Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

In seiner langen Geschichte hat StarOffice/ OpenOffice.org verschiedene Formate zur Speicherung von Texten verwendet. Es ist zu betonen, dass alle neueren Versionen aber grundsätzlich immer die Dateiformate aller älterer Versionen voll unterstützen, also diese verlustfrei lesen und schreiben können. Daneben werden auch eine Reihe von Fremdformaten unterstützt, wobei es hier beim Im- und Export zu Verlusten kommen kann.

1. Native Formate

ODT

Seit Version 2.0 von OpenOffice.org hat das Dateiformat von Writer die Endung "ODT" und heißt OpenDocument Text. Dieses Format ist im Prinzip eine Weiterentwicklung des Vorgängerformats SXW, das ebenfalls aus gepackten XML-Dateien besteht. Dieses Dateiformat ist der OASIS-Standard für Dateiformate, OpenDocument (ISO/IEC 26300:2006).

SXW

Das Format der Versionen 1.0 bis 1.1 von OpenOffice.org bzw. Versionen 6 bis 7 von StarOffice hat die Dateiendung SXW (StarXMLWriter) und ist im Prinzip eine Zip-Datei, in der die Textdaten in einem XML-Datenformat (d.h. als Text mit Markup) gespeichert sind.

SDW

Bis einschließlich Version 5.2 von StarOffice hieß das Textverarbeitungsformat "SDW" (StarDivisionWriter) und war ein Binärformat. Alle neueren Versionen des Programms können aber nach wie vor dieses Format laden und speichern.

2. Fremdformate

Der Writer kann eine Vielzahl von Fremdformaten lesen und schreiben.

OpenOffice.org 3.0 kann folgende Fremdformate lesen:

und sie bis auf Word 2007, Word Perfect Document, Ichitaro und Hangul WP 97 auch schreiben.

Dateien aus Microsoft®-Works 7.0 (.wps) können z.Zt. nur mit bestimmten Builds unter Linux gelesen werden. Ggf. empfiehlt sich das vorherige Umwandeln dieser Dateien mit wps2sxw (Linux).

3. Siehe auch


KategorieWriter KategorieGrundlagen


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28