Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Das Tabellenkalkulationsprogramm Calc bietet zwei Varianten für das Sortieren von Tabellen:

Einen "1-Click-Schnellaufruf" mit den Icons Aufsteigend sortieren und Absteigend sortieren und eine dialogbasierte Version via Daten > Sortieren mit einer Auswahl von Parametern und Einstellungen, mit denen der Sortiervorgang individuell angepasst und werden kann. Ein Blick auf das Optionen-Register lohnt sich.

Da beide Wege selbsterklärend und in der online-Hilfe auch die Optionen des Sortierdialogs ausreichend erläutert sind, konzentriert sich diese Dokumentation auf die Unterschiede, die mit Version 3 eingeführt wurden.

{i} Gemeinsam ist beiden Versionen: wurde vor dem Aufruf der Sortierprozedur kein Bereich markiert, so besteht der erste Programmschritt stets darin, ausgehend von der aktuellen Zelle den gesamten, vom Programm als zusammenhängende Tabelle erkannten Datenbereich zu markieren. Besteht jedoch eine Selektion bei Programmaufruf, so wird nur der selektierte Bereich sortiert, ausserhalb der Markierung liegende Zeilen und Spalten bleiben unberücksichtigt.

1. Sortieren vor Version 3

Beim Sortieren mit den Sortier-Icons kann immer nur nach der ersten Spalte des gewählten Bereichs sortiert werden und Spaltentitel werden nicht nicht als solche erkannt sondern wie alle anderen Zeilen behandelt und gemäss ausgewählter Sortierlogik einsortiert.

2. Sortieren seit Version 3

Neu ist das Verhalten der Sortier-Icons: Auch hier werden nun Spaltentitel erkannt und als Sortierkriterium wird diejenige Spalte gewählt, in welcher sich der Cursor befindet. Man kann dabei komplett auf vorgängiges Selektieren verzichten, und den Cursor einfach nur irgendwo in die Spalte setzen, nach der man sortieren möchte: Das Programm dehnt automatisch die Markierung auf den gesamten Datenbereich aus und sortiert diesen nach der Spalte an der Cursor-Position.

Markiert man selbst einen Datenbereich, bevor man ein Sortier-Icon drückt, so wird beim Benutzen der Sortier-Icons entweder nach der ersten oder nach der letzten Spalte sortiert, je nachdem, in welcher Richtung man die Daten selektiert hat und wo daher der Cursor nach dem Markieren steht. Soll in einem markierten Bereich nach einer anderen Spalte sortiert werden, so kann man im Anschluss an die Selektion den Cursor mit der Tabulator-Taste bzw. mit SHIFT+TAB in die gewünschte Spalte setzen und anschliessend ein Sortier-Icon drücken.

3. Tipps

3.1. Sortierbereich selektieren

Wenn ein Tabellenbereich regelmässig umsortiert werden muss und es dazu notwendig ist, immer wieder den(die) gleichen Datenbereich(e) vorgängig zu markieren, so kann man diese(n) Datenbereich(e) mit einem Namen belegen. Um einen solchen Datenbereich zu markieren, klappt man einfach das Feld auf, in welchem standardmässig die Zelladresse der Cursorposition angezeigt wird und wählt daraus den entsprechenden Namen.

3.2. Mehr als 3 Sortierkriterien

Der nachfolgende Tipp entstand aus Beobachtungen des Autors. Es kann nicht garantiert werden, dass es sich dabei um ein gewolltes und daher jederzeit nachvollziehbares Programmverhalten handelt oder ob zufällig günstige Testdaten des Verfassers dafür verantwortlich sind. Der Tipp kann daher nur als Empfehlung zum Selbstversuch gelten. Voraussetzung in jedem Fall: Programmversion ab OOo3

Der Sortierdialog ist auf eine maximal 3-stufige Sortierung begrenzt. Wenn man mehr Stufen benötigt, kann man das Gewünschte mit Hilfe der Sortier-Icons bewerkstelligen. Allerdings muss man umgekehrt als gewohnt vorgehen:

Man sortiert zuerst nach dem letzten Sortierkriterium, dann nach dem vorletzten, usw., bis man auf der obersten Sortierstufe angekommen ist. D.h. Man setzt zuerst den Cursor in diejenige Spalte, die das letzte gewünschte Sortierkriterium darstellt und drückt ein Sortier-Icon. Danach stellt man den Cursor in die Spalten mit dem vorletzten Sortierkriterium, u.s.f.

4. Siehe auch


KategorieCalc


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28