Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

1. Was sind Vorlagen und wozu dienen sie?

Eine Formatvorlage umfasst eine größere Anzahl Einstellmöglichkeiten. Beim Benutzen einer Formatvorlage erhält das damit Formatierte keine Kopie dieser Einstellungen sondern eine Referenz auf die Vorlage. Formatvorlagen bieten die Chance, Inhalt und Format zu entkoppeln. Die Vorteile dieser logischen Trennung können auf den Seiten HarteUndWeicheFormatierung und VorlagenKonzept nachgelesen werden. Die Vorteile von Formatvorlagen machen sich insbesondere bei größeren Textdokumenten bemerkbar. Mit dem „Stylisten“ (Fenster für Formatvorlagen) steht ein komfortables Werkzeug zum Umgang mit Formatvorlagen zur Verfügung.

2. Formatvorlagen in den einzelnen Modulen

2.1. Formatvorlagen in Textdokumenten

2.2. Formatvorlagen in Tabellen

2.3. Formatvorlagen in Präsentationen

2.4. Formatvorlagen in Zeichnungen

3. Hierarchie der Formate

3.1. Die Basis: Dokumentvorlagen

DokumentVorlagen sind eine Art Schablone für neue Dokumente. Es kann beliebig viele Dokumentvorlagen geben. Pro Modul gibt es eine Standard-Dokumentvorlage, welche zur Anwendung kommt, wenn mit Datei → neu ein neues Dokument erzeugt wird, ohne dass eine bestimmte Dokumentvorlage spezifiziert wird. Aus welcher Dokumentvorlage ein Dokument erstellt wurde, kann über Datei → Eigenschaften… → Allgemein ermittelt werden. Ist dort unter Vorlage: nichts angegeben, besteht keine Bindung zu einer Dokumentvorlage und es werden die Formatvorlagen der eingebauten Standard-Dokumentvorlage benutzt.

3.2. Vorlagen aus der Dokumentvorlage

Wenn ein neues Dokument erstellt wird, verwendet es zunächst den Vorlagenkatalog aus seiner Dokumentvorlage. Wenn zu einem späteren Zeitpunkt an der Dokumentvorlage Änderungen vorgenommen werden, können diese in Dokumenten nachgeführt werden, welche aufgrund dieser Dokumentvorlage erstellt worden sind. Man wird in dem Fall beim Öffnen eines Dokumentes darauf hingewiesen, dass die zugehörige Dokumentvorlage geändert wurde und kann entscheiden, ob man diese Änderungen übernehmen möchte. Umgekehrt haben Änderungen innerhalb des Dokuments an den durch die Dokumentvorlage gelieferten Formatvorlagen keine Auswirkung auf die Dokumentvorlage.

Formatvorlagen, die in Dokumenten und Dokumentvorlagen vorhanden sind, können im VorlagenKatalog einzeln zwischen Dokumenten und Dokumentvorlagen ausgetauscht (kopiert oder verschoben) werden. Mit Vorlagen laden aus Format → Vorlagen → Laden… bzw. Fenster Formatvorlagen (Stylist) → Langklick auf Neue Vorlage aus SelektionVorlagen laden… können komplette Vorlagenkategorien in das aktuelle Dokument kopiert werden.

3.3. Lokale Vorlagen im Dokument

Tatsächlich werden alle Formatvorlagen lokal im Dokument gespeichert. Ändert man eine Formatvorlage, die aus der Dokumentvorlage stammt, wird man beim Öffnen des Dokuments darauf hingewiesen, dass sie sich von der entsprechenden in der Dokumentvorlage unterscheidet und man kann entscheiden, ob man die geänderten Werte beibehalten will oder zu den Werten in der Dokumentvorlage zurückkehren will.

Formatvorlagen gelten also nur innerhalb des Dokumentes, in welchem sie bearbeitet werden, hier aber dokumentweit. Alle Dokumentstellen, die mit der gleichen Vorlage verbunden sind, übernehmen Formatänderungen, die zentral im Stylisten vorgenommen werden.

3.4. Mehrstufige Vorlagen

Manche Vorlagen-Arten (z.B. AbsatzVorlagen in Textdokumenten oder ZellVorlagen in Tabellendokumenten) können hierarchisch aufgebaut sein, sodass mehrere Vorlagen einige grundsätzliche Einstellungen wie z.B. die Schriftart oder die Silbentrennung aus einer gemeinsamen Vorgänger-Vorlage übernehmen können und selbst nur spezifische Einstellungen speichern müssen.

Die Hierarchie der Vorlagen kann im Stylisten sichtbar gemacht werden, indem man im DropDown-Feld des Stylisten die Auswahl Hierarchisch aktiviert.

STH.png

STHC.png

3.5. "Harte Formate" im Dokument

Harte Formate überlagern die Einstellungen von Vorlagen. Änderungen an den Vorlagen können an Dokumentstellen mit harten Formaten nicht mehr zur Anwendung kommen. Harte Formate müssen daher manuell bearbeitet werden.

4. Siehe auch


KategorieGrundlagen KategorieWriter KategorieCalc


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28