubereiten. Außerdem kann ein Globaldokument auch eigene Inhalte haben, welche direkt hier editiert werden. Teildokumente und eigene Inhalte können sich in beliebiger Folge abwechseln.

1. Globaldokumente erstellen, Speicherart

Ein Globaldokument kann auf verschiedene Arten erstellt werden. Wenn es über das Menü Datei → Neu → Globaldokument erzeugt wird, basiert es auf der Standard-Dokumentvorlage. Will man stattdessen eine bestimmte Dokumentvorlage benutzen (was in einem solchen Projekt sinnvoll ist), erstellt man ein neues TextDokument aus der gewünschten Vorlage (Datei → Neu → Dokumente und Vorlagen) und erzeugt dann das GlobalDokument mittels Datei → Senden → Globaldokument erzeugen.

Normalerweise werden die Inhalte der verknüpften Einzeldokumente nicht mitgespeichert, sondern beim Öffnen neu geladen. Man kann ein Globaldokument auch ohne die eingebetteten Teildateiinhalte öffnen, was vor allem dann interessant ist, wenn es eigene Inhalte hat, die man bearbeiten möchte, ohne den ganzen Ballast der verknüpften Einzeldokumente in der Arbeitsumgebung zu haben. Wenn man jedoch wünscht, dass die Teildokumentinhalte mit gespeichert werden, kann man das im Navigator einstellen.

2. Globaldokumente bearbeiten

Globaldokumente haben Bearbeitungshilfen, welche auf die Integration von Teildokumenten abgestimmt sind. Der Navigator stellt in Globaldokumenten eine zusätzliche Sicht zur Verfügung mit Icons zum Einfügen von Dokumenten oder Verzeichnissen, die in normalen TextDokumenten nicht vorhanden sind.

Direkt können aber nur Textdokumente eingefügt werden. Andere Dokumenttypen müssen entweder direkt in das Globaldokument als OLE-Objekte eingebunden werden, oder aber es wird ein entsprechendes Textdokument erstellt, in das das gewünschte Dokument per OLE eingebunden wird; dieses wird anschließend dem Globaldokument hinzugefügt.

3. Aufbereitung der integrierten Dateien

3.1. Formatvorlagen

Ein Globaldokument benutzt seine eigenen FormatVorlagen um die verknüpften Einzeldokumente aufzubereiten. Aus dem Teildokument werden also nur die Namen der anzuwendenden Vorlagen eingelesen, aufbereitet wird der Inhalt dann anhand der Vorlagendefintionen des Globaldokumentes. Das ermöglicht eine flexible Handhabung:

3.2. Seitenumbrüche, Seitenvorlagen

3.2.1. Seitenumbruch

Teildokumente werden im Globaldokument zunächst direkt aneinandergefügt. D.h., ohne besondere Maßnahmen findet kein SeitenUmbruch zwischen den Teildokumenten statt.

Man kann jedoch auf 3 Arten dafür sorgen, dass ein integriertes Teildokument auf einer neuen Seite beginnt:

Weitere im Teildokument eingefügte Seitenumbrüche werden im jeweils ersten Absatz der Seite nach dem Umbruch (Register: Textfluss) gespeichert und kommen somit auch im Globaldokument an.

3.2.2. Seitenvorlagen

Die Anforderung einer Seitenvorlage, welche mit einem manuellen SeitenUmbruch eingefügt wurde, wird im Globaldokument nicht respektiert. Dies, obwohl sie - wie eine einfache Umbruch-Anweisung - im Absatzformat gespeichert ist.

Damit im Globaldokument die richtigen Seitenvorlagen angewendet werden, muss die Seitenvorlagen-Anforderung in einer Absatzvorlage hinterlegt werden.

3.2.3. Erste Seite

Wenn in einem Teildokument der ersten Seite eine bestimmte Seitenvorlage z.B. per Doppelklick im Stylisten oder aus der Auswahl der Statusleiste zugewiesen wird, so erkennt das Globaldokument diese Zuordnung nicht und stellt die erste Seite mit der Standard-Seitenvorlage dar.

Damit die Anforderung der richtigen Seitenvorlage auch im Globaldokument respektiert wird, muss sie in einer Absatzvorlage definiert werden und diese Absatzvorlage muss dem ersten Absatz des Teildokumentes zugeordnet sein. Im Globaldokument muss diese Absatzvorlage ebenfalls vorhanden sein.

3.3. Verankerung eingefügter Objekte

Objekte in Teildokumenten müssen zum Seiteninhalt gehören, damit sie vom Globaldokument eingelesen werden. Daher darf man sie nicht an der Seite verankern.

4. Textdokumente aufteilen/zusammenfassen

Bei großen Dokumenten kann der Wunsch entstehen, die einzelnen Kapitel zu eigenständigen Dokumenten aufzuteilen. Oder man möchte umgekehrt: eine Dokumentensammlung zu einem einzigen Dokument zusammenführen.

Beides ist via Globaldokument möglich.

4.1. Ein Dokument auf mehrere Dokumente aufteilen

Wenn die einzelnen Bereiche eines Textes, aus denen eigenständige Dokumente enstehen sollen, alle mit der gleichen Absatzvorlage beginnen, kann die Splittung automatisiert werden. Meist ist das der Fall, wenn Überschrift-Absatzvorlagen verwendet wurden. Lassen sich die künftigen Dokument-Startseiten nicht durch eine eindeutige Absatzvorlage identifizieren, so ist es oft möglich, mit der Funktion SuchenUndErsetzen diesen Zustand herbeizuführen und z.B. nach einem bestimmten Merkmal oder einer besonderen Formatierung zu suchen und den Fundstellen eine entsprechende Absatzvorlage zuzuweisen.

Der Menuaufruf lautet: Datei → Senden → Globaldokument erzeugen

Im folgenden Fenster wählt man die Absatzvorlage, welche den Beginn jedes neuen Dokumentes kennzeichnet und das war's auch schon:

Außer den neuen Teildokumenten bekommt man gleichzeitig ein GlobalDokument, mit dem man bei Bedarf die Einzeldokumente als Gesamtwerk aufbereiten kann.

Tipp:
Wenn man in dieser Absatzvorlage im Register:Textfluss die Option Umbruch einfügen aktiviert und eine bestimmte Seitenvorlage einträgt, so beginnen die neuen Teildokumente alle mit dieser Seitenvorlage.

4.2. Einzeldokumente zusammenfassen

Die Einzeldokumente können in ein GlobalDokument dynamisch aufgenommen werden. Dieses Globaldokument aktualisiert sich automatisch und bietet jederzeit den aktuellen Stand der integrierten Teildokumente.

Ist dieser Aufbau nicht mehr gewünscht und die Einzeldokumente sollen definitiv zusammengeführt werden, so kann das Globaldokument mit der Menüfolge Datei → Exportieren → OpenDocument Text in ein normales Textdokument umgewandelt werden. In diesem befinden sich die Einzeldokumente in eigenen Bereichen, die auf Wunsch über Format → Bereich aufgehoben werden können (man kann dazu alle aufgeführten Bereiche gemeinsam markieren und muß nicht jeden einzeln aufheben).


5. Siehe auch


KategorieWriter KategorieGrundlagen


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28