Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

(./) OOo2

Wenn Sie ein Bild in ein TextDokument einfügen oder ein Bild markieren (8 grüne Rechtecke), erscheint die SymbolLeiste Bild.1 Mit der SchaltFläche Filter auf dieser Symbolleiste können Sie die AbreißLeiste Grafikfilter öffnen. Mit dieser wiederum können Sie eine Auswahl an Korrektur- und Verfremdungseffekten für Bilder aufrufen, die im Folgenden vorgestellt werden.

Symbolleiste Bild mit geöffneter Abreißleiste Grafikfilter

Wenn man den Filter-Effekt fixieren will, muss man das Bild anschließend in ein Metafile umwandeln (Menu:Ändern). Tut man das nicht, so erscheint bei Aktionen wie dem Kopieren des Bildes wieder die Originalversion.

1. Invertieren

Icon "Invertieren"

Dieser Filter funktioniert wie ein Schalter:
Wenn man ihn einmal anklickt, kehrt er die Farb- bzw. schwarz-weiß-Werte um, wenn man ihn nochmals anklickt, wird der Ausgangszustand wieder hergestellt.

Graustufen-Bild

inv01.png

inv02.png

Farbbild

inv03.png

inv04.png

Farbmustertabelle

inv10.png

inv11.png

2. Weichzeichnen

Icon "Weichzeichnen"

Beim Weichzeichnen werden die Kontraste im Bild verringert, es verschwimmt. Wenn man den Filter mehrmals hintereinander anklickt, erhöht sich der Effekt jedes Mal.

Dieser Filter eignet sich auch, um einen undeutlichen Hintergrund zu schaffen, auf dem das Thema des Bildes dann klar hervor sticht. Wenn eine solche Bildkombination im Grafik-Format benötigt wird, muss man die Objekte gruppieren und über Datei → Exportieren in ein Bildformat überführen.

Im vorliegenden Beispiel wurde mit 2 Kopien eines Bildes gearbeitet. Die erste Version wurde mit dem Weichzeichungsfilter verwischt und im Hintergrund angeordnet. Über die zweite Kopie des Bildes wurde ein Polygon gezeichnet. Das Polygon wurde aus dem Bild ausgeschnitten und mit Hilfe der Bitmapformatierung wurde der Ausschnitt richtig plaziert, sodass der Pelikan innerhalb der Polygon-Grenzen angezeigt wurde.

weich1.png

weich2.png

3. Schärfen

Icon "Schärfen"

Das Gegenteil von Weichzeichnen passiert beim Schärfen: die Kontraste werden erhöht. Man kann den Filter mehrfach anklicken und den Effekt damit verstärken.

sc01.png

sc02.png

4. Rauschen

Icon "Rauschen entfernen"

Bildrauschen ist ein Phänomen, das z.B. bei Nachtaufnahmen, schnell bewegten Objekten oder sonst schwierigen Lichtverhältnissen auftritt und Pixelfehler in einzelnen Bildbereichen verursacht. Der Filter Rauschen löscht solche Pixel, die offenbar nicht ins Bild gehören. Auch hier werden durch wiederholtes Anwenden des Filters mehr Pixel entfernt. Allerdings verschlechtert sich die Bildqualität mit jeder Anwendung des Filters.

pixel.png

pixel1.png

Mangels eines passenden Beispiels wurde hier eine Zeichnung verwendet, um den "Reinigungsprozes" zu verdeutlichen.

5. Solarisation

Icon "Solarisation"

Die Solarisation meint einen Verfremdungseffekt, bei dem ein Bild in wählbaren Stufen überbelichtet wird. Der Effekt erinnert etwas an die Ansicht eines Negativs.

Hier zunächst das Ausgangs-Foto für dieses Beispiel
sol1.png

Der Schwellenwert bestimmt den Grad der Überbelichtung

sol4.png
sol5.png

sol6.png

Diese Einstellung entspricht dem Filter Invertieren (s.o.)

sol2.png

sol3.png

6. Altern

Icon "Altern"

Mit dem Filter Altern kann man z.B. alte Postkarten simulieren. Gebäudeaufnahmen eignen sich gut für diese Bearbeitung.

alt1.png

alt2.png

7. Poster

Icon "Poster"

Mit dem Filter Poster werden Farben reduziert, es entsteht eine Art Warhol-Effekt. Es eignen sich vor allem Bilder, die bereits eine sehr flächige Farbaufteilung aufweisen.

poster1.png

poster2.png

poster3.png

poster4.png

8. Pop-Art

Icon "Pop-Art"

Die Effekte dieses Filters sind schwer vorauszusagen, sein Ziel ist eine möglichst große Verfremdung. Bilder mit feiner Farbstruktur werden zu einer Art Sprühfläche zerbröselt. Strukturen kann man bekommen, wenn man zuerst die Farben von flächigen Bildern reduziert (vgl. Filter Poster) und den Popart-Filter dann auf das so vorbereitete Bild anwendet.

Ausgangsbild

direkte Anwendung des Pop-Art-Filters

pop1.png

pop4.png

Mit Poster-Filter auf
4 Farben reduziert...

...anschließend
Mit Pop-Art-Filter verfremdet

pop2.png

pop3.png

Bei Bildern mit zusammenhängenden Farbflächen ist der Verfremdungseffekt weniger krass und die Arbeitsweise wird deutlich:
die im Bild vorhandenen Farben werden einfach anders verteilt.

pop10.png

pop11.png

9. Kohlezeichnung

Icon "Kohlezeichnung"

Wenn Sie Bewegungsstudien machen wollen, Zeichenvorlagen benötigen o.ä., sollten Sie sich diesen Filter anschauen. Wählen Sie ein Foto, das z.B. eine Person oder ein Tier in Bewegung zum Sujet hat und beobachten Sie den Effekt. Je kontrastreicher das Bild ist, umso klarer wird es in Linien umgesetzt.

kohle1.png

kohle2.png

10. Relief

Icon "Relief"

Bei der Anwendung des Relief-Filters kann ein Sichtwinkel eingestellt werden, der den Lichteinfall verkörpert und entsprechende Schatten zu den Hauptlinien des Bildes addiert. Gebäudeaufnahmen eignen sich beispielsweise für diesen Filter.

Wenn man den Lichteinfall mittig wählt, entstehen keine Schatten, stattdessen ergibt sich ein ähnlicher Effekt wie beim Filter Kohlezeichnung.

Dieser Filter ergibt interessante Ergebnisse, wenn man mit Portraits arbeitet. Die Veröffentlichung von Personenbilder soll hier jedoch vermieden werden, daher wurde hier ein Gebäude als Beispiel gewählt.

relief.gif

relief2.png

11. Mosaik

Icon "Mosaik"

Der Mosaik-Filter verbindet Pixelgruppen zu rechteckigen Flächen. Dieser Filter ist z.B. auch dafür geeignet, ein Bild in mehreren Stufen verschwimmen zu lassen um daraus ein animiertes Bild zu basteln.

Die Pixel wurden in Stufen von 2 bis 512 Pixel verbunden.

trans00.gif

trans00.png

trans01.png

trans02.png

trans03.png

trans04.png

trans05.png

trans06.png

trans07.png

trans08.png

trans09.png

trans10.png

12. Siehe auch


KategorieGrafik

  1. Sollte die Symbolleiste nicht automatisch erscheinen, blenden Sie sie bitte von Hand mit Ansicht → Symbolleisten → Bild ein. (1)


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28