Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

1. Objekte im Formatmenu drehen

Wenn ein Objekt markiert ist,gelangt man über Format → Position und Größe → Drehung in einen Dialog, über den man die Drehung mit exakten Positions- und Winkelwerten steuern kann.

Dieses Quadrat wurde so auf der Seite ausgerichtet, dass sich sein Mittelpunkt genau auf der Position:
x: 10cm
y: 10cm befindet
od01.png
Diese Zentrums-Position wird im Menu Drehung als Drehpunkt voreingestellt

od02.png

Dreht man das Objekt mit diesen Einstellungen beispielsweise um 45 Grad, so erhält man:
od03.png

Will man den Drehpunkt ändern, so kann man das entweder durch die Eingabe exakter Zahlenwerte tun, oder indem man eines der Optionsfelder im rechten Teil ankickt

od04.png

od05.png

Auch den Drehwinkel kann man entweder als Zahlenwert oder durch Anklicken eines der Optionsfelder bestimmten
od06.png

2. Objekte mit der Maus bearbeiten

Der Drehmodus erlaubt zwei Arten der Objektmanipulation, einerseits das Drehen im oder gegen den Uhrzeigersinn. Bei der zweiten Methode wird das Objekt verschoben und gleichzeitig verändert. Mangels eines passenderen Ausdrucks bezeichnen wir diesen Vorgang im Folgenden als Neigung. Nach dem Einschalten von Ändern → Drehen zeigt der Objektrahmen besondere Griffe. Bewegt man den Cursor über diese Griffe, so ändert er seine Form und zwar unterschiedlich:

An den Eckpunkten erscheint er als kleiner Kreis, der für Drehen steht:
os03.png

Auf den Seitenlinien des Rahmens erscheint eine Art Doppelpfeil, der für Neigen steht:
os04.png

Manchmal erscheint stattdessen die Form eines Verbotsschildes, welches anzeigt, dass die Option neigen für das aktuelle Objekt eigentlich nicht zur Verfügung steht. Lesen Sie dazu auch den Abschnitt Objekte neigen.

2.1. Objekte drehen

Außer dem Aufruf Ändern → Drehen und dem Icon Drehen in der Effekte-Symbolgruppe gibt es auf der SymbolLeiste Optionen das Icon Drehmodus nach Klick auf Objekt 1. Wenn man diesen aktiviert, so bringt ein einfaches Anklicken eines Objektes dieses in den Auswahlmodus (grüne Griffe), ein zweiter Klick aktiviert den Drehmodus.

od07.png

od08.png

Auch im Maus-Drehmodus kann man den Drehpunkt selbst bestimmen. Standardmäßig befindet er sich im Zentrum des Objektes, er läßt sich aber mit der Maus an eine beliebige Stelle ziehen

od09.png

od10.png

od11.png

Man kann den Drehpunkt auch aus dem Objekt herausziehen. Die Drehung erfolgt dann auf einer Kreislinie mit dem Drehpunkt als Mittelpunkt.

os43.png

2.2. Objekte neigen

Etwas komplexer stellt sich die Option neigen dar, die durch die schon erwähnte Cursordarstellung in Form eines Doppelpfeiles symbolisiert wird.

Was man mit diesem Cursor anfangen kann, ist abhängig vom jeweiligen Objekt. Ein Rechteck kann damit zu einem Parallelogramm geneigt werden:

Ausgangsobjekt

Neigung an der horizontalen Parallelen

Neigung an der vertikalen Parallelen

os05.png

os07.png

os06.png

Ein wenig anders sieht es schon bei einer Ellipse aus:
Links sieht man jeweils die Bewegung des Objektes während des Ziehens am mittleren Griff der rechten Seitenlinie, rechts das Ergebnis

os21.png

os22.png

os25.png

os26.png

os27.png

os28.png

os29.png

os30.png

os31.png

os32.png

Nicht immer bieten Symbolformen die Option neigen. Manchmal bekommt man an den Stellen, an denen man das Werkzeug anwenden will, nicht den vertrauten Doppelpfeil-Cursor sondern stattdessen ein Verbotsschild

os08.png

Dann muss man das Objekt zuerst in eine Kurve umwandeln: Ändern → Umwandeln → Kurve und schon klappts auch wieder mit dem Neigen:

os09.png

os10.png

os11.png

os12.png

Auch Text läßt sich neigen, man muss ihn nur zuerst in eine Kurve oder in eine Kontur umwandeln (Ändern → Umwandeln)

os40.png

os41.png

os42.png

3. Siehe auch


KategorieGrafik


  1. Sollte sich dieses Icon nicht auf der SymbolLeiste befinden, so finden Sie es beim Anpassen einer Symbolleiste im Bereich Extras (1)


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28