Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Aufbau und Formatierung

Formatierung der Fußnoten-Elemente, Nummerierungsoptionen

Fußnoten und Endnoten bestehen aus drei Einzelteilen: dem Anker, dem Zeichen und dem Text.

Der Anker ist der Eintrag im fortlaufenden Text, mit Zeichen ist das Nummerierungszeichen gemeint, welches dem Fuß-/Endnotentext vorangestellt wird und was Text ist, muss nicht erklärt werden.

fussnote.png

Den Fuß-/Endnoten-Texten wird eine Absatzvorlage zugewiesen, für Anker und Zeichen kommen ZeichenVorlagen zur Anwendung. Die diesbezüglichen Einstellungen werden unter Extras → Fußnoten definiert. Wenn die Formatierung geändert werden soll, kann man entweder hier andere Vorlagen zuweisen oder im Formatvorlagen-Fenster die hier verwendeten Vorlagen ändern.

Hier werden auch die weiteren Optionen festgelegt, insbesondere, ob nur durchgehend nummeriert werden oder seiten- bzw. kapitelweise mit der Nummerierung neu begonnen werden soll und welche Seitenvorlage für Endnoten oder für Fußnoten mit der Platzierungsoption am Dokumentende angewendet werden soll.

Einstellungen zur Position der Fußnoten auf der Seite wie auch zur Trennlinie findet man unter Format → Seite… → Fußnote1.

Fußnoten oder Endnoten in Bereichen

Für Fuß-/Endnoten, die sich in Bereichen befinden, stehen in den Bereichsoptionen Format → Bereiche → Optionen → Fuß-/Endnoten bereichsbezogene Einstellungen für Platzierung und Format von Fuß-/Endnoten zur Verfügung.

Gestaltung der Endnoten-Seiten

Die Gestaltung der Endnoten-Seite kann nur über die Seitenvorlage geschehen, welche den Endnoten unter Extras → Fußnoten zugewiesen ist. Sollen für die erste Endnoten-Seite und die Folgeseiten unterschiedliche Überschriften verwendet werden, so muss auf dem Register Verwalten der Endnoten-Seitenvorlage eine Folgevorlage definiert sein. Die Überschriften sind dann als Kopfzeilen zu hinterlegen. Eine Variante ist im Abschnitt Endnoten im Inhaltsverzeichnis beschrieben.

Endnoten nicht am Schluß des Dokumentes

Per Definition werden Endnoten am Ende des Dokumentes eingefügt. Wenn nach den Endnoten noch Dokumentinhalte wie Anhänge oder Verzeichnisse folgen sollen, kann man das mit einem Bereich lösen:

Der gesamte Textbereich, der Endnoten-Anker enthält, wird markiert und über Einfügen → Bereich in einen Bereich aufgenommen. In den Bereichsoptionen legt man fest, dass die Endnoten am Bereichsende gesammelt werden sollen. Auf die Art erfolgt zwischen dem Bereichsende und den Endnoten kein Seitenumbruch. Sollen die Endnoten auf eine eigene Seite, so muss am Ende des Bereichs ein manueller SeitenUmbruch erfolgen, ggf. mit Zuweisung einer eigenen Seitenvorlage.

Endnoten im Inhaltsverzeichnis

Wenn der Endnoten-Anhang im InhaltsVerzeichnis erscheinen soll, müssen sich die Endnoten, wie im vorangegangenen Abschnitt beschrieben, in einen Bereich befinden. Als letzten Absatz des Bereichs fügt man entweder einen Überschrift-Absatz ein oder einen beliebigen Titel-Absatz und markiert diesen als Inhaltsverzeichnis-Eintrag. Sollen die Endnoten auf eine eigene Seite, so kann man unter Format → Absatz → Textfluss des Überschrift- bzw. Titel-Absatzes einen Umbruch erzwingen, auf Wunsch mit eigener Seitenvorlage und ggf. eigener SeitenNummerierung.

Seitennummerierung der Endnoten-Seiten

Wenn die Seiten mit den Endnoten eine eigene Seitennummerierung erhalten sollen, muss diese Einstellung im Register:Textfluss des Absatzformates des ersten Absatzes der Endnoten-Seite hinterlegt sein. Einen solchen Absatz erhält man nur, wenn man - wie im vorigen Abschnitt beschrieben - die Endnoten am Bereichsende sammelt. Im Format des Titel-Absatzes für die Endnoten wird im Textfluss-Register die Seitenzählung auf 1 gesetzt, in der verwendeten Seitenvorlage ist eine Kopf- oder Fusszeile zu aktivieren, in welche der FeldBefehl für die Seitennummer eingefügt wird. Ein spezielles Format für die Nummerierung kann ebenfalls in der Seitenvorlage hinterlegt werden.

Endnoten in Fußnoten wandeln und umgekehrt

Eine Umwandlung von Fußnoten zu Endnoten bzw. umgekehrt kann nur manuell erfolgen. Man klickt mit der rechten Maustaste auf die erste Fuß-/Endnote im Dokument, wählt aus dem KontextMenü den Eintrag Fußnote, wechselt im folgenden Dialog die Definition und bewegt mit der Pfeiltaste in diesem Fenster den Cursor zur nächsten Fuß-/Endnote.

Bei Fußnoten ist es evtl. nicht notwendig, sie zu Endnoten zu wandeln. Man kann unter Extras → Fußnoten festlegen, dass die Fußnoten am Dokumentende gesammelt werden sollen.

Sämtliche Fuß-/Endnoten gemeinsam markieren

Fuß-/Endnoten lassen sich nicht durch einfaches Ziehen mit der Maus markieren. Man muss entweder den Ergänzungsmodus aktivieren um sie nacheinander in eine gemeinsame Markierung aufzunehmen. Oder man verwendet die Suchen&Ersetzen-Prozedur mit der Option Suchen nach Vorlagen, um mit der Auswahl suche alle sämtliche Fuß- bzw. Endnoten zu markieren. Auf die Art kann man z.B. harte Formatierungen entfernen.

Geht es jedoch darum, sämtliche Fuß-/Endnoten in die ZwischenAblage zu kopieren, um sie an anderer Stelle wieder einzufügen, empfiehlt sich ein anderes Vorgehen:

Man erstellt ein InhaltsVerzeichnis, bei dem man in den Optionen für Erzeugen aus die Punkte aus Gliederung und aus Verzeichnismarkierungen deaktiviert und via weitere Vorlagen die Absatzvorlage für die Fuß- oder Endnoten auf Ebene 1 schiebt.. Das Verzeichnis darf nicht geschützt sein und des Feld für den Titel sollte leer sein. Bei der Zeilenstruktur (Register: Einträge) entfernt man Tabulator und Seitennummer. Ein so erstelltes Verzeichnis kann man mit CTRL+A komplett markieren.

Fußnoten in Textrahmen und Bildbeschriftungen

Innerhalb eines Textrahmens können keine Fußnoten gesetzt werden.

Wenn in einem Beschriftungstext eine Fußnote gesetzt werden soll, kann man auf die automatische bzw. halbautomatische Beschriftung verzichten und eine manuelle Beschriftung z.B. unter oder über dem Objekt erstellen. Da dabei Objekt und Beschriftungstext nicht zusammen in einen Rahmen gebunden werden, muss man selbst dafür sorgen, dass bei Änderungen im Text Objekt+Beschriftung nicht getrennt werden.

Allenfalls kann als "Rahmenersatz" eine Tabellenzelle verwendet werden.


KategorieWriter

  1. In OpenOffice.org Version 2.0.2 bis 3.0.1 Format → Seiteneinstellungen. (1)


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28