Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

(./) OOo2.3

Wenn Sie ein Diagramm mit Linien benötigen, scheint der Diagrammtyp Linien geeignet. Das ist aber in vielen Fällen nicht richtig, sondern ein Punkt XY-Diagramm wäre angebracht. Dieser Artikel beschreibt Unterschiede und Gemeinsamkeiten dieser beiden Diagrammtypen, um Ihnen bei der Entscheidung für den richtigen Diagrammtyp zu helfen. Die Beispiele sind alle so beschrieben, dass die Datenreihen in Spalten sind, für eine Anordnung in Reihen, müssen Sie überall die Texte 'Reihen' und 'Spalten' vertauschen.

1. Rubrikenachse oder Wertachse

Bei einem Liniendiagramm ist die x-Achse eine Rubrikenachse, beim XY-Diagramm eine Wertachse. Dies hat weitreichende Konsequenzen. Betrachten Sie dazu folgende Beispiele:

Tabelle

x

y

1

5

5

9

6

−4

−2

7

Liniendiagramm

XY-Diagramm

Liniendiagramm1.png

Punktdiagramm1.png

Beim Liniendiagramm werden x-Werte nicht als Zahlen aufgefasst, sondern als Rubrik, also wie Text behandelt. Dies gilt selbst dann, wenn es im Tabellenblatt echte Zahlen und keine Texte sind. Dadurch geht ihre arithmetische Reihenfolge und ihr Abstand verloren.

Bis zur Version OOo3.0.1 wird im Liniendiagramm die y-Achse nur außen eingezeichnet. Ab der Version 3.1 hat der Eigenschaftsdialog der y-Achse ein neues Register „Positionierung“. Dort kann eingestellt werden, bei welcher Kategorie die y-Achse die Rubrikenachse schneidet.

Weil die x-Werte Rubriken (engl. category) sind, muss im Diagramm-Assistent für Liniendiagramme die Option „Erste Spalte als Beschriftung“ angekreuzt sein; für XY-Diagramme darf sie im Normalfall nicht markiert sein.

Hier nun ein Beispiel mit einer großen Anzahl Daten:

Liniendiagramm

XY-Diagramm

Liniendiagramm2.png

Punktdiagramm2.png

Bei einer Rubrikenachse werden möglichst viele Beschriftungen eingetragen. Außerdem trägt OpenOffice.org jede Gitterlinie ein. Bei einer Wertachse wird eine den Zahlenwerten angepasste Beschriftung erzeugt mit einer dazu passenden Anzeige von Gitterlinien. In beiden Diagrammtypen achtet OpenOffice.org in der Voreinstellung darauf, dass die einzelnen Beschriftungen vollständig lesbar sind und lässt dafür einzelne Werte aus. Bei einer Rubrikenachse haben Sie keine Möglichkeit, den Abstand der Gitterlinien selbst festzulegen, bei einer Wertachse ist dies im Register „Skalierung“ der Objekteigenschaften möglich. Bei beiden Diagrammtypen kann man für die Beschriftungstexte Schriftattribute und Anordnung bestimmen.

Weil beim Liniendiagramm die x-Achse eine Rubrikenachse ist, also Texte zeigt, ist nur diese Diagrammform geeignet, wenn ihre Datenpaare Texte als Argument haben. Beispiel:

Liniendiagramm3.png

Umgekehrt müssen Sie ein XY-Diagramm benutzen, wenn Sie die Skalierbarkeit einer Wertachse für die x-Achse benötigen, etwa für eine logarithmische Einteilung oder für Hilfsgitterlinien.

Punktdiagramm4.png

2. Statistik

Die Optionen für statistische Auswertungen sind bei beiden Optionen gleich. Bei einem Liniendiagramm werden jedoch statt der Rubriken, die ja Texte sind, die Werte 1, 2, … benutzt, um z.B. eine Regressionskurve zu berechnen.

Wenn sich das Diagramm im Editiermodus befindet, wird die Gleichung der Regressionskurve in der Statusleiste angezeigt. Ab der Version OOo3 wird die Gleichung der Regressionskurve als Textobjekt in das Diagramm eingefügt. Beachten Sie jedoch, dass bei einem Liniendiagramm nicht mit den tatsächlichen x-Werten gerechnet wird, sondern mit den Werten 1,2,3,… und die Gleichungen deshalb falsch sein können.

Liniendiagramm

XY-diagramm

LiniendiagrammRegressionskurve7.png

Punktdiagramm7Regressionskurve.png

FormelRegressionskurveLiniendiagramm.png

FormelRegressionskurvePunktdiagramm.png

3. Linien oder Punkte

Auch wenn der eine Diagrammtyp Liniendiagramm heißt und der andere Punkt XY-Diagramm, sind bei beiden ähnliche Untertypen möglich: nur Punkte, Linien mit Punkten, nur Linien, 3D Linien. Sie wählen diese Untertypen direkt auf der Dialogseite „Diagrammtyp“ aus, können die Anzeige von Linien oder Punkten aber auch im Register „Linie“ der Objekteigenschaften festlegen.

Ob Linien oder Punkte angebracht sind, richtet sich allein nach der inhaltlichen Bedeutung Ihrer Daten. Linien werden häufig benutzt, wenn die x-Achse eine Zeitachse ist und es auch noch Zwischenwerte gibt, auch wenn diese nicht bekannt sind. Punkte werden häufig benutzt, wenn x-Wert und y-Wert zwei Eigenschaften desselben Merkmalsträgers sind.

4. Datenpunktbeschriftung

Bei beiden Diagrammtypen wird die Datenbeschriftung für alle Datenpunkte über das Menü Einfügen eingeschaltet, für einen einzelnen Datenpunkt oder eine einzelne Datenreihe über das Register „Datenbeschriftung“ in den Objekteigenschaften. Der Teile Wert anzeigen für die Anzeige der y‑Werte ist bei beiden Typen gleich, Unterschiede liegen beim Teil Beschriftungstext anzeigen. Bei einem Liniendiagramm werden dort einfach die Texte von der x-Achse wiederholt. Dies mag durchaus sinnvoll sein, etwa wenn man einzelne Datenpunkte hervorheben will. Beim XY-Diagramm ist die Datenbeschriftung unabhängig von der x-Achse. Legen Sie links von der Spalte mit den x-Werten eine zusätzliche Spalte mit den Beschriftungen an und erweitern den Datenbereich entsprechend. Wenn Sie nun Erste Spalte als Beschriftung markieren, stehen Ihnen diese Texte für die Datenpunkte zur Verfügung.

Liniendiagramm

XY-Diagramm

Liniendiagramm5.png

Punktdiagramm5.png

Die Position der Datenpunktbeschriftung lässt sich leider nicht verändern.

5. Mehrere Linien

Bei beiden Diagrammtypen können Sie mehrere Datenreihen gleichzeitig darstellen, mit ähnlicher Gestaltung.

MehrereLinien.png 3D.png

In einem Liniendiagramm können die Datenreihen jedoch auch gestapelt werden. Dadurch wird im Diagramm die Summe der Werte dargestellt. Die Einzelwerte erhalten Sie dann über die Datenpunktbeschriftung als relativen Wert in Prozent oder als absoluten Wert. Sie sollten aber für solche Fälle auch ein Säulendiagramm in Erwägung ziehen.

liniegestapelt.png säulengestapelt.png

Eine weitere Variante für Liniendiagramme ist der Typ gestapelt in Prozent, mit der die Anteile der Einzelwerte an der Summe dargestellt werden. Dies ist allerdings noch weniger anschaulich und der Zweck ist meist mit einem Ringdiagramm besser erreichbar.

linieprozent.png ringprozent.png


tabellendokument.ods Tabellendokument mit den gezeigten Beispielen.


KategorieCalc KategorieChart


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28