Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

1. Übersetzungstabellen deutsch-englisch für Calc-Funktionen

fa1.png

Mit dem Funktionsassistenten kann man gezielt nach Funktionen einer bestimmten Kategorie suchen und erhält nach Doppelklick auf die betreffende Funktion und anschließendem Klick auf den Hilfe-Button den ausführlichen Hilfetext samt Beispielen der gewählten Funktion

fa2.png

Funktionen und Parameter werden so wiedergegeben, wie sie in den beiden Sprachmodulen verwendet werden.

1.1. Bereich Datenbank

Editieren

DBANZAHL
Ermittelt in einer Datenbank die Anzahl der Zeilen (Datensätze), die mit den eingegebenen Suchkriterien übereinstimmen, die numerische Werte enthalten.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DBANZAHL (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DCOUNT (database; database field; search criteria)

DBANZAHL2
Ermittelt in einer Datenbank die Anzahl der Zeilen (Datensätze), die mit den eingegebenen Suchkriterien übereinstimmen und die numerische oder alphanumerische Werte enthalten.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DBANZAHL2 (Datenbank; Datanbankfeld; suchkriterien)

=DCOUNTA (database; database field; search criteria)

DBAUSZUG
Ermittelt in einer Datenbank den Inhalt der einen Zelle, die durch die eingegebenen Suchkriterien referenziert wird.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DBAUSZUG (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DGET (database; database field; search criteria)

DBMAX
Ermittelt in einer Datenbank den maximal vorkommenden Inhalt einer Zelle (eines Datenfeldes) in allen Zeilen (Datensätzen), die den eingegebenen Suchkriterien entsprechen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DBMAX (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DMAX (database; database field; search criteria)

DBMIN
Gibt das Minimum aller Zellen (Felder) einer Datenbank aus, deren Inhalte den Suchkriterien entsprechen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DBMIN (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DMIN (database; database field; search criteria)

DBMITTELWERT
Ermittelt in einer Datenbank den Mittelwert der Inhalte aller Zellen (Datenfelder) in allen Zeilen (Datensätzen), die den eingegebenen Suchkriterien entsprechen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DBMITTELWERT (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DAVERAGE (database; database field; search criteria)

DBPRODUKT
multipliziert alle Zellen eines Datenbankfeldes in einer Datenbank in allen Zeilen (Datensätzen), die den eingegebenen Suchkriterien entsprechen.

=DBPRODUKT (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DPRODUCT (database; database field; search criteria)

DBSTDABW
Berechnet die Standardabweichung einer Grundgesamtheit auf Grundlage einer Stichprobe.

=DBSTDABW (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DSTDEV (database; database field; search criteria)

DBSTDABWN
Berechnet die Standardabweichung einer Grundgesamtheit auf Grundlage von allen Zellen eines Datenbereichs, die mit dem Suchkriterium übereinstimmen.

=DBSTDABWN (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DSTDEVP (database; database field; search criteria)

DBSUMME
Bestimmt die Summe aller Zellen eines Datenbankfeldes in einer Datenbank in allen Zeilen (Datensätzen), die den eingegebenen Suchkriterien entsprechen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DBSUMME (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DSUM (database; database field; search criteria)

DBVARIANZ
Liefert die Varianz aller Zellen eines Datenbankfelds in allen Datensätzen, die mit dem angegebenen Suchkriterium übereinstimmen.

=DBVARIANZ (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DVAR (database; database field; search criteria)

DBVARIANZEN
Liefert die Varianz aller Zellwerte eines Datenbankfelds in allen Datensätzen, die mit dem angegebenen Suchkriterium übereinstimmen.

=DBVARIANZEN (Datenbank; Datenbankfeld; Suchkriterien)

=DVARP (database; database field; search criteria)

KategorieCalc

1.2. Bereich Datum und Zeit

Editieren

ARBEITSTAG
Das Ergebnis ist ein Datumswert, der als Datumsangabe formatiert werden kann.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ARBEITSTAG (Ausgangsdatum; Tage; freie Tage)

=WORKDAY (start date; days; holydays)

BRTEILJAHRE
Das Ergebnis ist eine Zahl zwischen 0 und 1, die den Bruchteil eines Jahres zwischen dem Anfangsdatum und dem Enddatum darstellt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=BRTEILJAHRE (Ausgangsdatum; Enddatum; Basis)

=YEARFRAC (start date; end date; basis)

DATUM
Konvertiert ein in der Form Jahr, Monat, Tag eingegebenes Datum in eine interne Seriennummer und zeigt sie im Format der Zelle an.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DATUM (Jahr; Monat; Tag)

=DATE (year; month; day)

DATWERT
Berechnet die interne Datumszahl aus einem Text.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DATWERT (Text)

=DATEVALUE (text)

EDATUM
Das Ergebnis ist ein Datum, das um eine Anzahl Monate vom Ausgangsdatum entfernt ist. Es werden nur Monate berücksichtigt, mit Tagen wird nicht gerechnet.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=EDATUM (Ausgangsdatum; Monate)

=EDATE (start date; months)

HEUTE
Gibt das aktuelle Systemdatum des Computers aus.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=HEUTE ()

=TODAY ()

ISTSCHALTJAHR
Ermittelt, ob das Jahr eines Datums ein Schaltjahr ist.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ISTSCHALTJAHR (Datum)

=ISLEAPYEAR (date)

JAHR
Gibt das Jahr in Form einer Zahl auf Grundlage der internen Berechnungsregeln aus.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=JAHR (Zahl)

=YEAR (number)

JAHRE
Bestimmt die Jahresdifferenz zweier Daten.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=JAHRE (Ausgangsdatum; Enddatum; Art)

=YEARS (start date; end date; type)

JETZT
Gibt Datum und Uhrzeit nach der Systemzeit Ihres Computers zurück.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=JETZT ()

=NOW ()

KALENDERWOCHE
Berechnet zu dem internen Datumswert die Kalenderwoche im Jahr.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=KALENDERWOCHE (Zahl; Modus)

=WEEKNUM (number; mode)

KALENDERWOCHE_ADD
Das Ergebnis ist die Kalenderwochenzahl für ein bestimmtes Datum.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=KALENDERWOCHE_ADD (Datum; Rückgabetyp)

=WEEKNUM_ADD (date; return type)

MINUTE
Berechnet zu dem internen Zeitwert die Minute.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=MINUTE (Zahl)

=MINUTE (number)

MONAT
Berechnet zum gegebenen Datumswert den Monat.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=MONAT (Zahl)

=MONTH (number)

MONATE
Bestimmt die Monatsdifferenz zweier Daten.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=MONATE (Ausgangsdatum; Enddatum; Art)

=MONTHS (start date; end date; type)

MONATSENDE
Liefert das Datum des letzten Tags eines Monats, der um Monate vom Anfangsdatum entfernt liegt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=MONATSENDE (Ausgangsdatum; Monate)

=EOMONTH (start date; months)

NETTOARBEITSTAGE
Ermittelt, wie viele Arbeitstage zwischen das Anfangs- und das Enddatum fallen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=NETTOARBEITSTAGE (Ausgangsdatum; Enddatum; freie Tage)

=NETWORKDAYS (start date; end date; holydays)

OSTERSONNTAG
Ermittelt das Datum des Ostersonntags im angegebenen Jahr.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=OSTERSONNTAG (Jahr)

=EASTERSUNDAY (year)

SEKUNDE
Berechnet zum gegebenen Zeitwert die Sekunde.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=SEKUNDE (Zahl)

=SECOND (number)

STUNDE
Berechnet zum gegebenen Zeitwert die Stunde.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=STUNDE (Zahl)

=HOUR (number)

TAG
Berechnet zum gegebenen Datumswert den Tag.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=TAG (Zahl)

=DAY (number)

TAGE
Berechnet die Differenz zweier Datumszahlen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=TAGE (Datum_2; Datum_1)

=DAYS (date_2; date_1)

TAGE360
Berechnet die Differenz zweier Datumszahlen auf der in der Zinsrechnung üblichen Grundlage von 360 Tagen pro Jahr.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=TAGE360 (Datum_1; Datum_2; Art)

=DAYS360 (date_1; date_2; type)

TAGEIMJAHR
Bestimmt die Anzahl an Tagen im Jahr zu einem Datum.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=TAGEIMJAHR (Datum)

=DAYSINYEAR (date)

TAGEIMMONAT
Bestimmt die Anzahl an Tagen im Monat zu einem Datum.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=TAGEIMMONAT (Datum)

=DAYSINMONTH (date)

WOCHEN
Bestimmt die Wochendifferenz zweier Daten.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=WOCHEN (Ausgangsdatum; Enddatum; Art)

=WEEKS (start date; end date; type)

WOCHENIMJAHR
Bestimmt die Wochendifferenz zweier Daten.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=WOCHENIMJAHR (Datum)

=WEEKSINYEAR (date)

WOCHENTAG
Berechnet zum gegebenen Datumswert den Wochentag als Zahl zwischen 1 und 7.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=WOCHENTAG (Zahl; Art)

=WEEKDAY (number; type)

ZEIT
ZEIT berechnet den aktuellen Zeitwert aus Werten für Stunde, Minute und Sekunde.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ZEIT (Stunde; Minute; Sekunde)

=TIME (hour; minute; second)

ZEITWERT
Berechnet die interne Zeitzahl aus einem Text, der in Anführungszeichen angegeben wird und ein mögliches Zeiteingabeformat darstellt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ZEITWERT (Text)

=TIMEVALUE (text)

KategorieCalc

1.3. Bereich Finanz

Editieren

AMORDEGRK
Berechnet den Abschreibungsbetrag für einen Abrechnungszeitraum gemäß der degressiven Amortisation.

=AMORDEGRK (Kosten; Datum; erste Periode; Restwert; Periode; Rate; Basis)

=AMORDEGRC (cost; date purchased; first period; salvage; period; rate; basis)

AMORLINEARK
Berechnet den Abschreibungsbetrag für eine Abrechnungsperiode als lineare Amortisation.

=AMORLINEARK (Kosten; Datum; erste Periode; Restwert; Periode; Rate; Basis)

=AMORLINC (cost; date purchased; first period; salvage; period; rate; basis)

AUFGELZINS
Berechnet die aufgelaufenen Zinsen eines Wertpapiers mit periodischer Zinszahlung.

=AUFGELZINS (Emission; erster Zinstermin; Abrechnung; Nominalzins; Nennwert; Häufigkeit; Basis)

=ACCRINT (issue; first interest; settlement; rate; par; frequency; basis)

AUFGELZINSF
Berechnet die aufgelaufenen Zinsen eines Wertpapiers, die bei Fälligkeit ausgezahlt werden.

=AUFGELZINSF (Emission; Abrechnung; Nominalzins; Nennwert; Basis)

=ACCRINTM (issue; settlement; rate; par; basis)

AUSZAHLUNG
Berechnet den Auszahlungsbetrag eines Wertpapiers mit festem Zinssatz zu einem gegebenen Zeitpunkt.

=AUSZAHLUNG (Abrechnung; Fälligkeit; Anlage; Disagio; Basis)

=RECEIVED (settlement; maturity; investment; discount; basis)

BW
Berechnet den Barwert, der sich aus einer Reihe regelmäßiger Zahlungen ergibt.

=BW (Zins; ZZR; RMZ; ZW; F)

=PV (rate; nper; pmt; fv; type)

DIA
Berechnet die digitale (arithmetisch-degressive) Abschreibungsrate.

=DIA (AW; RW; ND; ZR)

=SYD (cost; salvage; life; period)

DISAGIO
Berechnet den prozentualen Abschlag (Disagio) eines Wertpapiers.

=DISAGIO (Abrechnung; Fälligkeit; Kurs; Rückzahlung; Basis)

=DISC (settlement; maturity; price; redemption; basis)

DURATION_ADD
Berechnet die Laufzeit eines festverzinslichen Wertpapiers in Jahren.

=DURATION_ADD (Abrechnung; Fälligkeit; Nominalzins; Rendite; Häufigkeit; Basis)

=DURATION_ADD (settlement; maturity; coupon; yield; frequency; basis)

EFFEKTIV
Berechnet die jährliche Effektivverzinsung zu einer Nominalverzinsung.

=EFFEKTIV (NZ; P)

=EFFECTIVE (nom; p)

EFFEKTIV_ADD
Berechnet die jährliche Effektivverzinsung auf Grundlage des Nominalzinssatzes und der Anzahl der jährlichen Zinszahlungen.

=EFFEKTIV_ADD (Nominalzins; Perioden)

=EFFECT_ADD (nominal rate; npery)

GDA
Berechnet die arithmetisch-degressive Abschreibung eines Wirtschaftsgutes für eine bestimmte Periode.

=GDA (AW; RW; ND; P; FA)

=DDB (cost; salvage; life; period; factor)

GDA2
Berechnet die Abschreibungsrate nach der geometrisch-degressiven Methode für einen bestimmten Abschreibungszeitraum.

=GDA2 (AW; RW; ND; P; MA)

=DB (cost; salvage; life; period; month)

IKV
Berechnet den internen Zinsfuß einer Investition. Die Werte stellen die Kapitalflusswerte in regelmäßigen Abständen dar. Mindestens ein Wert muss negativ sein (Zahlungen) und einer positiv (Ertrag).

=IKV (Werte; SW)

=IRR (values; guess)

ISPMT
Bei einem angenommenen Zellinhalt von A1=-10000, A2=3500, A3=7600 und A4=1000 liefert die Formel =IKV (A1:A4) das Ergebnis 80,24 %.

=ISPMT (Zins; Zeitraum; Gesamt_Zeitraum; Invest)

=ISPMT (rate; period; total periods; invest)

KAPZ
Berechnet für einen bestimmten Zeitraum den Zinsbetrag für eine Investition bei regelmäßigen Zahlungen und konstantem Zinssatz (Zinseszins).

=KAPZ (Zins; P; ZZR; BW; ZW; F)

=PPMT (rate; period; nper; pv; fv; type)

KUMKAPITAL
Berechnet den Gesamtbetrag der Tilgungsanteile in einem Zeitraum für eine Investition bei konstantem Zinssatz.

=KUMKAPITAL (Zins; ZZR; BW; A; E; F)

=CUMPRINC (rate; nper; pv; s; e; type)

KUMKAPITAL_ADD
Berechnet die kumulierte Tilgung eines Darlehens in einem Zeitraum.

=KUMKAPITAL_ADD (Zins; ZZR; BW; Startperiode; Endperiode; F)

=CUMPRINC_ADD (rate; nper; pv; start period; end period; type)

KUMZINSZ
Berechnet die kumulierten Zinseszinsen, d. h. die Summe aller Zinsen in einem Zeitraum für eine Investition. Der Zinssatz ist konstant.

=KUMZINSZ (Zins; ZZR; BW; A; E; F)

=CUMIPMT (rate; nper; pv; s; e; type)

KUMZINSZ_ADD
Berechnet die kumulierten Zinsen in einem Zeitraum.

=KUMZINSZ_ADD (Zins; ZZR; BW; Startperiode; Endperiode; F)

=CUMIPMT_ADD (rate; nper; pv; start period; endperiod; type)

KURS
Berechnet den Kurswert eines festverzinslichen Wertpapiers mit dem Nennwert 100 Währungseinheiten abhängig von der beabsichtigten Rendite.

=KURS (Abrechnung; Fälligkeit; Zins; Rendite; Rückzahlung; Häufigkeit; Basis)

=PRICE (settlement; maturity; rate; yield; redemption; frequency; basis)

KURSDISAGIO
Berechnet den Kurs pro 100 Währungseinheiten Nennwert eines unverzinslichen Wertpapiers.

=KURSDISAGIO (Abrechnung; Fälligkeit; Disagio; Rückzahlung; Basis)

=PRICEDISC (settlement; maturity; discount; redemption; basis)

KURSFÄLLIG
Berechnet den Kurs pro 100 Währungseinheiten Nennwert eines Wertpapiers, das Zinsen am Fälligkeitsdatum auszahlt.

=KURSFÄLLIG (Abrechnung; Fälligkeit; Emission; Zins; Rendite; Basis)

=PRICEMAT (settlement; maturity; issue; rate; rendite; basis)

LAUFZEIT
Berechnet die Anzahl von Perioden für eine Einlage, damit ein bestimmter Wert erzielt werden kann.

=LAUFZEIT (Zins; BW; ZW)

=DURATION (rate; pv; fv)

LIA
Berechnet die lineare Abschreibung eines Wirtschaftsgutes für eine Periode. Die Abschreibungshöhe ist über den gesamten Abschreibungszeitraum gleichbleibend.

=LIA (AW; WR; ND)

=SLN (cost; salvage; life)

MDURATION
Berechnet die modifizierte Macauley-Laufzeit (Duration) eines festverzinslichen Wertpapiers in Jahren.

=MDURATION (Abrechnung; Ffälligkeit; Nominalzins; Rendite; Häufigkeit; Basis)

=MDURATION (settlement; maturity; coupon; yield; frequency; basis)

NBW
Berechnet den Kapitalwert einer Investition unter Berücksichtigung des Abzinsfaktors bei periodischen Zahlungen (Nettobarwert).

=NBW (Zins; Wert 1; Wert 2; ...)

=NPV (rate; value 1; value2; ...)

NOMINAL
Berechnet die jährlichen Nominalzinsen zu einer Effektivverzinsung.

=NOMINAL (EZ; P)

=NOMINAL (effect rate; npery)

NOMINAL_ADD
Berechnet den jährlichen Nominalzins auf Basis des effektiven Zins und der Anzahl der Zinszahlungen pro Jahr.

=NOMINAL_ADD (Effektiver Zins; Perioden)

=NOMINAL_ADD (effective rate; npery)

NOTIERUNGBRU
Wandelt eine Notierung, die als Dezimalzahl angegeben wurde, in einen gemischten Dezimalbruch um.

=NOTIERUNGBRU (Zahl; Teiler)

=DOLLARFR (decimal dollar; fraction)

NOTIERUNGDEZ
Wandelt eine Notierung, die als Dezimalbruch angegeben wurde, in eine Dezimalzahl um.

=NOTIERUNGDEZ (Zahl; Teiler)

=DOLLARDE (fractional dollar; fraction)

QIKV
Berechnet den modifizierten internen Zinsfuß einer Reihe von Investitionen.

=QIKV (Werte; Investition; ReInvestition)

=MIRR (values; investment; reinvest rate)

RENDITE
Berechnet die Rendite eines Wertpapiers.

=RENDITE (Abrechnung; Fälligkeit; Zins; Kurs; Rückzahlung; Häufigkeit; Basis)

=YIELD (settlement; maturity; rate; price; redemption; frequency; basis)

RENDITEDIS
Berechnet die jährliche Rendite eines unverzinslichen Wertpapiers.

=RENDITEDIS (Abrechnung; Fälligkeit; Kurs; Rückzahlung; Basis)

=YIELDDISC (settlement; maturity; price; redemption; basis)

RENDITEFÄLL
Berechnet die jährliche Rendite eines Wertpapiers, dessen Zinsen am Fälligkeitstermin gezahlt werden.

=RENDITEFÄLL (Abrechnung; Fälligkeit; Emission; Zins; Kurs; Basis)

=YIELDMAT (settlement; maturity; issue; rate; price; basis)

RMZ
Berechnet die regelmäßigen Zahlungen (Annuitäten) für eine Investition bei konstantem Zinssatz.

=RMZ (Zins; ZZR; BW; ZW; F)

=PMT (rate; nper; pv; fv; type)

TBILLÄQUIV
Berechnet die jährliche Verzinsung eines Schatzwechsels (Treasury Bill).

=TBILLÄQUIV (Abrechnung; Fälligkeit; Disagio)

=TBILLEQ (settlement; maturity; discount)

TBILLKURS
Berechnet den Kurs eines Schatzwechsels (Treasury Bill) pro 100 Währungseinheiten

=TBILLKURS (Abrechnung; Fälligkeit; Disagio)

=TBILLPRICE (settlement; maturity; discount)

TBILLRENDITE
Berechnet die Rendite eines Schatzwechsels (Treasury Bill).

=TBILLRENDITE (Abrechnung; Fälligkeit; Kurs)

=TBILLYIELD (settlement; maturity; price)

UNREGER.KURS
Berechnet den Kurs pro 100 Währungseinheiten Nennwert eines Wertpapiers, wenn der erste Zinstermin unregelmäßig liegt.

=UNREGER.KURS (Abrechnung; Fälligkeit; Emission; Erster Zinstermin; Zins; Rendite; Rückzahlung; Häufigkeit; Basis)

=ODDFPRICE (settlement; maturity; issue; first coupon; rate; yield; redemption; frequency; basis)

UNREGER.REND
Berechnet die Rendite eines Wertpapiers, wenn der erste Zinstermin unregelmäßig liegt.

=UNREGER.REND (Abrechnung; Fälligkeit; Emission; Erster Zinstermin; Zins; Kurs; Rückzahlung; Häufigkeit; Basis)

=ODDFYIELD (settlement; maturity; issue; first coupon; rate; price; redemption; frequency; basis)

UNREGLE.KURS
Berechnet den Kurs pro 100 Währungseinheiten Nennwert eines Wertpapiers, wenn der letzte Zinstermin unregelmäßig liegt.

=UNREGLE.KURS (Abrechnung; Fälligkeit; Letzter Zinstermin; Zins; Rendite; Rückzahlung; Häufigkeit; Basis)

=ODDLPRICE (settlement; maturity; last interest; rate; yield; redemption; frequency; basis)

UNREGLE.REND
Berechnet die Rendite eines Wertpapiers, wenn der letzte Zinstermin unregelmäßig liegt.

=UNREGLE.REND (Abrechnung; Fälligkeit; Letzter Zinstermin; Zins; Kurs; Rückzahlung; Häufigkeit; Basis)

=ODDLYIELD (settlement; maturity; last interest; rate; price; redemption; frequency; basis)

VDB
Berechnet die arithmetisch-degressive Abschreibung für eine bestimmte Periode (Variable declining balance).

=VDB (AW; RW; ND; A; E; FA; art)

=VDB (cost; salvage; life; s; end; factor; type)

XINTZINSFUSS
Berechnet den Zinsfuß für eine Liste von Zahlungen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgen.

=XINTZINSFUSS (Werte; Zeitpunkte; Schätzwert)

=XIRR (values; dates; guess)

XKAPITALWERT
Berechnet den Kapitalwert (Nettobarwert) für eine Liste von Zahlungen, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten erfolgen.

=XKAPITALWERT (Zins; Werte; Zeitpunkte)

=XNPV (rate; values; dates)

ZGZ
Berechnet den Zinssatz, der aus dem Gewinn (Rendite) einer Einlage resultiert.

=ZGZ (P; BW; ZW)

=RRI (p; pv; fv)

ZINS
Berechnet den konstanten Zinssatz einer Investition bei regelmäßigen Zahlungen.

=ZINS (ZZR; RMZ; BW; ZW; F; SW)

=RATE (nper; pmt; pv; fv; type; guess)

ZINSSATZ
Berechnet den jährlichen Zinssatz, der sich ergibt, wenn ein Wertpapier (oder anderes Objekt) zu einem Anlagewert gekauft und zu einem Rückzahlungswert verkauft wird.

=ZINSSATZ (Abrechnung; Fälligkeit; Anlage; Rückzahlung; Basis)

=INTRATE (settlement; maturity; investment; redemption; basis)

ZINSTERMNZ
Ergibt das Datum des ersten Zinstermins nach dem Abrechnungstermin.

=ZINSTERMNZ (Abrechnung; Fälligkeit; Häufigkeit; Basis)

=COUPNCD (settlement; maturity; frequency; basis)

ZINSTERMTAGE
Ergibt die Anzahl der Tage in der aktuellen Zinsperiode, in der der Abrechnungstermin liegt.

=ZINSTERMTAGE (Abrechnung; Fälligkeit; Häufigkeit; Basis)

=COUPDAYS (settlement; maturity; frequency; basis)

ZINSTERMTAGNZ
Ergibt die Anzahl der Tage vom Abrechnungstermin bis zum nächsten Zinstermin.

=ZINSTERMTAGNZ (Abrechnung; Fälligkeit; Häufigkeit; Basis)

=COUPDAYSNC (settlement; maturity; frequency; basis)

ZINSTERMTAGVA
Ergibt die Anzahl der Tage vom ersten Tag der Zinszahlung eines Wertpapiers bis zum Abrechnungstermin.

=ZINSTERMTAGVA (Abrechnung; Fälligkeit; Häufigkeit; Basis)

=COUPDAYBS (settlement; maturity; frequency; basis)

ZINSTERMVZ
Ergibt das Datum des vorherigen Zinstermins vor dem Abrechnungstermin. Formatieren Sie das Ergebnis als Datum.

=ZINSTERMVZ (Abrechnung; Fälligkeit; H äufigkeit; Basis)

=COUPPCD (settlement; maturity; frequency; basis)

ZINSTERMZAHL
Ergibt die Anzahl der Coupons (Zinszahlungen) zwischen dem Abrechnungstermin und dem Fälligkeitstermin.

=ZINSTERMZAHL (Abrechnung; Fälligkeit; Häufigkeit; Basis)

=COUPNUM (settlement; maturity; frequency; basis)

ZINSZ
Berechnet die periodische Abschreibung für eine Investition bei regelmäßigen Zahlungen und konstantem Zinssatz.

=ZINSZ (Zins; P; ZZR; BW; ZW; F)

=IPMT (rate; period; nper; pv; fv; type)

ZW
Berechnet den Endwert einer Investition bei regelmäßigen Zahlungen und konstantem Zinssatz (Zukünftiger Wert).

=ZW (Zins; ZZR; RMZ; BW; F)

=FV (rate; nper; pmt; pv; type)

ZW2
Berechnet den aufgezinsten Wert des Anfangskapitals für eine Reihe periodisch unterschiedlicher Zinssätze.

=ZW2 (Kapital; Zinsen)

=FVSCHEDULE (principal; schedule)

ZZR
Berechnet die Anzahl der Zahlungsperioden einer Investition bei regelmäßigen Zahlungen und konstantem Zinssatz.

=ZZR (Zins; RMZ; BW; ZW; F)

=NPER (zins; pmt; pv; fv; type)

KategorieCalc

1.4. Bereich Information

Editieren

AKTUELL
Ermittelt den aktuellen Wert der Formel an der Position, an der diese Funktion steht.

=AKTUELL ()

=CURRENT ()

FORMEL
Zeigt die Formel einer Formelzelle an einer beliebigen Position an.

=FORMEL (Bezug)

=FORMULA (reference)

ISTBEZUG
Prüft, ob es sich bei dem Inhalt einer oder mehrerer Zellen um Bezüge handelt.

=ISTBEZUG (Wert)

=ISREF (value)

ISTFEHL
Diese Funktion liefert WAHR, wenn die geprüfte Zelle einen Fehlerwert ungleich #NV ergibt.

=ISTFEHL (Wert)

=ISERR (value)

ISTFEHLER
Prüft die Zellen auf allgemeine Fehlerwerte.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ISTFEHLER (Wert)

=ISERROR (value)

ISTFORMEL
Prüft, ob eine Zelle eine Formel enthält.

=ISTFORMEL (Bezug)

=ISFORMULA (reference)

ISTGERADE_ADD
Bestimmt gerade Zahlen.

=ISTGERADE_ADD (Zahl)

=ISEVEN_ADD (number)

ISTKTEXT
Prüft, ob es sich beim Zellinhalt um Text oder Zahlen handelt. Bei Text liefert die Funktion das Ergebnis FALSCH.

=ISTKTEXT (Wert)

=ISNONTEXT (value)

ISTLEER
Liefert WAHR, wenn der Wert ein Bezug auf eine leere Zelle ist.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ISTLEER (Wert)

=ISBLANK (value)

ISTLOG
Liefert WAHR, wenn die Zelle ein logisches Zahlenformat enthält.

=ISTLOG (Wert)

=ISLOGICAL (value)

ISTNV
Prüft, ob eine Zelle den Fehlerwert #NV (Wert nicht verfügbar) enthält und liefert WAHR, wenn der geprüfte Fehlerwert #NV ist.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ISTNV (Wert)

=ISNA (value)

ISTTEXT
Prüft, ob es sich bei Zellinhalten um Text oder Zahlen handelt. Liefert WAHR, wenn der Zellinhalt ein Text ist.

=ISTTEXT (Wert)

=ISTEXT (value)

ISTUNGERADE_ADD
Liefert WAHR (1), wenn eine Division der geprüften Zahl durch 2 keine ganze Zahl ergibt.

=ISTUNGERADE_ADD (Zahl)

=ISODD_ADD (number)

ISTZAHL
Liefert WAHR, wenn es sich bei dem geprüften Wert um eine Zahl handelt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ISTZAHL (Wert)

=ISNUMBER (value)

N
Liefert die Zahl 1, wenn der Parameter WAHR ist. Ist der Parameter eine Zahl, so wird diese Zahl zurückgegeben. Bei anderen Parametern liefert die Funktion das Ergebnis 0.

=N (Wert)

=N (value)

NV
Diese Funktion setzt eine Zelle auf den Fehlerwert #NV.

=NV ()

=NA ()

TYP
Ermittelt den Datentyp eines Werts.

=TYP (Wert)

=TYPE (value)

ZELLE
Liefert Informationen zu Adresse, Formatierung oder Inhalt einer Zelle.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ZELLE (Infotyp; Referenz)

=CELL (info_type; reference)

KategorieCalc

1.5. Bereich Logisch

Editieren

FALSCH
Legt den Wahrheitswert für falsch fest.

=FALSCH ()

=FALSE ()

NICHT
Mit dieser Funktion wird der Wert des Wahrheitswerts umgekehrt.

=NICHT (Wahrheitswert)

=NOT (logical value)

ODER
Liefert WAHR, wenn mindestens ein Argument WAHR ist.

=ODER (Wahrheitswert 1; Wahrheitswert 2; ..)

=OR (logical value 1; logical value 2; ..)

UND
Liefert WAHR, wenn alle Argumente WAHR sind.

=UND (Wahrheitswert 1; Wahrheitswert 2; ...)

=AND (logical value 1; logical value 2; ...)

WAHR
Der Wahrheitswert WAHR wird gesetzt.

=WAHR ()

=TRUE ()

WENN
Gibt die durchzuführende Wahrheitsprüfung an.

=WENN (Prüfung; Dann_Wert; Sonst_Wert)

=IF (test; then_value; otherwise_value)

KategorieCalc

1.6. Bereich Mathematik

Editieren

ABRUNDEN
Ermöglicht, eine Zahl auf die von Ihnen festzulegenden Stellen abzurunden.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ABRUNDEN (Zahl; anZahl)

=ROUNDDOWN (number; count)

ABS
Berechnet den Absolutwert einer Zahl

=ABS (Zahl)

=ABS (number)

ANZAHLLEEREZELLEN
Zählt alle leeren Zellen. Geben Sie in das Eingabefeld Bereich die durch Doppelpunkte getrennten Zellbezüge ein.

=ANZAHLLEEREZELLEN (Bereich)

=COUNTBLANK (range)

ARCCOS
Berechnet den Arkuskosinus einer Zahl (im BogenMaß).

=ARCCOS (Zahl)

=ACOS (number)

ARCCOSHYP
Berechnet den inversen Hyperbelkosinus (hyperbolischer Kosinus) einer Zahl.

=ARCCOSHYP (Zahl)

=ACOSH (number)

ARCCOT
Berechnet den Arkuskotangens einer Zahl (im BogenMaß).

=ARCCOT (Zahl)

=ACOT (number)

ARCCOTHYP
Berechnet den Areakotangens (inverser hyperbolischer Kotangens) einer Zahl.

=ARCCOTHYP (Zahl)

=ACOTH (number)

ARCSIN
Berechnet den Arkussinus einer Zahl (im BogenMaß).

=ARCSIN (Zahl)

=ASIN (number)

ARCSINHYP
Berechnet den inversen Hyperbelsinus einer Zahl.

=ARCSINHYP (Zahl)

=ASINH (number)

ARCTAN
Berechnet den Arkustangens einer Zahl (im BogenMaß).

=ARCTAN (Zahl)

=ATAN (number)

ARCTAN2
Berechnet den Winkel (im BogenMaß) zwischen der x-Achse und einem Strahl, der den Koordinatenursprung als Anfangspunkt hat und durch den Punkt (x;y) verläuft. Geben Sie im Textfeld Zahl_x den Wert für die X-Koordinate und im Textfeld Zahl_y den Wert für die Y-Koordinate ein.

=ARCTAN2 (Zahl_x; Zahl_y)

=ATAN2 (number_x; number_y)

ARCTANHYP
Berechnet den Areatangens (inverser hyperbolischer Tangens) einer Zahl.

=ARCTANHYP (Zahl)

=ATANH (number)

AUFRUNDEN
Ermöglicht es, eine Zahl auf die festzulegenden Stellen aufzurunden.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=AUFRUNDEN (Zahl; anZahl)

=ROUNDUP (number; count)

COS
Berechnet den Kosinus einer gegebenen Zahl (Winkel im BogenMaß).

=COS (Zahl)

=COS (number)

COSHYP
Berechnet den Hyperbelkosinus einer Zahl.

=COSHYP (Zahl)

=COSH (number)

COT
Berechnet den Kotangens einer gegebenen Zahl (Winkel im BogenMaß).

=COT (Zahl)

=COT (number)

COTHYP
Berechnet den Hyperbelkotangens (hyperbolischer Kotangens) einer Zahl (Winkel).

=COTHYP (Zahl)

=COTH (number)

DEG
Rechnet die gegebene Zahl (Winkel) im BogenMaß in das Gradmaß um.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DEG (Zahl)

=DEGREES (number)

EXP
Aus dem im Textfeld eingegebenen Wert wird der Exponent zur Basis e berechnet.

=EXP (Zahl)

=EXP (number)

FAKULTÄT
Berechnet die Fakultät einer Zahl. Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=FAKULTÄT (Zahl)

=FACT (number)

GANZZAHL
Die eingegebenen Zahl wird auf die nächst kleinere ganze Zahl abgerundet.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=GANZZAHL (Zahl)

=INT (number)

GERADE
Rundet eine Zahl auf die nächste gerade Ganzzahl auf.

=GERADE (Zahl)

=EVEN (number)

GGT
Berechnet den größten gemeinsamen Teiler von zwei oder mehr Ganzzahlen.

=GGT (Ganzzahl 1; Ganzzahl 2; ...)

=GCD (integer 1; integer 2; ...)

GGT_ADD
Das Ergebnis ist der größte gemeinsame Teiler einer Liste von Zahlen.

=GGT_ADD (Zahl (en); Zahl (en)1; Zahl (en)2; ...)

=GCD_ADD (number (s); number (s)1; number (s)2; ...)

ISTGERADE
Liefert WAHR, wenn der Wert eine gerade Ganzzahl ist und FALSCH, wenn er ungerade ist.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ISTGERADE (Wert)

=ISEVEN (value)

ISTUNGERADE
Liefert WAHR, wenn der Wert eine ungerade Ganzzahl ist und FALSCH, wenn er gerade ist.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ISTUNGERADE (Wert)

=ISODD (value)

KGV
Berechnet das kleinste gemeinsame Vielfache von zwei oder mehr Ganzzahlen.

=KGV (Ganzzahl 1; Ganzzahl 2; ...)

=LCM (integer 1; integer 2; ...)

KGV_ADD
Das Ergebnis ist das kleinste gemeinsame Vielfache einer Liste von Zahlen.

=KGV_ADD (Zahl (en); Zahl (en)1; Zahl (en)2; ...)

=LCM_ADD (number (s); number (s)1; number (s)2; ...)

KOMBINATIONEN
Hier können Sie die Anzahl der Kombinationen von Elementen ohne Wiederholung berechnen.Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=KOMBINATIONEN (Anzahl 1; Anzahl 2)

=COMBIN (number 1; number 2)

KOMBINATIONEN2
Berechnet die Anzahl der Kombinationen einer gegebenen Menge von Objekten (mit Wiederholung).

=KOMBINATIONEN2 (Anzahl 1; Anzahl 2)

KÜRZEN
Schneidet gemäß der mit Anzahl festgelegten Genauigkeit Nachkommastellen einer Zahl ab.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=KÜRZEN (Zahl; Anzahl)

=TRUNC (number; count)

LN
Berechnet den natürlichen Logarithmus zur Basis e.

=LN (Zahl)

=LN (number)

LOG
Berechnet den Logarithmus zu einer angegebenen Basis.

=LOG (Zahl; Basis)

=LOG (number; base)

LOG10
Aus dem im Textfeld eingegebenen Wert wird der Logarithmus zur Basis 10 berechnet.

=LOG10 (Zahl)

=LOG10 (number)

OBERGRENZE
Rundet eine Zahl auf das nächste Vielfache der Schrittweite auf.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=OBERGRENZE (Zahl; Schrittweite; Modus)

=CEILING (number; significance; mode)

PI
Liefert den Wert der Zahl π (Kreiszahl; 3,14159…).
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=PI ()

=PI ()

POLYNOMIAL
Ergibt die Fakultät der Summe der Argumente geteilt durch das Produkt der Fakultäten der Argumente.

=POLYNOMIAL (Zahl (en))

=MULTINOMIAL (number (s))

POTENZ
Hier können Sie zwei Zahlen miteinander potenzieren.

=POTENZ (Basis; Potenz)

=POWER (base; power)

POTENZREIHE
Berechnet die Summe von Potenzen der Zahl x gemäß der Formel: POTENZREIHE (X; N; M; Koeffizienten) = Koeffizient_1*XN + Koeffizient_2*X (N+M) + Koeffizient_3*X (N+2M) +...+ Koeffizient_i*X (N+ (i-1)M)

=POTENZREIHE (X; N; M; Koeffizienten)

=SERIESSUM (X; N; M; coefficients)

PRODUKT
Multipliziert alle als Argumente eingegebenen Zahlen und liefert das Produkt.

=PRODUKT (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=PRODUCT (number 1; number 2; ...)

QUADRATESUMME
Möchten Sie aus Zahlen eine Quadratesumme berechnen (Summierung der Quadrate der Argumente), so geben Sie diese in die Textfelder ein.

=QUADRATESUMME (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=SUMSQ (number 1; number 2; ...)

QUOTIENT
Gibt den ganzzahligen Anteil einer Division zurück.

=QUOTIENT (Zähler; Nenner)

=QUOTIENT (numerator; denominator)

RAD
Rechnet die gegebene Zahl (Winkel) im Gradmaß in das BogenMaß um.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=RAD (Zahl)

=RADIANS (number)

REST
Hier können Sie den Restwert bei einer Division durch eine ganze Zahl berechnen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=REST (Dividend; Divisor)

=MOD (dividend; divisor)

RUNDEN
Rundet eine Zahl nach zulässigen mathematischen Kriterien auf eine angegebene Genauigkeit.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=RUNDEN (Zahl; Anzahl)

=ROUND (number; count)

SIN
Berechnet den Sinus einer gegebenen Zahl (Winkel im BogenMaß).
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=SIN (Zahl)

=SIN (number)

SINHYP
Berechnet den Hyperbelsinus (hyperbolischer Sinus) einer Zahl.

=SINHYP (Zahl)

=SINH (number)

SUMME
Berechnet den Hyperbelsinus (hyperbolischer Sinus) einer Zahl.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=SUMME (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=SUM (number 1; number 2; ...)

SUMMEWENN
Möchten Sie eine Summierung der Argumente nur wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, geben Sie den Bereich, die Kriterien und optional den Summenbereich ein.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=SUMMEWENN (Bereich; Kriterien; Summenbereich)

=SUMIF (range; criteria; sum_range)

TAN
Berechnet den Tangens einer gegebenen Zahl (Winkel im BogenMaß).

=TAN (Zahl)

=TAN (number)

TANHYP
Berechnet den Hyperbeltangens (hyperbolischer Tangens) einer Zahl.

=TANHYP (Zahl)

=TANH (number)

TEILERGEBNIS
Berechnet Teilergebnisse.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=TEILERGEBNIS (Funktion; Bereich)

=SUBTOTAL (function; range)

UMRECHNEN
Mit dieser Funktion können Sie einen Wert aus einer europäischen Währung in Euro umrechnen.

=UMRECHNEN (wert; Text; Text)

=CONVERT (value; text; text)

UNGERADE
Rundet eine Zahl auf die nächste ungerade Ganzzahl auf.

=UNGERADE (Zahl)

=ODD (number)

UNTERGRENZE
Rundet eine Zahl auf das nächste Vielfache der Schrittweite ab.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=UNTERGRENZE (Zahl; Schrittweite; Modus)

=FLOOR (number; significance; mode)

VORZEICHEN
Liefert das Vorzeichen einer Zahl. Bei positiven Zahlen gibt die Funktion 1 zurück, bei negativen Zahlen -1. Bei der Zahl Null gibt die Funktion ebenfalls eine Null zurück.

=VORZEICHEN (Zahl)

=SIGN (number)

VRUNDEN
Das Ergebnis ist das nächste ganzzahlige Vielfache einer Zahl.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=VRUNDEN (Zahl; Vielfaches)

=MROUND (number; multiple)

WURZEL
Berechnet die positive Quadratwurzel einer Zahl. Der Wert der Zahl muss positiv sein.Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=WURZEL (Zahl)

=SQRT (number)

WURZELPI
Berechnet die Wurzel einer mit Pi multiplizierten Zahl.

=WURZELPI (Zahl)

=SQRTPI (number)

ZÄHLENWENN
Zählt die Elemente innerhalb eines Zellbereichs, die ein bestimmtes Kriterium erfüllen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ZÄHLENWENN (Bereich; Kriterien)

=COUNTIF (range; criteria)

ZUFALLSBEREICH
Liefert eine ganze Zufallszahl aus dem Bereich von Kleinste Zahl bis Größte Zahl (inkl. dieser Zahlen). Drücken Sie Umschalt+Strg+F9 zur erneuten Berechnung.

=ZUFALLSBEREICH (kleinste Zahl; grösste Zahl)

=RANDBETWEEN (bottom; top)

ZUFALLSZAHL
Mit dieser Funktion können Sie sich eine Zufallszahl aus dem Bereich 0 bis 1 erzeugen lassen.

=ZUFALLSZAHL ()

=RAND ()

KategorieCalc

1.7. Bereich Matrix

Editieren

=EINHEITSMATRIX
Liefert die quadratische Einheitsmatrix einer bestimmten Größe.

{=EINHEITSMATRIX (Dimension)}

{=MUNIT (dimensions)}

=HÄUFIGKEIT
Gibt die Häufigkeitsverteilung in einer Spaltenmatrix an.

{=HÄUFIGKEIT (Daten; Klassen)}

{=FREQUENCY (data; classes)}

=MDET
Bestimmt die Determinante einer Matrix.

{=MDET (Matrix)}

{=MDETERM (array)}

=MINV
Bestimmt die Inverse einer Matrix.

{=MINV (Matrix)}

{=MINVERSE (array)}

=MMULT
Bildet das Produkt zweier Matrizen.

{=MMULT (Matrix; Matrix)}

{=MMULT (array; array)}

=MTRANS
Tauscht die Zeilen und Spalten einer Matrix gegeneinander aus.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

{=MTRANS (Matrix)}

{=TRANSPOSE (array)}

=RGP
Berechnet eine Gerade, die die beste lineare Regressions-Anpassung an die gegebenen Daten darstellt und liefert als Ergebnis eine Matrix, deren Elemente die Gerade beschreiben

{=RGP (Daten_Y; Daten_X; Art_der_Geraden; Kenngrössen)}

{=LINEST (data_Y; data_X; Linear_type; stats)}

=RKP
Diese Funktion berechnet eine Anpassung für die angegebenen Daten als Exponentialkurve (exponentielle Regression, y=b*m^x).

{=RKP (Daten_Y; Daten_X; Art_der_Funktion; Kenngrössen)}

{=LOGEST (data_Y; data_X; Function_type; stats)}

=SUMMENPRODUKT
Die Produkte der Elemente von Matrizen werden addiert. Es handelt sich also um eine Summe von Produkten.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

{=SUMMENPRODUKT (Matrix 1; Matrix 2; ...)}

{=SUMPRODUCT (array 1; array 2; ...)}

=SUMMEX2MY2
Summiert die Differenzen der Quadrate von zwei Matrizen.

{=SUMMEX2MY2 (Matrix_X; Matrix_Y)}

{=SUMX2MY2 (array_x; array_y)}

=SUMMEX2PY2
Die Quadratsummen aus zwei Matrizen werden addiert.

{=SUMMEX2PY2 (Matrix_X; Matrix_Y)}

{=SUMX2PY2 (array_x; array_y)}

=SUMMEXMY2
Die Quadrate der Differenzen von zwei Matrizen werden summiert.

{=SUMMEXMY2 (Matrix_X; Matrix_Y)}

{=SUMXMY2 (array_x; array_y)}

=TREND
Berechnet die Werte, die sich aus einem linearen Trend ergeben.

{=TREND (Daten_Y; Daten_X; Neue_Daten_X; Art der Geranden)}

{=TREND (data_Y; data_X; new data_X; linear_type)}

=VARIATION
Berechnet die Punkte eines exponentiellen Trends in einer Matrix.

{=VARIATION (Daten_Y; Daten_X; Neue_Daten_X; Art der Funktion)}

{=GROWTH (data_Y; data_X; new data_X; function type)}

KategorieCalc

1.8. Bereich Statistik

Editieren

ACHSENABSCHNITT
Hier können Sie den Schnittpunkt der Regressionsgeraden mit der y-Achse ermitteln.

=ACHSENABSCHNITT (Daten_y; Daten_x)

=INTERCEPT (data_y; data_x)

ANZAHL
Hier können Sie die Anzahl der Zahlen berechnen, die eine Argumentenliste enthält.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ANZAHL (Wert 1; Wert 2; ...)

=COUNT (value 1; value 2; ...)

ANZAHL2
Berechnet die Anzahl von Zahlen, die eine Argumentenliste enthält.

=ANZAHL2 (Wert 1; Wert 2; ...)

=COUNTA (value 1; value 2; ...)

B
Die Wahrscheinlichkeit eines Versuchsergebnisses mit Binomialverteilung wird berechnet.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=B (N; W; S_1; S_2)

=B (trials; SP; T_1; T_2)

BESTIMMTHEITSMASS
Wenn Sie das Quadrat des Pearsonschen Korrelationskoeffizienten ermitteln möchten, geben Sie die jeweiligen Werte in die Textfelder ein. Das Bestimmtheitsmaß ist ein Maß für die Güte der Anpassung, die eine Regression erzielen kann, und heißt auch Determinationskoeffizient.

=BESTIMMTHEITSMASS (Daten_y; Daten_x)

=RSQ (data_y; data_x)

BETAINV
Gibt Werte einer invertierten betaverteilten Zufallsvariablen zurück.

=BETAINV (Zahl; Alpha; Beta; Anfang; Ende)

=BETAINV (number; alpha; beta; start; end)

BETAVERT
Berechnet die Wahrscheinlichkeitsverteilung für eine Beta-verteilte Zufallsvariable.

=BETAVERT (Zahl; Alpha; Beta; Anfang; Ende)

=BETADIST (number; alpha; beta; start; end)

BINOMVERT
Errechnet aus einer binomialverteilten Zufallsvariablen die Wahrscheinlichkeiten.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=BINOMVERT (X; N; W; K)

=BINOMDIST (X; trials; SP; C)

CHIINV
Berechnet für eine bestimmte Irrtumswahrscheinlichkeit den zugehörigen (theoretischen) Wert der Chi-Quadrat-Verteilung, der von der beobachteten Verteilung nicht überschritten werden darf, damit die zu prüfende Hypothese wahr ist.

=CHIINV (Zahl; Freiheitsgrade)

=CHIINV (number; degrees_freedom)

CHITEST
Liefert anhand des Chi-Quadrat-Tests aus den Meßdaten direkt den Wahrscheinlichkeitswert dafür, daß eine Hypothese erfüllt ist.

=CHITEST (Daten_B; Daten_E)

=CHITEST (data_b; data_e)

CHIVERT
Liefert aus dem angegebenen Chi-Quadrat den Wahrscheinlichkeitswert dafür, daß eine Hypothese erfüllt ist.

=CHIVERT (Zahl; Freiheitsgrade)

=CHIDIST (number; degrees_freedom)

EXPONVERT
Errechnet die Wahrscheinlichkeiten einer exponentialverteilten Zufallsvariablen.

=EXPONVERT (Zahl; Lambda; K)

=EXPONDIST (number; lambda; c)

FINV
Berechnet die Quantile der F-Verteilung. Die F-Verteilung wird in F-Tests dazu verwendet, bei Streuungen zweier Datenmengen das Verhältnis zu setzen.

=FINV (Zahl; Freiheitsgrade 1; Freiheitsgrade 2)

=FINV (number; degrees_freedom 1; degrees_freedom 2)

FISHER
Rechnet die Fisher-Transformation für x durch und erzeugt eine Funktion, die annähernd normal verteilt ist und damit eine Schiefe von annähernd Null besitzt.

=FISHER (Zahl)

=FISHER (number)

FISHERINV
Rechnet die Fisher-Transformation für x invertiert durch und erzeugt eine Funktion, die annähernd normal verteilt ist und damit eine Schiefe von annähernd Null besitzt.

=FISHERINV (Zahl)

=FISHERINV (number)

FTEST
Führt einen F-Varianztest durch und errechnet die Statistik.

=FTEST (Daten 1; Daten 2)

=FTEST (data 1; data 2)

FVERT
Berechnet die Werte der F-Verteilungsfunktion.

=FVERT (Zahl; Freiheitsgrade 1; Freiheitsgrade 2)

=FDIST (number; degrees_freedom ; degrees_freedom 2)

GAMMAINV
Berechnet das Quantil der Gammaverteilung. Mit dieser Funktion können Sie Variablen untersuchen, deren Verteilung eventuell ungleichmäßig ist.

=GAMMAINV (Zahl; Alpha; Beta)

=GAMMAINV (number; alpha; beta)

GAMMALN
Berechnet den natürlichen Logarithmus der Gamma-Funktion, G (x).

=GAMMALN (Zahl)

=GAMMALN (number)

GAMMAVERT
Berechnet die Wahrscheinlichkeiten einer Gamma-verteilten Zufallsvariablen.

=GAMMAVERT (Zahl; Alpha; Beta; K)

=GAMMADIST (number; alpha; beta; k)

GAUSS
Bestimmt den Integralwert der Standardnormalverteilung.

=GAUSS (Zahl)

=GAUSS (number)

GEOMITTEL
Berechnet das geometrische Mittel einer Menge positiver Zahlen.

=GEOMITTEL (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=GEOMEAN (number 1; number 2; ...)

GESTUTZTMITTEL
Berechnet das geometrische Mittel einer Menge positiver Zahlen.

=GESTUTZTMITTEL (Daten; Alpha)

=TRIMMEAN (data; alpha)

GTEST
Berechnet zweiseitige Prüfstatistik für einen Gausstest mit Normalverteilung.

=GTEST (Daten; X; STD)

=ZTEST (data; number; sigma)

HARMITTEL
Berechnet das harmonische Mittel einer Datenmenge.

=HARMITTEL (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=HARMEAN (number 1; number 2; ...)

HYPGEOMVERT
Berechnet Wahrscheinlichkeiten in hypergeometrisch-verteilten Zufallsvariablen.

=HYPGEOMVERT (X; N-Stich; M; N_geamt)

=HYPGEOMDIST (X; N-sample; successes; N_population)

KGRÖSSTE
Berechnet den k-größten Wert einer Datengruppe.

=KGRÖSSTE (Daten; Rang_k)

=LARGE (data; rank_c)

KKLEINSTE
Berechnet den k-kleinsten Wert einer Datengruppe.

=KKLEINSTE (Daten; Rang_k)

=SMALL (data; rank_c)

KONFIDENZ
Berechnet ein (1-alpha) Konfidenzintervall zur Normalverteilung.

=KONFIDENZ (Alpha; STD; N)

=CONFIDENCE (alpha; stdev; size)

KORREL
Berechnet den Korrelationskoeffizient einer zweidimensionalen Zufallsgröße.

=KORREL (Daten 1; Daten 2)

=CORREL (data 1; data 2)

KOVAR
Berechnet die Kovarianz für alle in den Datenpunktpaaren gebildeten Produkte.

=KOVAR (Daten 1; Daten 2)

=COVAR (data 1; data 2)

KRITBINOM
Berechnet den kleinsten Wert, für den die kumulierte Wahrscheinlichkeit der Binomialverteilung gleich oder größer als eine bestimmte Grenzwahrscheinlichkeit ist.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=KRITBINOM (N; W; Alpha)

=CRITBINOM (trials; SP; alpha)

KURT
Errechnet die Kurtosis (Exzeß) einer Datengruppe. Es müssen mindestens 4 Werte eingegeben werden.

=KURT (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=KURT (number 1; number 2; ...)

LOGINV
Berechnet die Umkehrfunktion der logarithmischen Normalverteilung.

=LOGINV (Zahl; MW; STD)

=LOGINV (number; mean; STDEV)

LOGNORMVERT
Berechnet die Werte der Verteilungsfunktion einer lognormalverteilten Zufallsvariablen.

=LOGNORMVERT (Zahl; MW; STD)

=LOGNORMDIST (number; mean; STDEV)

MAX
Berechnet den größten Wert innerhalb einer Argumentliste.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=MAX (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=MAX (number 1; number 2; ...)

MAXA
Berechnet den größten Wert innerhalb einer Argumentliste. Im Gegensatz zu MAX können Sie hierbei auch Text einsetzen, wobei dieser als 0 gewertet wird.

=MAXA (Wert 1; Wert 2; ...)

=MAXA (value 1; value 2; ...)

MEDIAN
Berechnet den Median (Mittelpunkt) der angegebenen Zahlen.

=MEDIAN (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=MEDIAN (number 1; number 2; ...)

MIN
Berechnet die Zahl, die die kleinste der als Argumente übergebenen Zahlen ist.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=MIN (Zahl 1; Zahl 2)

=MIN (number 1; number 2)

MINA
Liefert den kleinsten Wert einer Liste von Argumenten. Sie können hier auch Text eingeben. Der Text hat den Wert 0.

=MINA (Wert 1; Wert 2; ...)

=MINA (value 1; value 2; ...)

MITTELABW
Berechnet die durchschnittliche absolute Abweichung einer Reihe von Merkmalen und ihrem Mittelwert. Es zeigt die Streuung in einer Datengruppe auf.

=MITTELABW (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=AVEDEV (number 1; number 2; ...)

MITTELWERT
Berechnet das arithmetisches Mittel der Argumente.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=MITTELWERT (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=AVERAGE (number 1; number 2; ...)

MITTELWERTA
Berechnet das arithmetisches Mittel der Argumente. Text wird dabei als 0 gewertet.

=MITTELWERTA (Wert 1; Wert 2; ...)

=AVERAGEA (value 1; value 2; ...)

MODALWERT
Berechnet den Wert, der innerhalb einer Matrix oder einer Datengruppe am häufigsten vorkommt.

=MODALWERT (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=MODE (number 1; number 2; ...)

NEGBINOMVERT
Berechnet die Wahrscheinlichkeit einer negativ binomialverteilten Zufallsvariablen.

=NEGBINOMVERT (X; R; W)

=NEGBINOMDIST (X; R; SP)

NORMINV
Berechnet zum angegebenen Mittelwert und der angegebenen Standardabweichung das Quantil der Normalverteilung.

=NORMINV (Zahl; MW; STD)

=NORMINV (number; mean; STDEV)

NORMVERT
Berechnet die Wahrscheinlichkeiten einer normal verteilten Zufallsvariablen für den angegebenen Mittelwert und die angegebene Standardabweichung.

=NORMVERT (Zahl; MW; STD; K)

=NORMDIST (number; mean; STDEV; c)

PEARSON
Berechnet den Pearsonschen Korrelationskoeffizient r.

=PEARSON (Daten 1; Daten 2)

=PEARSON (data 1; data 2)

PHI
Berechnet Werte der Verteilungsfunktion zur Standardnormalverteilung.

=PHI (Zahl)

=PHI (number)

POISSON
Berechnet die Wahrscheinlichkeit einer Poisson-verteilten Zufallsvariablen.

=POISSON (Zahl; MW; K)

=POISSON (number; mean; C)

QUANTIL
Für eine Stichprobe wird das Alpha-Quantil berechnet. Ein Quantil liefert den Skalenwert zu einer Datenreihe, der auf Alpha Prozent der Skala vom kleinsten zum größten Wert der Datenreihe liegt.

=QUANTIL (Daten; Alpha)

=PERCENTILE (data; alpha)

QUANTILSRANG
Berechnet den prozentualen Rang (Alpha) eines Wertes in einer Stichprobe.

=QUANTILSRANG (Daten; Wert)

=PERCENTRANK (data; value)

QUARTILE
Berechnet die Quartile einer Datengruppe.

=QUARTILE (Daten; Typ)

=QUARTILE (data; type)

RANG
Berechnet den Rang, den eine Zahl innerhalb einer Liste von Zahlen einnimmt.

=RANG (Wert; Daten; Art)

=RANK (value; data; type)

SCHÄTZER
Berechnet einen Wert auf der Regressionsgeraden.

=SCHÄTZER (Wert; Daten_y; Daten_x)

=FORECAST (value; data_y; data_x)

SCHIEFE
Berechnet die mathematische Schiefe einer Verteilung.

=SCHIEFE (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=SKEW (number 1; number 2; ...)

STABW
Berechnet eine Schätzung der Standardabweichung auf Basis einer Stichprobe.

=STABW (Zahl 1; Zahl 2; ..)

=STDEV (number 1; number 2; ..)

STABWA
Berechnet eine Schätzung der Standardabweichung auf Basis einer Stichprobe. Text wird als 0 gewertet.

=STABWA (Wert 1; Wert2; ...)

=STDEVA (value 1; value2; ...)

STABWN
Berechnet die Standardabweichung auf Basis der Grundgesamtheit.

=STABWN (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=STDEVP (number 1; number 2; ...)

STABWNA
Berechnet die Standardabweichung auf Basis der Grundgesamtheit. Text wird als 0 gewertet.

=STABWNA (Wert 1; Wert 2; )

=STDEVPA (value 1; value 2; )

STANDARDISIERUNG
Berechnet den standardisierten Wert einer Verteilung, die durch Mittelwert und Standardabweichung charakterisiert ist.

=STANDARDISIERUNG (Zahl; MW; STD)

=STANDARDIZE (number; mean; STDEV)

STANDNORMINV
Berechnet die Quantile der Standardnormalverteilung.

=STANDNORMINV (Zahl)

=NORMSINV (number)

STANDNORMVERT
Berechnet die Werte der Verteilungsfunktion der standardnormalverteilten Zufallsvariablen.

=STANDNORMVERT (Zahl)

=NORMSDIST (number)

STEIGUNG
Berechnet die Steigung der Regressionsgeraden. Sie wird an die in Y- und X-Werte abgelegten Datenpunkte angepaßt.

=STEIGUNG (Daten_y; Daten_x)

=SLOPE (data_y; data_x)

STFEHLERYX
Berechnet den Standardfehler der geschätzten y-Werte für alle x-Werte der Regression.

=STFEHLERYX (Daten_y; Daten_x)

=STEYX (data_y; data_x)

SUMQUADABW
Berechnet die Summe der quadrierten Abweichungen von Datenpunkten ausgehend von deren Stichprobenmittelwert.

=SUMQUADABW (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=DEVSQ (number 1; number 2; ...)

TINV
Berechnet Quantile der Student'schen t-Verteilung für die angegebenen Freiheitsgrade.

=TINV (Zahl; Freiheitsgrade)

=TINV (number; degrees_freedom)

TTEST
Berechnet die Teststatistik eines Student'schen t-Tests.

=TTEST (Daten 1; Daten 2; Modus; Typ)

=TTEST (data 1; data 2; mode; type)

TDIST
Berechnet die Werte der Verteilungsfunktion (1-Alpha) einer (Student) t-verteilten Zufallsvariablen.

=TDIST (Zahl; Freiheitsgrade; Modus)

=TDIST (number; degrees_freedom; mode)

VARIANZ
Berechnet ausgehend von einer Stichprobe eine Schätzung der Varianz.

=VARIANZ (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=VAR (number 1; number 2; ...)

VARIANZA
Berechnet ausgehend von einer Stichprobe eine Schätzung der Varianz. Text wird als 0 gewertet.

=VARIANZA (Wert 1; Wert 2)

=VARA (value 1; value 2)

VARIANZEN
Berechnet die Varianz, auf Basis der Grundgesamtheit.

=VARIANZEN (Zahl 1; Zahl 2; ...)

=VARP (number 1; number 2; ...)

VARIANZENA
Berechnet die Varianz, auf Basis der Grundgesamtheit. Text wird als 0 gewertet.

=VARIANZENA (Wert 1; Wert 2; ...)

=VARPA (value 1; value 2; ...)

VARIATIONEN
Berechnet die Anzahl der Variationen für eine gegebene Menge von Objekten.

=VARIATIONEN (Anzahl 1; Anzahl 2)

=PERMUT (count 1; count 2)

VARIATIONEN2
Berechnet die Anzahl der Variationen von Elementen mit Wiederholung.

=VARIATIONEN2 (Anzahl 1; Anzahl 2)

=PERMUTATIONA (count 1; count 2)

WAHRSCHBEREICH
Berechnet die Wahrscheinlichkeit eines geschlossenen Intervalls, das aus zwei Werten besteht.

=WAHRSCHBEREICH (Daten; Wahrscheinlichkeiten; Anfang; Ende)

=PROB (data; propability; start; end)

WEIBULL
Berechnet Wahrscheinlichkeiten einer nach Weibull verteilten Zufallsvariablen.

=WEIBULL (Zahl; Alpha; Beta; K)

=WEIBULL (number; alpha; beta; c)

KategorieCalc

1.8.1. Siehe auch

1.9. Bereich Tabelle

Editieren

ADRESSE
Liefert für die angegebene Zeilen- und Spaltennummer eine Zellenadresse (Bezug auf die Zelle) in Textform.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ADRESSE(Zeile; Spalte; ABS; Tabelle)

=ADDRESS(row; column; abs; sheet)

BEREICHE
Gibt an, wie viele Einzelbereiche zu einem (Mehrfach-)Bereich gehören.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=BEREICHE(Bezug)

=AREAS(reference)

=DDE
Liefert das Ergebnis einer DDE-Verknüpfung.

=DDE(Server; Datei; Bereich; Modus)

=DDE(server; file; range; mode)

FEHLERTYP
Liefert die Nummer eines in einer anderen Zelle aufgetretenen Fehlercodes als Wert zurück.

=FEHLERTYP(Bezug)

=ERRORTYPE(reference)

INDEX
Liefert den Inhalt einer durch Zeilen- und Spaltennummer oder einen optionalen Bereichsnamen angegebenen Zelle.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=INDEX(Bezug; Zeile; Spalte; Bereich)

=INDEX(reference; row; column; range)

INDIREKT
Gibt den Bezug zurück, der in der von dem Argument Bezug angegebenen Zelle oder dem Zellbereich steht.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=INDIREKT(Bezug)

=INDIRECT(reference)

INFO
Gibt entsprechend dem Argument (Text) Systeminformationen zurück. Typ kann sein: osversion, system, release, numfile oder recalc.

=INFO(Typ)

=INFO(type)

PIVOTDATENZUORDNEN
Liefert einen Wert einer Pivotdatentabelle aufgrund logischer Bezüge.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=PIVOTDATENZUORDNEN(Datenwert; Bezug; Elementname; Elementwert)
=PIVOTDATENZUORDNEN(Datenwert; Bezug; "Elementwerte")

=GETPIVOTDATA(Data Field;Data Pilot; Items(optional))

SPALTE
Liefert die Nummer der Spalte.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=SPALTE(Bezug)

=COLUMN(reference)

SPALTEN
Gibt die Anzahl der Spalten in einem Bezug zurück.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=SPALTEN(Matrix)

=COLUMNS(array)

SVERWEIS
Senkrechte Suche mit Referenz auf rechts benachbarte Zellen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=SVERWEIS(Suchkriterium; Matrix; Index; Sortiert)

=VLOOKUP(search criterion; array; index; sort order)

TABELLE
Bestimmt die Tabellennummer eines Bezugs oder einer Zeichenkette, die ein Tabellenname ist.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=TABELLE(Bezug)

=SHEET(reference)

TABELLEN
Bestimmt die Anzahl der Tabellen eines Bezugs.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=TABELLEN(Bezug)

=SHEETS(reference)

VERGLEICH
Liefert die relative Position eines Elements in einer Matrix, das mit einem angegebenen Wert übereinstimmt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=VERGLEICH(Suchkriterium; Suchmatrix; Typ)

=MATCH(search criterion; lookup_array; type)

VERSCHIEBUNG
Gibt den Wert einer Zelle zurück, die um eine bestimmte Anzahl von Zeilen und Spalten gegenüber einer anderen versetzt ist.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=VERSCHIEBUNG(Bezug; Zeilen; Spalten; Höhe)

=OFFSET(reference; rows; columns; height)

VERWEIS
Gibt den Inhalt einer Zelle zurück, die durch ein Suchkriterium in einer Zeile oder einer Spalte ermittelt wird.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=VERWEIS(Suchkriterium; Suchvektor; Ergebnisvektor)

=LOOKUP(search criterion; search vector; result vector)

VORLAGE
Weist der Formelzelle eine Formatvorlage zu.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=VORLAGE(Vorlage; Zeit; Vorlage2)

=STYLE(style; time; style2)

WAHL
Gibt den durch einen Index bestimmten Wert aus einer Liste von bis zu 30 Werten zurück.

=WAHL(Index; Wert 1; Wert 2; ...)

=CHOOSE(index; value 1; value 2; ...)

WVERWEIS
Sucht einen Wert und einen Bezug auf die Zellen unter dem ausgewählten Bereich.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=WVERWEIS(Suchkrieterium; Marix; Index; Sortiert)

=HLOOKUP(search_criteria; array; index; sorted)

ZEILE
Liefert die Zeilennummer eines Zellbezugs.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ZEILE(Bezug)

=ROW(reference)

ZEILEN
Gibt die Anzahl der Zeilen in einem Bezug zurück.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ZEILEN(Matrix)

=ROWS(array)

KategorieCalc

1.10. Bereich Text

Editieren

ARABISCH
Berechnet den Wert einer römischen Zahl.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ARABISCH(Text)

=ARABIC(text)

ASC
Wandelt breite ASCII- und Katakana-Zeichen in halbbreite Zeichen um (Umkehrfunktion zu JIS).

=ASC(Text)

=ASC(text)

BAHTTEXT
Konvertiert eine Zahl in Ziffern in den entsprechenden ausgeschriebenen Betrag in Worten auf Thailändisch. Der Ganzzahlteil der Zahl wird um „Baht“, der Nachkommateil um „Satang“ ergänzt (auf Thailändisch).

=BAHTTEXT(Zahl)

=BAHTTEXT(Number)

BASIS
Wandelt eine positive Ganzzahl in einen Text aus dem Zahlensystem zur angegebenen Basis.

=BASIS(Zahl; Radix; Mindestlänge)

=BASE(number; radix; minimum length)

CODE
Hier erhalten Sie den Code des ersten Zeichen eines Textes bzw. einer Zeichenkette angezeigt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=CODE(Text)

=CODE(text)

DEZIMAL
Konvertiert Text mit Zeichen aus einem Zahlensystem in eine positive Ganzzahl zur angegebenen Basis.

=DEZIMAL(Text; Radix)

=DECIMAL(text; radix)

DM
Ermöglicht eine beliebige Dezimalzahl in eine Betragszahl mit Währungsangabe umzuwandeln.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=DM(Wert; Dezimalstellen)

=DOLLAR(value; decimals)

ERSETZEN
Ersetzt einen Teil eines Textes durch einen anderen Text.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ERSETZEN(Text; Position; Länge; Textersatz)

=REPLACE(text; position; length; new text)

FEST
Gibt eine feste Anzahl von Dezimalstellen für die Anzeige einer Zahl an und bestimmt, ob ein Tausenderseparator verwendet wird.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=FEST(Zahl; Dezimalstellen; Keine Tausenderseparatoren)

=FIXED(numer; decimals; no thousands separators)

FINDEN
Durchsucht eine Textzeichenkette nach einer anderen Zeichenkette.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=FINDEN(Suchtext; Text; Position)

=FIND(find text; text; position)

GLÄTTEN
Entfernt Leerzeichen vor einer Zeichenkette oder richtet Zellinhalte linksbündig aus.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=GLÄTTEN(Text)

=TRIM(text)

GROSS
Die im Textfeld Text eingegebene Buchstabenfolge wird komplett in Großbuchstaben umgewandelt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=GROSS(Text)

=UPPER(text)

GROSS2
Setzt alle Wortanfänge einer Textzeichenkette in Großbuchstaben um.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=GROSS2(Text)

=PROPER(text)

IDENTISCH
Vergleicht zwei Textzeichenketten und liefert WAHR, wenn sie identisch sind.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=IDENTISCH(Text_1; Text_2)

=EXACT(text_1; text_2)

JIS
Wandelt halbbreite ASCII- und Katakana-Zeichen in breite Zeichen um (Umkehrfunktion zu ASC).

=JIS(Text)

=JIS(text)

KLEIN
Die im Textfeld Text eingegebene Buchstabenfolge wird komplett in Kleinbuchstaben umgewandelt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=KLEIN(Text)

=LOWER(text)

LÄNGE
Diese Funktion gibt die Länge einer Zeichenkette zurück. Leerzeichen werden mitgezählt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=LÄNGE(Text)

=LEN(text)

LINKS
Liefert die unter Anzahl festgelegte Anzahl von Zeichen des Anfangs eines Textes.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=LINKS(Text; Anzahl)

=LEFT(text; number)

RECHTS
Bestimmt das letzte Zeichen bzw. die letzten Zeichen einer Textzeichenkette.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=RECHTS(Text; Anzahl)

=RIGHT(text; number)

RÖMISCH
Konvertiert eine arabische in eine römische Zahl.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=RÖMISCH(Zahl; Modus)

=ROMAN(number; mode)

ROT13
„Ver-“ bzw. „Entschlüsselt“ eine Zeichenkette durch Verschiebung der Zeichen um 13 Zeichen im Alphabet.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ROT13(Text)

=ROT13(text)

SÄUBERN
Aus der Zeichenkette werden alle nichtdruckbaren Zeichen entfernt.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=SÄUBERN(Text)

=CLEAN(text)

SUCHEN
Gibt die Position eines Textsegments innerhalb einer Zeichenkette aus.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=SUCHEN(Suchtext; Text; Position)

=SEARCH(find text; text; position)

T
Diese Funktion wandelt eine Zahl in einen leeren Textstring um.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=T(Wert)

=T(value)

TEIL
Gibt ein Textsegment einer Zeichenkette zurück.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=TEIL(Text; Anfang; Anzahl)

=MID(text; start; number)

VERKETTEN
Verbindet mehrere Textzeichenketten zu einer Zeichenkette.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=VERKETTEN(Text1; Text2; ...)

=CONCATENATE(text1; text2; ...)

WECHSELN
Tauscht in einer Zeichenkette einen alten gegen einen neuen Text aus.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=WECHSELN(Text; Suchtext; Textersatz; Auftreten)

=SUBSTITUTE(text; search text; new text; ocurrence)

WERT
Konvertiert eine Textzeichenkette in eine Zahl.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=WERT(Text)

=VALUE(text)

WIEDERHOLEN
Wiederholt eine Zeichenkette so oft, wie mit Anzahl angegeben.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=WIEDERHOLEN(Text; Anzahl)

=REPT(text; number)

ZEICHEN
Konvertiert eine Zahl gemäß der aktuellen Codetabelle in einen Buchstaben oder ein Zeichen.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=ZEICHEN(Zahl)

=CHAR(number)

KategorieCalc

1.11. Bereich Add In

Editieren

BESSELI
Berechnet die modifizierte Besselfunktion.

=BESSELI (X; N)

=BESSELI (x; n)

BESSELJ
Berechnet die modifizierte Besselfunktion.

=BESSELJ (X; N)

=BESSELJ (x; n)

BESSELK
Berechnet die modifizierte Besselfunktion.

=BESSELK (X; N)

=BESSELK (x; n)

BESSELY
Berechnet die modifizierte Besselfunktion.

=BESSELY (X; N)

=BESSELY (x; n)

BININDEZ
Berechnet die modifizierte Besselfunktion.

=BININDEZ (Zahl)

=BIN2DEC (number)

BININHEX
Das Ergebnis ist die Hexadezimalzahl der eingegebenen Binärzahl.

=BININHEX (Zahl; Stellen)

=BIN2HEX (number; places)

BININOKT
Das Ergebnis ist die Oktalzahl der eingegebenen Binärzahl.

=BININOKT (Zahl; Stellen)

=BIN2OCT (number; places)

DELTA
Das Ergebnis ist WAHR (1), wenn beide Zahlen, die als Argument übergeben werden, gleich sind, sonst FALSCH (0).

=DELTA (Zahl 1; Zahl 2)

=DELTA (number 1; number 2)

DEZINBIN
Das Ergebnis ist die Binärzahl der eingegebenen Dezimalzahl zwischen -512 und 511.

=DEZINBIN (Zahl; Stellen)

=DEC2BIN (number; places)

DEZINHEX
Das Ergebnis ist die Hexadezimalzahl der eingegebenen Dezimalzahl.

=DEZINHEX (Zahl; Stellen)

=DEC2HEX (number; places)

DEZINOKT
Das Ergebnis ist die Oktalzahl der eingegebenen Dezimalzahl.

=DEZINOKT (Zahl; Stellen)

=DEC2OCT (number; places)

GAUSSFEHLER
Liefert Werte der Gauss'schen Fehlerfunktion.

=GAUSSFEHLER (untere Grenze; obere Grenze)

=ERF (lower limit; upper limit)

GAUSSFKOMPL
Liefert Komplementärwerte zur Gauss'schen Fehlerfunktion zwischen x und Unendlich.

=GAUSSFKOMPL (untere Grenze)

=ERFC (lower limit)

GGANZZAHL
Das Ergebnis ist 1, wenn Zahl größer oder gleich Schwellenwert ist.

=GGANZZAHL (Zahl; Schwellenwert)

=GESTEP (number; step)

HEXINBIN
Das Ergebnis ist die Binärzahl der eingegebenen Hexadezimalzahl.

=HEXINBIN (Zahl; Stellen)

=HEX2BIN (number; places)

HEXINDEZ
Das Ergebnis ist die Dezimalzahl der eingegebenen Binärzahl.

=HEXINDEZ (Zahl)

=HEX2DEC (number)

HEXINOKT
Das Ergebnis ist die Oktalzahl der eingegebenen Binärzahl.

=HEXINOKT (Zahl; Stellen)

=HEX2OCT (number; places)

IMABS
Das Ergebnis ist der Absolutbetrag einer komplexen Zahl.

=IMABS (komplexe Zahl)

=IMABS (complex number)

IMAGINÄRTEIL
Das Ergebnis ist der imaginäre Anteil einer komplexen Zahl.

=IMAGINÄRTEIL (komplexe Zahl)

=IMAGINARY (complex number)

IMAPOTENZ
Das Ergebnis ist die ganzzahlige Potenz einer komplexen Zahl.

=IMAPOTENZ (komplexe Zahl; Potenz)

=IMPOWER (complex number; potenz)

IMARGUMENT
Das Ergebnis ist das Argument (der Winkel phi) einer komplexen Zahl.

=IMARGUMENT (komplexe Zahl)

=IMARGUMENT (complex number)

IMCOS
Das Ergebnis ist der Kosinus einer komplexen Zahl.

=IMCOS (komplexe Zahl)

=IMCOS (complex number)

IMDIV
Das Ergebnis ist die Division aus zwei komplexen Zahlen.

=IMDIV (Zähler; Nenner)

=IMDIV (numerator; denominator)

IMEXP
Das Ergebnis ist die Potenz aus e (der Eulerschen Zahl) mit der komplexen Zahl.

=IMEXP (komplexe Zahl)

=IMEXP (complex number)

IMKONJUGIERTE
Das Ergebnis ist das konjugiert komplexe Komplement zu einer komplexen Zahl.

=IMKONJUGIERTE (komplexe Zahl)

=IMCONJUGATE (complex number)

IMLN
Das Ergebnis ist der natürliche Logarithmus einer komplexen Zahl.

=IMLN (komplexe Zahl)

=IMLN (complex number)

IMLOG10
Das Ergebnis ist der dekadische Logarithmus einer komplexen Zahl.

=IMLOG10 (komplexe Zahl)

=IMLOG10 (complex number)

IMLOG2
Das Ergebnis ist der binäre Logarithmus einer komplexen Zahl.

=IMLOG2 (komplexe Zahl)

=IMLOG2 (complex number)

IMPRODUKT
Das Ergebnis ist der binäre Logarithmus einer komplexen Zahl.

=IMPRODUKT (komplexe Zahl 1; komplexe Zahl 2; ...)

=IMPRODUCT (complex number 1; complex number 2; ...)

IMREALTEIL
Das Ergebnis ist der reelle Anteil einer komplexen Zahl.

=IMREALTEIL (komplexe Zahl)

=IMREAL (complex number)

IMSIN
Das Ergebnis ist der Sinus einer komplexen Zahl.

=IMSIN (komplexe Zahl)

=IMSIN (complex number)

IMSUB
Das Ergebnis ist die Subtraktion aus zwei komplexen Zahlen.

=IMSUB (komplexe Zahl 1; komplexe Zahl 2)

=IMSUB (complex number 1; complex number 2)

IMSUMME
Das Ergebnis ist die Summe aus bis zu 29 komplexen Zahlen.

=IMSUMME (komplexe Zahl; komplexe Zahl 1; komplexe Zahl 2; ...)

=IMSUM (complex number; complex number 1; complex number 2; ...)

IMWURZEL
Das Ergebnis ist die Wurzel einer komplexen Zahl.

=IMWURZEL (komplexe Zahl)

=IMSQRT (complex number)

KOMPLEXE
Das Ergebnis ist eine komplexe Zahl, die sich aus Realteil und Imaginärteil ergibt.

=KOMPLEXE (Realteil; Imaginärteil; Suffix)

=COMPLEX (real num; i num; suffix)

OKTINBIN
Das Ergebnis ist die Binärzahl der eingegebenen Oktalzahl.

=OKTINBIN (Zahl; Stellen)

=OCT2BIN (number; places)

OKTINDEZ
Das Ergebnis ist die Dezimalzahl der eingegebenen Oktalzahl.

=OKTINDEZ (Zahl)

=OCT2DEC (number)

OKTINHEX
Das Ergebnis ist die Hexadezimalzahl der eingegebenen Oktalzahl.

=OKTINHEX (Zahl; Stellen)

=OCT2HEX (number; places)

UMWANDELN_ADD
Rechnet einen Wert aus einer Maßeinheit in eine andere um.
Wiki-Seiten suchen, auf denen diese Funktion vorkommt: show

=UMWANDELN_ADD (Zahl; von-Masseinheit; in-Masseinheit)

=CONVERT_ADD (number; from unit; to unit)

ZWEIFAKULTÄT
Das Ergebnis ist die Fakultät der Zahl mit Schrittweite 2.

=ZWEIFAKULTÄT (Zahl)

=FACTDOUBLE (number)

KategorieCalc

2. Siehe auch


KategorieCalc KategorieGrundlagen


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28