Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Transparenz begegnet uns in Draw in verschiedenen Zusammenhängen. Einerseits als Flächeneigenschaft von Zeichnungs-Objekten, andererseits auch bei eingefügten Bildern.

1. Transparenz von Draw-Objekten

1.1. Die Flächeneigenschaft Transparenz

Die Flächeneigenschaft Transparenz von Draw-Objekten bezieht sich auf eine der Fläche zugewiesene Farbe, Schraffur oder Bitmap und kann von 0 bis 100% eingestellt werden.

Über ein Bild (oder eine Textstelle) werden Zeichenobjekte gelegt, deren Fläche mit einer Farbe, einer Schraffur oder einem Bitmap formatiert wird. Anschliessend wird unter Format → Fläche → Transparenz die gewünschte Transparenz eingestellt.

fi1.png

fi2.png

fi3.png

1.2. Das Werkzeug "Transparenz" aus der Effekte-Symbolleiste

Der Verlauf der Transparenz kann mit dem Werkzeug Transparenz aus der Gruppe Effekte gesteuert werden 1

tr04.png

Es werden der Start- und der Endpunkt - verbunden durch eine Linie - eingeblendet, die man beide mit der Maus verschieben und drehen kann.

tv1.png

tv2.png

tv3.png

tv4.png

tv5.png

Hinweis:
Bei einigen Sybolformen steht das Tramsparenz-Icon nicht zur Verfügung- Wenn man ein solches Symbol in ein Polygon umwandelt (Menu Ändern), kann das Icon aktiviert werden.

2. Eingefügte Bilder

2.1. Ein eingefügtes Bild transparent machen

Die Flächenoption transparent hat keine Auswirkung auf Bilder. Um eine eingefügte Grafik transparent zu machen, gibt es zwei Wege:

2.1.1. Die Symbollleiste "Bild bearbeiten"

Sobald man ein eingefügtes Bild anklickt, blendet sich die Symbolleiste "Bild bearbeiten" ein und man kann darauf den Grad der Transparenz einstellen:
symb.png
Wenn man differenziertere Transparenzeinstellungen benötigt, wie etwa einen Transparenzverlauf, so muss man den im nächsten Abschnitt beschriebenen Umweg über ein Bitmapmuster wählen.

2.1.2. Ein Bild als Flächenhintergrund

Wenn man ein Bild zum Hintergrund eines Draw-Objektes macht, stehen auch wieder sämtliche Flächenoptionen zur Verfügung. Man zeichnet also beispielsweise ein Rechteck, öffnet die Flächenformatoptionen und kann das eigentliche Bild nun als Bitmapmuster importieren und hat somit auch wieder Zugriff auf die Transparenz-Einstellungen.

Statt das Bitmap "offiziell" in die Bitmapmuster-Liste zu importieren, geht auch folgendes:
Man legt über das eingefügte Bild ein Rechteck mit der gleichen Grösse, markiert Rechteck+Bild gemeinsam und verbindet beide via Ändern → Formen → Verschmelzen. Anschließend läßt sich die Transparenz auch wieder einstellen.

2.2. Transparenz als Farbeigenschaft

Das, was Sie in Grafikprogrammen meist unter dem Stichwort Alphakanal finden, nämlich das Einstellen einer Transparenz für eine bestimmte Farbe, erledigt in Draw die Pipette. Mit ihr kann man bestimmte Farben eines Bildes durch Transparenz ersetzen lassen bzw. umgekehrt: transparente Bereiche mit einer bestimmten Farbe füllen.

3. Löcher in ein Objekt schneiden

Eine andere Art der Durchsichtigkeit erreicht man dadurch, dass man, "Löcher in ein Objekt schneidet", an denen dann der Untergrund durchscheint.

Auf ein beliebiges Objekt – das kann auch ein eingefügtes Bild sein - werden weitere Formen oder Polygone gelegt. Dann sorgt man dafür, dass dasjenige Objekt, aus dem die Formen ausgeschnitten werden sollen, ganz im Hintergrund liegt.
Zum Schluß wählt man alle Objekte aus und klickt auf Ändern → Formen → subtrahieren.

trp05.png

trp06.png

trp07.png

trp08.png

4. Transparenz in Writer-Dokumenten

4.1. Zeichnungsobjekte in Writer-Dokumenten

Für Prospekte u.ä. kann man mit transparenten Zeichnungsobjekten verschiedene Effekte erzielen. Die Flächeneigenschaft Transparenz steht auch in Writer-Dokumenten für Zeichnungsobjekte zur Verfügung

Im nebenstehenden Beispiel wurde mit dem Zeichnungswerkzeug ein Rechteck über einen Text gelegt, mit einer Hintergrundfarbe versehen und einem radialen Transparenzverlauf ausgestattet.

tp.png

4.2. Transparenz in Textrahmen

Für ein Draw-Objekt macht es keinen sichtbaren Unterschied, ob man eine Fläche mit keiner Füllung versieht oder mit einer Farbe und 100% Transparenz. Im Writer gibt es jedoch eine Situation, wo das sehr wohl einen Unterschied macht. So kann dort ein TextRahmen auch Fülleigenschaften haben und keine Füllung macht ihn noch nicht durchsichtig. Wählt man jedoch unter Format → Rahmen → Hintergrund eine Farbe mit Transparenz, so scheint alles, was unter dem Rahmen liegt durch; bei 100% Transparenz verschwindet die Farbe komplett zu Gunsten des Hintergrundes.

tr03.png

5. Siehe auch


KategorieGrafik


  1. Wenn Sie die Symbolgruppe Effekte nicht auf Ihrer Zeichnen-SymbolLeiste haben, finden Sie sie beim Anpassen der SymbolLeiste im Bereich Ändern (1)


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28