Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

(./) SO6 SO7 SO8 OOo1.1 OOo2

Insbesondere Meßwerterfassungssysteme legen die Daten oft als Textdatei ab. Dabei enthält jede Zeile genau einen Datensatz und die einzelnen Datenfelder sind durch eine feste Breite definiert oder durch ein spezielles Zeichen (Komma, Semikolon, Tabulator) voneinander getrennt. Deshalb haben diese Dateien oft die Endung .csv (für comma separated values), aber auch .txt oder .dat sind üblich. Dieser Artikel beschreibt, wie solche Daten in ein TabellenDokument importiert werden können, um sie dort weiterzuverarbeiten.

1. Daten aus einer lokalen Textdatei einfügen

1.1. Dateiauswahl-Dialog

In Calc wählt man Einfügen → Tabelle aus Datei… (OpenOffice.org ab Version 2, in älteren Versionen Einfügen → Tabelle). In dem Datei-Dialog wählt man erst die Quelldatei aus bzw. schreibt ihren Namen direkt in das Feld Dateiname, dann wählt man als Dateityp Text CSV (*.csv;*.txt) aus.

(!) Halte dich an diese Reihenfolge. Wenn du erst den Dateityp wählst, siehst du deine Datei u.U. nicht mehr im Auswahlfeld. Um alle Dateien im Auswahlfeld zu sehen, trage *.* bei Dateiname ein und drücke die Enter-Taste.

1.2. Checkliste Konvertierungs-Dialog

Nun erhältst du den Konvertierungsdialog "Textimport":

textimportdialog.png

Im Vorschaufenster siehst du, dass hier noch einige Einstellungen erforderlich sind.

Kontrolliere, ob der ZeichenSatz richtig erkannt wurde. Sehen Umlaute und Sonderzeichen im Vorschaufenster richtig aus? Entspricht jede Zeile einem Datensatz? Wenn nicht, stelle den richtigen Zeichensatz ein. Häufig vorkommende Zeichensätze sind:

textimportzeichensatz.png

Werden die Spalten richtig erkannt? Sind deine Daten durch ein spezielles Zeichen getrennt oder haben die Spalten feste, aber durchaus unterschiedliche Breiten? Markiere entsprechend die Trennoptionen; mit Feldtrenner zusammenfassen werden mehrere direkt aufeinander folgende identische Trennzeichen (z.B. Leerzeichen) als jeweils ein Spaltentrenner interpretiert.

Bei festen Spaltenbreiten klicke in das Lineal und setze so jeweils die Spaltenmarkierung. Scrolle in der Vorschau um zu sehen, ob die Einteilung bei allen Zeilen richtig ist.

Möchtest du Text am Anfang nicht übernehmen? Trage bei "ab Zeile" eine andere Zahl ein.

Haben deine Daten Zahlen mit einem Dezimalpunkt statt einem Dezimalkomma? Klicke auf den Spaltenkopf und wähle dann bei "Spaltentyp" als Format US-Englisch.

spalteneinstellungen.png

Welches Format haben die Datumsangaben? Klicke auf den Spaltenkopf und wähle aus der DropDown-Liste Spaltentyp den das passende Format:

Kommen Zeitangaben in der Form 11:24:00 PM vor? Dann stelle im Spaltenkopf das Format US-Englisch ein.

Die Zeiten erscheinen dann in deinem Tabellendokument als Dezimalzahlen. Markiere sie und stelle über Format → Zelle → Zahlen → Zeit dein gewünschtes Format ein.

2. Tipps und Tricks

2.1. Datei direkt öffnen

Mit dem gleichen Verfahren kannst du eine solche Datei auch direkt über Datei → Öffnen… als Tabellendokument öffnen und dann im OpenDocument-Format (.ods) abspeichern. Voraussetzung ist, dass die Dateiendung .csv lautet; eine Datei mit der Dateiendung .txt wird im Writer geöffnet. Dazu kannst du die Datei ggf. umbennen, was auch einfach über das KontextMenü der Datei im Dialog Datei → Öffnen… möglich ist.

umbenennen.png

Du erhältst dabei immer eine neue Tabelle.

2.2. Importieren in eine bestimmte Tabelle

Die Daten sollen an eine bestimmte Stelle einer vorhandenen Tabelle kommen? - Das ist bei diesem Import nicht möglich. Statt dessen gehe wie folgt vor:

3. Siehe auch


KategorieCalc KategorieHowto


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28