Archiv des LibreOffice- und OpenOffice.org-Wiki

[ÜberSicht] [TitelIndex] [WortIndex] [SeiteFinden

(./) SO8 OOo2

1. Begriffe

1.1. Datenbankdatei

Die Datenbankdatei (Endung .odb) ist in OpenOffice.org der Dokumententyp für das Organisieren und Verwalten von großen, logisch zusammengehörigen Datenbeständen. Es können sowohl Datenbankanbindungen zu bereits vorhanden Datenbanken hergestellt, als auch eigene Base-Datenbanken selbst definiert werden.

1.2. Datenbanktabelle

Die Datenbanktabellen sind die Container für die Datenbestände. Die Zeilen der Datenbanktabellen heißen Datensätze, die Spalten heißen Datenfelder. Wie viele Datenfelder je Datenbanktabelle definiert werden können, hängt von dem benutzten Datenbank-Managementsystem ab. Wegen der Organisation in Tabellen (mathematisch "Relation") heißen solche Datenbanken "relationale Datenbanken". Die Anzahl der Datensätze ist nur vom zur Verfügung stehenden Speicherplatz abhängig.

Eine Datenbanktabelle kann ähnlich wie ein Calc-Tabellenblatt dargestellt werden. In dieser Tabellenansicht können Daten eingegeben, verändert und gelöscht werden.

Zwei oder mehr Datenbanktabellen lassen sich mit Hilfe von Beziehungen (engl. relationship) logisch verknüpfen. Manchmal werden diese Beziehungen auch "Relationen" oder "relationale Verknüpfungen" genannt.

1.3. Datenbankabfrage

Mit der Datenbankabfrage lassen sich eingegebene Daten abrufen. Sie kann sich bei den meisten Datenbanktypen auch über mehrere Datenbanktabellen erstrecken. Das Abfrageergebnis wird in Tabellenansicht dargestellt. Im Abfrageentwurf werden die gewünschten Datenfelder angegeben. Die resultierenden Datensätze im Abfrageergebnis ergeben sich aus Filterausdrücken. Die Abfragedefinitionen werden in der Datenbankdatei gespeichert. Wenn die Abfrage geeignet formuliert wurde, können in der Tabellenansicht der Datenbankabfrage auch Daten eingegeben, verändert und gelöscht werden.

1.4. Datenbankansicht

Eine Ansicht (engl. view) einer Datenbank liefert ähnlich wie eine Abfrage eine Auswahl von Datenfeldern und Datensätzen. Bei externen Datenbank-Managementsystemen werden die Ansichten dort verwaltet. Eine Ansicht kann an den meisten Stellen in OpenOffice.org an Stelle einer Tabelle benutzt werden, außer für die Dateneingabe und -änderung.

1.5. Datenbankformular

Das Datenbankformular dient der Dateneingabe in die Datenbanktabelle. Es bezieht sich jeweils auf einen einzelnen Datensatz und enthält genau ein Eingabefeld je gewünschtem Datenfeld. Parallel können auch Informationen aus anderen Datenbanktabellen dargestellt werden.

Datenbankformulare werden standardmäßig als Writerdokument angelegt. Dementsprechend können den Eingabefeldern beschreibende Texte hinzugefügt werden. Für große oder relational verknüpfte Datenbanktabellen können einzelne Datenfelder sinnvoll gruppiert und die Dateneingabe übersichtlich auf mehrere Seiten verteilt werden.

1.6. Datenbankbericht

Datenbankberichte (engl. report) dienen der strukturierten Darstellung von Tabellen, Ansichten sowie Abfragen und sind damit das Gegenstück zum Datenbankformular.

2. Das Base-Modul

2.1. Datenbank verwalten

Neue Datenbank erstellen

Den Datenbank-Assistenten mit Datei → Neu → Datenbank aufrufen

Verbindung zu bestehender Datenbank außerhalb der Office-Suite aufbauen

Den Datenbank-Assistenten mit Datei → Neu → Datenbank aufrufen

Eine Base-Datenbankdatei registrieren

Den Dialog Extras → Optionen… → OpenOffice.org Base → Datenbanken → Neu… aufrufen

2.2. Arbeiten mit Datenbanktabellen

Umschalten auf Arbeitsbereich "Tabellen"

Im Bereich Datenbank auf Tabellen klicken

Tabelle hinzufügen

Bereich Aufgaben → Tabelle in der Entwurfsansicht erstellen…
Bereich Aufgaben → Tabelle unter Verwendung des Assistenten erstellen…

Tabelle zur Dateneingabe öffnen

Bereich Tabellen Doppelklick auf die Tabelle

Tabellendefinition bearbeiten

Bereich Tabellen → Tabelle markieren → Kontextmenü Bearbeiten

Tabelle umbenennen

Bereich Tabellen → Tabelle markieren → Kontextmenü Umbenennen

Tabelle löschen

Bereich Tabellen → Tabelle markieren → Kontextmenü Löschen

2.3. Arbeiten mit Datenbankabfragen

Umschalten auf Arbeitsbereich "Abfragen"

Im Bereich Datenbank auf Abfragen klicken

Abfrage hinzufügen

Bereich Aufgaben → Abfrage in der Entwurfsansicht erstellen…
Bereich Aufgaben → Abfrage unter Verwendung des Assistenten erstellen…
Bereich Aufgaben → Abfrage in SQL-Ansicht erstellen…

Abfrage ausführen

Bereich Abfragen → Doppelklick auf die Abfrage

Abfragedefinition bearbeiten

Bereich Abfragen → Abfrage markieren → Kontextmenü Bearbeiten…
Bereich Abfragen → Abfrage markieren → Kontextmenü In SQL-Ansicht bearbeiten…

Abfrage umbenennen

Bereich Abfragen → Abfrage markieren → Kontextmenü Umbenennen…

Abfrage löschen

Bereich Abfragen → Abfrage markieren → Kontexmenü Löschen…

2.4. Arbeiten mit Datenbankansichten

Ansicht hinzufügen

Umschalten auf Arbeitsbereich Tabellen Bereich Aufgaben →Ansicht erstellen…
Umschalten auf Arbeitsbereich Abfragen Abfrage markieren → Kontextmenü Als Ansicht erstellen…
Ansicht ausführen:: Umschalten auf Arbeitsbereich Tabellen Bereich Tabellen → Doppelklick auf die Ansicht

Ansicht bearbeiten
nicht möglich
Ansicht umbenennen
nicht möglich
Ansicht löschen

Umschalten auf Arbeitsbereich Tabellen Bereich Tabellen → Ansicht markieren → Kontextmenü → Löschen…

2.5. Arbeiten mit Datenbankformularen

Umschalten auf Arbeitsbereich "Formulare"

Im Bereich Datenbank auf Formulare klicken

Formular hinzufügen

Bereich Aufgaben → Formular in der Entwurfsansicht erstellen…
Bereich Aufgaben → Formular unter Verwendung des Assistenten erstellen…

Formular benutzen

Bereich Formulare → Doppelklick auf das Formular

Formular bearbeiten

Bereich Formulare → Formular markieren → Kontextmenü Bearbeiten…

Formular umbenennen

Bereich Formulare → Formular markieren → Kontextmenü Umbenennen…

Formular löschen

Bereich Formulare → Formular markieren → Kontextmenü Löschen…

2.6. Arbeiten mit Datenbankberichten

Umschalten auf den Arbeitsbereich "Berichte"

Im Bereich Datenbank auf Formulare klicken

Bericht hinzufügen

Bereich Aufgaben → Bericht unter Verwendung des Assistenten erstellen… Berichte können nur mit dem Assistenten erstellt werden.

Aktuelle Ausgabe des Berichts erzeugen

Bereich Berichte → Doppelklick auf den Bericht

Layout des Berichts bearbeiten

Bereich Berichte → Bericht markieren → Kontextmenü Bearbeiten…

Bericht umbenennen

Bereich Berichte → Bericht markieren → Kontextmenü Umbenennen…

Bericht löschen

Bereich Berichte → Bericht markieren → Entf-Taste

2.7. Relationenentwurf

Menü Extras → Beziehungen… aufrufen. Manche Datenbanktypen erlauben keine Beziehungen zwischen Tabellen sondern nur Verknüpfungen in Abfragen.

2.8. SQL-Befehl direkt ausführen

Den SQL-Statement Dialog Extras → SQL ... aufrufen.

Hier können SQL-Anweisungen ausgeführt werden, die nicht von OpenOffice.org interpretiert werden, sondern direkt an den Datenbankserver geschickt werden.

<!> Dieser Dialog eignet sich nicht für Datenbankabfragen.

3. Anwendungshinweise

Der für Datenbanken dazugehörige Planungs- und Dateneingabe-Aufwand lohnt sich praktisch immer, wenn z. B. in gewerblichen Betrieben mehrere Benutzer auf die gleichen Datenbestände zugreifen müssen.

In Verbindung mit der Serienbrieffunktion lässt sich mit Datenbanken auch im privaten Bereich Tipparbeit einsparen.

Darüber hinaus bietet Base in Verbindung mit Makros und der BaseApi einen plattformunabhängigen Ersatz für die File I/O-Funktionen (in StarBasic: OPEN, PRINT#, INPUT#, CLOSE, ...) zum Speichern und wieder Abrufen von Daten im Hintergrund. Für den Entwurf der SQL-Anweisungen in den Makros eignet sich besonders gut der SQL-Statement Dialog Extras → SQL ... .

4. Bekannte Grenzen

4.1. Base-Datenbank

Größe der Datenbanktabelle

8 GB

Datentyp

Wertebereich

TINYINT (8 Bit Ganzzahl)

-128 ... +127

SMALLINT (16 Bit Ganzzahl)

-32768 ... 32767

INTEGER (32 Bit Ganzzahl)

+/- 2,1474E09

BIGINT (64 Bit Ganzzahl)

+/- 9,2233E18

NUMERIC

646456993 Stellen, 32767 Nachkommastellen

FLOAT

17 Stellen, 306 Nachkommastellen

CHAR

Text, 2 GB

VARCHAR

Text, 2 GB

LONG_VARCHAR

Text, 2 GB

BINARY

2 GB

4.2. Betriebssystem

Bei der Planung einer Datenbank sollte berücksichtigt werden, welche Datenbestände in die Datenbankdatei eingebettet, und wo lediglich durch entsprechende Links auf externe Dokumente verwiesen wird.

4.2.1. Microsoft® Windows® XP

Es kann zu Betriebssystemabstürzen führen wenn die Größe der odb-Datei die 4GB-Grenze überschreitet.

Die odb-Datei ist nach dem Zip-Verfahren komprimiert. Wenn man diese (bitte nur als Kopie) zur Dateiendung *.zip umbenennt, lässt sich die Verzeichnisstruktur samt Inhalt und deren Komprimierungsgrad im Windows®-Explorer betrachten.

5. Siehe auch


KategorieBase


LizenzBedingungen | AnbieterKennzeichnung | DatenschutzErklärung | Stand: 2013-04-28