Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

Editieren

Bestimmt hat jeder Calc-Benutzer schon einmal via Format → Zelle → Zahlen oder innerhalb einer Zellvorlage das Zahlenformat für eine Zelle geändert. Meist geht es dabei um die Anzahl anzuzeigender Nachkommastellen, Tausendertrennzeichen oder Währungskürzel.

Calc ist aber auch für weitere Formatwünsche empfänglich und bietet eine Syntax, mit der man eigene Formate definieren und sogar von bestimmten Bedingungen abhängig machen kann. Im Hilfetext findet man mit dem Stichwort Zahlenformate/Codes eine Reihe von Anwendungsvorschlägen. Im folgenden soll näher auf das Thema Formate je nach Wert eingegangen werden.

1. Wert größer oder kleiner Null?

1.1. Negative Werte rot anzeigen

Für diesen Fall bietet Calc bereits eine Auswahlbox. Aktiviert man unter Format → Zelle → Zahlen die Option negativ in Rot, so wird das benötigte Format vom Programm selbst eingestellt und kann je nach Kombination mit anderen Formatanforderungen z.B. so

0;[ROT]-0

oder so:

#.##0,00;[ROT]-#.##0,00

aussehen.
Was vor dem Semikolon steht, wird bei positiven, was nach dem Semikolon steht, bei negativen Werten angewendet.

1.2. Plus- und Minuszeichen vor den Zahlen

Bei negativen Zahlen zeigt Calc automatisch ein Minuszeichen an. Manchmal möchte man aber auch ein Pluszeichen bei positiven Zahlen haben. Im vorigen Beispiel haben wir gesehen, dass zwei verschiedene Formatanforderungen durch ein Semikolon getrennt werden. Dies kombinieren wir nun mit der Anforderung der einzusetzenden Plus-/Minus-Zeichen. Ein Leerzeichen zwischen Minus-/Plus-Zeichen und dem Zahlencode sorgt für einen Abstand vor der jeweiligen Zahl.

+ #.##0;- #.##0

Eigentlich haben wir ja nun Text in die Formatformel eingefügt. Texte in Formatformeln müssen normalerweise in Anführungszeichen eingeschlossen werden. Bei Plus- und Minuszeichen ist das Programm aber tolerant. Währungszeichen haben ein $ vorangestellt und müssen bei Sonderzeichen wie dem € mit einem Code kombiniert werden, Beispiel:

#.##0,-- [$€-407];[ROT]-#.##0,-- [$€-407]

Zurück zum Beispiel des Plus-/Minus-Zeichens.
Bei der Formel + #.##0;- #.##0 wird im Fall Null ebenfalls ein Pluszeichen gesetzt. Wenn das unerwünscht ist, fügt man einfach ein weiteres Semikolon an und dahinter das Format für Nullwerte:

+ #.##0;- #.##0;0

Auch so etwas ist denkbar:

+ #.##0;- #.##0;"+/- "0

wobei die Zeichenkette +/-, die im Fall Null vorangestellt werden soll, jetzt in Anführungszeichen gefasst werden muss, wie weiter oben erwähnt.

2. Unterschiedliche Schriftfarben für unterschiedliche Wertebereiche

In den vorigen Beispielen wurde erklärt, dass verschiedene Formate im gleichen Zahlenformat durch Semikolons zu trennen sind, wobei die Reihenfolge so interpretiert wird:
Positive Zahlen;Negative Zahlen;Nullwerte

In der ausführlichen Schreibweise sähe das so aus:

[>0]+ #.##0;[<0]- #.##0;"+/- "0

oder übersetzt:
WENN größer als 0, dann setze ein Plus-Zeichen
WENN kleiner als 0, dann setze ein Minus-Zeichen
SONST, setze ein Plus- und ein Minus-Zeichen

Diese Grenzen kann man aber auch selbst festlegen. Beispiel:
In einer Messtabelle sollen alle Werte unter -10 blau dargestellt werden, alle Werte über +50 rot und alles dazwischen soll grün sein:

[<-10][BLAU]0;[>50][ROT]0;[GRÜN]0

3. Einen bestimmten Wert hervorheben

Wenn nur ein bestimmter Wert hervorgehoben werden soll und keine negativen Werte vorkommen, die ein Minuszeichen benötigen würden, so genügt es, diese eine Bedingung zu formulieren:

[=8][ROT]0

Das Programm ergänzt die Eingabe automatisch zu:

[=8][ROT]0;Standard

4. Siehe auch

Nullwerte unterdrücken (Calc+Writer): ZahlenformatBedingt


KategorieCalc KategorieTipps


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28